28.07.06 09:13 Uhr
 730
 

Schweiz: Zoo verfüttert wegen Hitzewelle "Fleisch-Speiseeis" an die Tiere

Das "alternative Speiseeis", das im Züricher Zoo Großkatzen, Affen und Wölfen angeboten wird, besteht aus gefrorenen Beeren, Fleisch und Knochen. Das kühle Futter soll den Tieren helfen, besser mit der herrschenden Hitze zurecht zu kommen.

Mit den ungewöhnlich hohen Temperaturen ist dies für die Schweiz nach Expertenauskunft der heißeste Juli seit 1983. "Das Speiseeis soll den Tieren wenigstens vorübergehend etwas Abkühlung verschaffen", so der Zoo in einer Erklärung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schweiz, Tier, Zoo, Fleisch, Hitze, Speise, Speiseeis
Quelle: today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Eltern ärgert Spielzeug - Mini-Armbrüste, die Zahnstocher verschießen
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2006 00:37 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich wird was bei der Affenhitze für die Affen unternommen. Allerdings werden die schweizer Löwen und Affen ganz schön verwöhnt. In den Naturparks Kenias und Tansanias gab es bestimmt kein Speiseeis für sie.
Kommentar ansehen
28.07.2006 09:32 Uhr von NetZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eis gegen Hitze ist wie Krieg für den Frieden: Tag zusammen,

dabei liest und hört man doch gerade über die letzten Tage, dass es falsch ist auch noch Eisprodukte (Speiseeis oder gekühlte Getränke) zu sich zu nehmen, da der Körper gerade danach höher temperiert wird. Er muß schließlich die eingeführte Kälte wieder ausgleichen.

Das ist wie Krieg für den Frieden.

Das kann nicht funktionieren.
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:02 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zoos: gehören allgemein abgeschafft.
die mafia die damit ein milliardengeschäft betreibt hat schon hunderte menschen auf dem gewissen.
abgesehen davon das es verwerflich ist tiere in eine box zu sperren, nur damit man sie begaffen kann.
Kommentar ansehen
28.07.2006 12:21 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1: Dein Kommentar ist gelinde gesagt etwas unsachlich.

Sicher wäre die Welt schöner, wenn wir keine Zoos bräuchten und alle Arten in Freiheit bestaunen könnten. Aber so schön ist die Welt nicht mehr. Auch zeige mir mal einen Zoo der riesige Gewinne abwirft. Wenn Gewinne gemacht werden, dann mit dem illegalen Tierhandel.
Auf der Roten Liste 2006 stehen 16119 Arten. Daran ist kein Zoo der Welt schuld. Die meisten Zoo Tiere stammen aus eigener Nachzucht. Alle großen Zoos unterstützen vielfältige Projekte zur Arterhaltung und Wiederansiedlung von Tieren in freier Wildbahn.

Sicher gibt es Weltweit auch Tiergärten die wenig an Artgerechter Haltung interessiert sind und nur eine Attraktion für die Besucher darstellen wollen. Solche Zoos lehne ich auch ab. Aber wie gesagt, man sollte differenzieren und nicht alle in einem Topf werfen.
Kommentar ansehen
28.07.2006 18:08 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Buster_: und wo kommt die nachzucht her?
und was passiert mit den älteren zoo tieren ?
die zoos sind die auftraggeber des illegalen tierhandels.

und warum muss irgendjemand lebende tiere "bestaunen"?
Kommentar ansehen
28.07.2006 18:18 Uhr von Schattenlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1: Da es also die Menschen sind, die die Mafia-Zoos durch ihre "freiwillig" gezahlten Eintrittsgelder am Leben erhalten und nicht bereit sind nicht mehr in Zoos zu gehen und sich am Leiden der armen Geschöpfe ergötzen gibt es nur eine logische Konsequenz -

MENSCHEN GEHÖREN ABGESCHAFFT
Kommentar ansehen
28.07.2006 18:55 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schattenlos: "MENSCHEN GEHÖREN ABGESCHAFFT"

Das wird die Natur schon regeln...
Kommentar ansehen
28.07.2006 19:28 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1: " und wo kommt die nachzucht her?"
Aus den Zuchtprogrammen der Zoos Weltweit.

"und was passiert mit den älteren zoo tieren ?"
Denen geht es wie dir, die Sterben.

"die zoos sind die auftraggeber des illegalen tierhandels."
Quellen, Belege für deine Behauptung? Oder agierst du auch nach dem Motto besser eine starke Bahauptung als ein schwacher Beweis.


"und warum muss irgendjemand lebende tiere "bestaunen"?"

Darüber lässt sich streiten. Aber viele Menschen haben nicht die Möglichkeit Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen. Aber ein tier lebend zu sehen ist etwas anderes als nur im TV oder in Büchern. Es gibt sicher viele Menschen die bereit sind etwas für den Schutz der Natur zu tun. Es ist hilfreich wenn man Natur erst einmal erlebt hat. Das kann auch durch einen Besuch im Zoo passieren.
"So wird unser Tierpark als Fenster zur Natur eine ideale Basis für einen aktiven Tier-, Natur- und Artenschutz weit über die Zoogrenzen hinaus. " http://www.zoo-muenchen.de/...

Zoobesucher unterstützen direkt und indirekt auch Nationalparks und Projekte zum Artenschutz.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?