28.07.06 09:29 Uhr
 7.285
 

Gedopter Toursieger Floyd Landis: Trug er ein Testosteron-Pflaster am Hodensack?

Wie ssn bereits berichtete, wurde bei der Dopingkontrolle nach der 17. Etappe ein ungewöhnlicher Testosteron-Epitestosteron-Wert beim "Tour de France"-Sieger Floyd Landis festgestellt. Testosteron trägt zur schnelleren Regeneration des Körpers bei.

Sportmediziner Dr. Kurt Moosburger erläutert die Doping-Methode: "Im Hoden findet die Hormon-Produktion des Mannes statt. Dort erfolgt der optimale Übergang des Hormons." Ein Testosteron-Pflaster wird etwa für sechs Stunden auf den Hodensack geklebt.

Eine unauffällige Stelle mit weicher Haut, die z.B. nach einer Rasur noch übertragungsfähiger wird. "Der Körper spürt dann eine schnellere Erholung", so Moosburger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Hoden, Testosteron
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger
Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2006 09:44 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm und dümmer: Was den Wahrheitsgehalt dieser Meldung angeht, braucht man wohl nicht lange nachzudenken. Aber was ich mich frage ist:

Werden die "Bild"-Redakteure immer dümmer oder passen sie sich nur ihren Lesern an?
Kommentar ansehen
28.07.2006 09:45 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BLÖD sprach zuerst mit den Toten und spekuliert jetzt wieder, dass sich die Balken biegen!

Heiliges Blechle, ich verstehe nicht, dass man sich immer noch dazu herablassen kann, dieses Blatt als Quelle hier anzuführen.
Zumindest sollte die "News" doch bitte wenigstens deutlich als Satire gekennzeichnet werden.
Kommentar ansehen
28.07.2006 09:53 Uhr von Poing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woher wußte ich schon bei der Überschrift welche Quelle angegeben ist? LOL
Kommentar ansehen
28.07.2006 10:03 Uhr von McClear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So was Wenn das der A. Klöden gewusst hätte! Da klebt sich der Ami doch einfach ein Pflästerchen auf seine Klöten und er "gewinnt" die Tour.
Kommentar ansehen
28.07.2006 10:08 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JAJA: Und Morgen titelt die Bildzeitung:

Trug auch Klöden ein Pflaster an den Klöten?
Kommentar ansehen
28.07.2006 10:09 Uhr von edgar7619
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überrascht? Seien wir doch mal ganz ehrlich, wer könnte den tagelang mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 60 km/h Berge rauf und runter fahren und das ganze nur mit Nahrungsergänzugsmitteln ? Das schaft man noch nicht einmal ohne Berge. Na, ja war nur eine Frage der Zeit bis die Rennställe auseinander genommen werden.
Kommentar ansehen
28.07.2006 10:14 Uhr von Junginho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit 60 km/h fährt mit Sicherheit niemand von denen den Berg hoch ;-)
Kommentar ansehen
28.07.2006 10:32 Uhr von quansuey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr originell: Ich bin mal gespannt wie lange es dauert bis jemand auf die Idee kommt, dass auch die Zahnpasta von Landis mit netten Vitaminen gefüllt war.
Kommentar ansehen
28.07.2006 10:34 Uhr von rudi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haare abrasieren das machen die nicht, um die Wirkung zu verstärken, sondern, damits beim Abziehen nicht so weh tut ;)
Kommentar ansehen
28.07.2006 10:36 Uhr von Junginho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eins ist sicher: Lance Armstrong hat nicht auf diese Weise nachgeholfen :P
Kommentar ansehen
28.07.2006 10:46 Uhr von rudi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@junghino: wieso- hat der noch alle Haare am Sack ?!
Kommentar ansehen
28.07.2006 10:56 Uhr von rudi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schlechtbewerter: also- ich gebe ja auch nicht viel auf die Bildzeitung- sie ist nach den AGB aber eine zugelassene Quelle und der Autor hat die News korrekt wiedergegeben. Jedem dem solche News nicht gefallen, bleibt es anheimgestellt, selbige zu ignorieren.
SSN ist keine Seite "von Intellektuellen- für Intellektuelle"- wie die Hitzahlen zeigen, wollen die Leute so etwas einfach lesen- lasst ihnen doch ihren Spaß. Über dieses oberlehrerhafte Schlechtbewerten kann ich nur den Kopf schütteln....
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:06 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rudi2: Prinzipiell gebe ich dir Recht.
Die BLÖD-"Zeitung" und Konsorten sind leider immer noch als Quelle zugelassen.
Man sollte aber überlegen, für derartige "News" einen separaten Bereich einzurichten.
Mein Vorschlag wäre es, den Bereich "Satire & Sensationen" zu nennen, dann weiß man wenigstens von vornherein, was man zu erwarten hat.

Aber dass hier immer wieder Meldungen aus BLÖD, krone und ähnlichem als seriöse News verkauft werden sollen, nehme ich nicht einfach kommentarlos hin.

Ganz nebenbei sollte eigentlich von den Newscheckern ein "Beitrag", dessen Titel eine Frage ist, von vornherein abgelehnt werden!
Es heißt schließlich shortNEWS und nicht shortSPEKULATION!
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:09 Uhr von Junginho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rudi: Netter Versuch, aber verschwendete Energie.

