27.07.06 16:31 Uhr
 162
 

Abgebrannte Felder in Brandenburg als Folge der anhaltenden Hitze

Altlandsberg: Infolge wochenlanger Hitze ist das Getreide auf den Feldern derart trocken, dass es sehr leicht zu brennen beginnt. So brannte es auch im Ortsteil Neu Hönow, wo Mäharbeiten stattfanden. Die eigentliche Brandursache ist unbekannt.

Des Weiteren waren Stoppelfelder an der Landstraße 222 in der Nähe von Großwoltersdorf sowie auch bei Dallgow-Döberitz betroffen, wobei teilweise auch Straßen gesperrt werden mussten. Auch hier gibt es keine näheren Angaben zur Brandursache.

In Hohenfelde (Uckermark) brannte es schon am Mittwoch auf einem Feld. Als Brandursache vermutet man hier die Mäharbeiten, wobei ein Stein in einem Mähwerk den Funken ausgelöst haben könnte.


WebReporter: Tyfoon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Brandenburg, Folge, Hitze, Abgebrannt
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2006 16:26 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tatsächlich ist alles derart trocken und leicht entzündbar dass es echt erschreckend ist wie leichtfertig manch einer trotzdem seine Kippe aus dem fahrenden Auto wirft.
Kommentar ansehen
27.07.2006 16:47 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@QUIEKER: Kleines Danke eines "Neulings" für die vorgenommenen Änderungen. Muß mich in die Rubriken erstmal ein wenig reinfinden. ;)
Kommentar ansehen
27.07.2006 17:41 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier brennts an allen Ecken! Seit einer Woche ist unsere Feuerwehr hier aufm Dorf min. 1 mal täglich unterwegs!
Kommentar ansehen
27.07.2006 21:52 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll für die Bauern! Die werfen eine Kippe aufs Feld, und schon bezahlt die Versicherung! Scheiß Ernte, aber die Kohle stimmt!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?