28.07.06 09:37 Uhr
 353
 

Berlin: Acht Monate Bewährung für 66-jährigen Exhibitionisten

Am Mittwoch stand der 66-jährige Rentner Rudi F. zum zehnten Mal wegen Exhibitionismus vor Gericht. Der Rentner gab der Hitze die Schuld für seinen Rückfall: "Da haben meine Nerven nicht mitgespielt." Die letzte Verurteilung war vor zehn Jahren.

Der Rentner hatte sich ein Plätzchen vor einem Universitätsgebäude in Wilmersdorf ausgesucht, um sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen. Rudi F. behauptet, dass ihn niemand habe sehen können. Eine 26-jährige Biologin konnte ihn aber doch sehen.

Die Frau sagte aus: "Er stand auf einem Stuhl, so dass ich genau sehen konnte, wie er an seinem Penis manipulierte." Die Richterin urteilte auf acht Monate Haft, ausgesetzt zur Bewährung, sowie die Durchführung einer Therapie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Monat, Bewährung, Exhibitionist
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2006 09:55 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für sowas wird man zur Therapie geschickt? Also bitte. Lieber soll er sich so befriedigen als das er über eine Frau herfällt die das nicht möchte.

Gut. Es ist nicht sonderlich toll wenn er in der Öffentlichkeit an seinem Penis "manipuliert" (Gott was für ne schreckliche Umschreibung).
Aber ob er dafür verhaftet bzw. in Therapie gesteckt werden sollte?

Immerhin hat er seinem Trieb ja nicht ganz nachgegeben sondern sich versteckt. War halt Pech das ihn trotzdem jemand gesehen hat.
Kommentar ansehen
28.07.2006 10:07 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Witz: und ein Kinderschänder kommt mit 3 Jahre davon. Manchmal fragt man sich, ob die Richter noch merken, welche GEsetze sie hier vertreten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?