Solange Super-User wie ciaoextra als Begründung "vulgär formuliert" angeben, obwohl von einem "Hodensack" die Rede ist, für den mir auf Anhieb zehn alternative Begriffe einfallen, die im Gegensatz zu "Hodensack" nicht in der Medizin verwendet werden, ist sämtliche Hoffnung umsonst.

Manche blickens eben nicht, was soll man tun?
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:15 Uhr von Junginho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht zuviel Haare bei Armstrong sind der Grund: sondern die Tatsache, dass er einmal zuviel (ab)rasiert hat ;-)


Übrigens: Armstrong durfte aufgrund seiner Hodenkrebserkrankung (sorry, schon wieder ein so vulgäres Wort @ciaoextra) Medikamente zu sich nehmen, die seinen Hormonhaushalt aufrecht erhalten. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Immerhin musste er seine Eier für die Tour-Siege opfern.
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:30 Uhr von rudi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@junghino: also- so einen großen Wortschatz nenne ich nicht mein Eigen- mir fallen auf Anhieb folgende weniger vulgäre Ausdrücke als "Hodensack ein:

-Knickerbeutel
-Blasebalg
-Spermakompressor
-Sahnebeutel
-Gehänge
-Meisenknödel
-Gebimsel

Du hättest natürlich auch ganz korrekt "Skrotum " schreiben können, obwohl dann bis auf ein paar Mediziener wohl nicht gepeilt hätten, worum es eigentlich geht....

Also mir hätte am Besten "Gedopter Toursieger Landis: Trug er Testosteron-Pflaster am Gebimsel? gefallen- dass Du auch immer solche Ferkeleien schreiben musst !!!!!
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:35 Uhr von Junginho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: "Hatte Landis ein Testosteron-Pflaster am Blasebalg?"

rofl
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:39 Uhr von rudi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier noch ein paar Umschreibungstipps der "Bravo": Penis: So sagt man noch dazu!

Für den Penis gibt´s viele Namen. Die Umgangssprache kennt die meisten Bezeichnungen. Wir sagen dir, wann welche benutzt werden!

Wenn Jungs oder Männer über ihr "Ding" sprechen, haben sie die Wahl unter mehr als 100 verschiedenen Bezeichnungen.

Doch nicht alle Namen für den Penis sind in jedem Zusammenhang angebracht. Zum Beispiel hört´s sich irgendwie blöd an, wenn du zum Arzt gehst und dich bei ihm über Pickel an deiner Nudel beschwerst . . .

Hier nennen wir dir die häufigsten Bezeichnungen für den Penis und sagen, wann welche benutzt werden:

» In Aufklärungsbüchern liest du wahrscheinlich Bezeichnungen wie Penis, Glied, Pimmel, Schwanz oder kleiner Freund.

» In Medizinbüchern oder beim Arzt spricht man meistens von dem Penis, dem Glied oder dem männlichen Geschlechtsorgan.

» In der Literatur, der Kunst und der Psychologie nennt man den Penis manchmal auch Phallus.

» Die Umgangssprache kennt die meisten Bezeichnungen. Neben den schon genannten (Penis, Glied, Pimmel, Schwanz, kleiner Freund und Phallus) gibt´s noch eine Fülle von Fantasienamen und Umschreibungen: Pullermann, Schniedelwutz, Zauberstab, Dödel, Schwengel, Rute, Riemen, Piephahn, Pillermann, Johannes, Freudenstab, Gurke, Pint, Johnny, Lümmel, Nudel . . .

» Geht´s speziell um den steifen Penis, gibt´s in der Umgangssprache noch besondere Bezeichnungen wie Ständer, Latte, Steifer, Kolben, Rohr, Hammer . . .

» Die äußeren männlichen Geschlechtsorgane (also Penis und Hodensack) werden in der Umgangssprache manchmal auch als Gemächt, Gehänge, Genital oder Genitalien bezeichnet.
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:43 Uhr von Madmandan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rudi: du hast "pelziger prügel" vergessen ;-)
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:45 Uhr von melman01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese "sportler": haben doch jedes ehrgefühl verloren. wie beknackt muss man eigentich sein, um sich sowas an den sack zu kleben?
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:52 Uhr von rudi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@madmandan: ich dachte eigentlich, die Zeiten des "pelzigen Prügels" seien spätestens seit dem Aussterben der Australopithecinäe oder des Neandertalers vorbei- ver hat denn heute noch sowas ?!
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:52 Uhr von Madmandan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rudi 2: sry, hatt noch was vegressen... Bezeichnungen für das Scrotum:

Familienjuwelen, Kronjuwelen, Zentralmassiv, Eier, Klöten, Bälle, Nüsse...

Generell alles Ei- oder Kugelförmige kann dafür herhalten.

Mad

PS: Gibts eigentlich die Bezeichnung "Billiardkugeln&Queue"?
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:57 Uhr von rudi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm "Testosteronpflaster am Zentralmassiv"- glaub das wäre die ultimative Überschrift gewesen.....

Billardkukeln kommen eher als Bezeichnung für
ein Elefanten-Scrotum hin- die Länge deckt sich dann auch mit nem Queue !!
Kommentar ansehen
28.07.2006 12:01 Uhr von Madmandan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rudi: WAH too much infomation!
Kommentar ansehen
28.07.2006 12:14 Uhr von hermi68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In ´´Verrückt nach Mary´´waren es BOHNEN UND ERBSEN!!!Und kein Plaster sondern ein Reisverschluss---und er war Bluter--ich könnte mich schon wieder wegschmeisen!

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?