27.07.06 18:38 Uhr
 4.508
 

USA/Washington: Gehsteige aus Gummi in der Testphase

In der Hauptstadt der Vereinigten Staaten befinden sich zurzeit Bürgersteige aus Gummi in der Testphase. Der Gummi-Gehsteig wird aus den 34 Millionen alten Reifen hergestellt, die Jahr für Jahr in dem Bundesstaat entsorgt werden müssen.

Rubbersidewalks hat diese Bürgersteige aus Gummi bereits in anderen Städten, unter anderem in Seattle, verlegt. Laut Wasi Kahn, einem Ingenieur vom Verkehrsamt, soll noch die Winterbeständigkeit des Materials getestet werden.

Ein Vorteil der Gummigehsteige, die teurer sind als die aus Beton, ist, dass das Material Wurzeln von Bäumen nachgibt und nicht wie Beton irgendwann aufreißt. Außerdem wären die Gummi-Gehsteige besser für die Umwelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Washington, Gummi, Gehsteig
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2006 19:35 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit dem "Besser für die Umwelt" ... leuchtet mir noch nicht ein.
immerhin geht für die Umformung vom Reifen zum Kantstein doch auch wieder Energie drauf, oder?

Vielleicht denke ich aber auch nicht weit genug.
Kommentar ansehen
27.07.2006 20:07 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gummi = Kautschuk: Vielleicht meinen die ja damit den Kautschuk bestandteil des Gummis, der dafür sorgt, das das Zeug nach und nach weg-gammelt.
Kommentar ansehen
27.07.2006 20:40 Uhr von Jiperia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das verstehe ich nicht... das "gummi" gibt dann nach wenn die wurzeln von unten klopfen?? soll das heißen dass das gummi löcher zulässt und einfach nach ein paar monaten es keine gummisteige mehr sind sonder unkrautsteige oder sowas?
Kommentar ansehen
27.07.2006 20:43 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn jemand aus dem Fenster hüpft: Dc hat die grösste Selbstmordrate in den USA, dann wird er wieder in seine Wohnung zurückgeschleudert... Und muss sich dann doch erschiessen... Mann, das war das erste mal, das ich mir 20 Punkte mit einem Sinnlospost gesichert habe....
Kommentar ansehen
27.07.2006 21:55 Uhr von mic22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
brennbar? Autoreifen sind brennbar, die Nachrichten zeigen das öfters. Ist auch dieser "rubbersidewalk" brennbar? Das wäre ein Grund, auch das Rauchen auf offener Straße zu verbieten...
Kommentar ansehen
27.07.2006 22:18 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: müffelt das denn nicht bestialisch bei temperaturen, wie wir sie gerade haben?
Kommentar ansehen
27.07.2006 23:30 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Autoreifen müffeln ja auch nicht so extrem in der momentanen Hitze.
Sonst würdest Du ja auf einem real-Parkplatz keine Luft mehr kriegen, ... oder im Parkhaus.

Aber das Brennbarkeitsargument und das Nässe-Rutsch-Argument überzeugen mich schon eher.
Kommentar ansehen
28.07.2006 00:11 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wettkampfbahn = aus Gummi: Bei Wettrennen oder so wird doch auch eine Gummibahn verwendet (Tartanbahn oder so) da rutscht man ja eigentlich auch nicht aus
Kommentar ansehen
28.07.2006 08:31 Uhr von JJB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HuhuMan: Ich glaub, du bist bisher nur auf trockenen Tartan-Bahnen gelaufen.. von wegen da rutscht man nich... -.-
Kommentar ansehen
28.07.2006 09:15 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schwertträgre: Autoreifen müffeln nicht? Geh mal in einen Reifenhandel. Die Dinger stinken schon im Kühlen bestialisch.
Bei den Temperaturen ist schon so mancher Autoreifen der auf der heissen Strasse stand geschmolzen.
Und DAS stinkt auf jeden Fall.

Und was das Argument mit den Wurzeln betrifft. Gummi gibt zwar nach und bricht nicht (ausser im Winter wenns gefriert evtl.). Aber dafür hat man irgendwann eine mit Beulen und Huckeln übersääte Strecke vor sich anstatt einen Gehsteig.
Kommentar ansehen
28.07.2006 09:41 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kid Rob du wirst kam noch autoreifen ausnaturkautschuk finden. der natürliche rohstoff kautschuk ist für die herstellung des (zb. mit schwefel) vulkanisierten naturgummis viel zu teuer. wir reden also vorrangig mal über synthetisches Gummi.
da in autoreifen stahldraht eingearbeitet ist, wird es sich beim ausgangsmaterial für die gehwege wohl um stark zerkleinertes material handeln, das verklebt oder zusammengebacken wird. insoweit dürfte die oberfläche porös und damit wasserdurchlässig sein. den nötigen gripp sollte sie damit auch haben.
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:03 Uhr von Bela2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
juhuu nie wieder kaputte felgen wegen eines kantsteins/kantgummis... :D
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:32 Uhr von Schniels
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: gibts hier nicht sowas, dann kann mich nach meinen nächtlichen saufgelagen der aspahlt wenigstens nicht mehr ohrfeigen :)
Kommentar ansehen
28.07.2006 12:40 Uhr von DarkMajesty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gummi besser: nun in einem Punkt mag das stimmen. Man macht sich beim laufen (joggen) die knochen nicht so kaputt.
Kommentar ansehen
28.07.2006 12:48 Uhr von halju
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
34 Mio Reifen??? Also, im "Staat" (eigentlich kein eigener Staat) D.C. (District of Columbia) leben rd. 530.000 Menschen. Sie sollen jedes Jahr 34.000.000 Reifen verbrauchen? Das wäre ein pro-Kopf-Verbrauch von über 64 Reifen. Ist das nicht etwas übertrieben? Oder meinst du den Bundesstaat Washington, der liegt aber auf der anderen Seite und hat nix mit der Hauptstadt zu tun. Komisch!
Kommentar ansehen
28.07.2006 16:16 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@halju: Das mit "Washington" und "Staat" hat die Quelle selbst durcheinander gebracht.
Kommentar ansehen
28.07.2006 18:54 Uhr von httpkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts neues. Das ist im grunde genommen nichts neues. Es gibt eine deutsche Firma die stellt Strassebelag aus Kunstoff her. Das ist jetzt zwar kein Gummi, wird aber auch in die Richtung gehen. Die verkleben ein Kunstoffgranulat und erreiche so eine redendurlässige Oberfläche. In Amerika wird das warscheinlich ähnlich gemacht, desshalb würde ich mir auch keine Gedanken um Regen und pfüzen machen. Wobei das mit den Wurzeln ist so ne Sache, klar reisst gummi nicht gleich auf wie Asphalt aber irgendwann ist das ganze doch nicht mehr eben.
Kommentar ansehen
29.07.2006 00:04 Uhr von playtheps2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde Das solche Sachen NUR Richtig sind!!! So muss nicht immer alles verbrennt werden, andere Vorteile hat es ja auch noch... Also, warum nicht?
Kommentar ansehen
30.07.2006 14:40 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
öhmm: Und was ist, wenn die wieder so einen Rekordsommer und 45°C haben? Hält das Gummi denn oder wird das nicht richtig schön zähflüssig und man kann da gar nicht drauf laufen?
Kommentar ansehen
30.07.2006 21:43 Uhr von bananasplit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recycling: 10 Punkte für die Recyclingidee, aber 0 Punkte Für die Umsetzung..
Kommentar ansehen
30.07.2006 23:50 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War mal in Dänemark, die haben da sowas ähnliches. Es läuft sich aber schwerer auf diesen Teilen, man hat das Gefühl festzukleben...
Kommentar ansehen
01.08.2006 07:53 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na super, wenn die Wurzeln dann nachgeben haben die Kids ihre Halfpipe auf dem Gehsteig...
Kommentar ansehen
03.08.2006 14:20 Uhr von Masterchief1994
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenns: weiter dort so warm is schmilzt das zeug und klebt und is ekelig
das ganze is doch einfach nur unnötig
waren doch vorher alle zufrieden
Kommentar ansehen
16.08.2006 17:53 Uhr von ParaKnowYa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr tut: alle gerade so als wenn die vorher nicht an diese probleme gedacht hätten. die werden nicht einfach die reifen zusammenschmelzen und dann drüberlaufen lassen, ihr müsst ja auch denken die sind bescheuert.

denken vor posten (!)

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?