27.07.06 13:30 Uhr
 3.051
 

Core 2 Duo von Intel auf dem Markt

Nun ist es soweit. Die ersten Desktop- und Notebook-Prozessoren mit Intels Core 2 Duo werden ausgeliefert. Zunächst ist jedoch nur der Prozessor Core 2 Extreme X6800 der High-End-Klasse verfügbar.

Mitte August rechnet Intel damit, dass auch günstigere Desktop-CPUs angeboten werden können. Zum Ende des Monats soll dann auch der Notebook-Prozessor mit dem Codenamen "Merom" zu haben sein.

Die Preispalette der Prozessoren reicht von 183 Dollar (Einkaufspreis für Wiederverkäufer je 1.000 Stk.) für den Core 2 Duo E6300 bis hin zu 999 Dollar für das Spitzenmodell Core 2 Extreme X6800. Preise für den Mobilprozessor sind noch unbekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Iceman05
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Markt, Intel, Core
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2006 13:27 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja auch ich als AMD-Fan muss sagen das die ersten Tests mit der neuen Architektur durchaus überzeugt haben. Bleibt abzuwarten ob sie die Ergebniss auf normalen Desktop Rechnern bestätigen und wie AMD drauf reagiert.
Kommentar ansehen
27.07.2006 13:56 Uhr von WooMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AMD hat schon reagiert und zwar mit ziemlich drastischen Preissenkungen.
Kommentar ansehen
27.07.2006 14:30 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich dachte an neuvorstellungen neuer Architekturen. Die Preissenkungen waren nach den ersten Testergebnissen ja zu erwarten.
Kommentar ansehen
27.07.2006 15:05 Uhr von muchtviech
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AMD kann mit rHT kontern soweit mir bekannt ist, kann AMD nicht nur mit den aktuellen Preissenkungen kontern, sondern hat auch noch ein As im Ärmel.
"reverse Hyper Threating" heisst wohl die neue Geheimwaffe - dabei sollen sich zwei Kerne als einer Ausgeben und die Befehle dann unter sich aufteilen - Ziel dabei ist die Steigerung der Geschwindigkeit auf nicht für Dualcore optimierten Anwendungen - denn die meisten Programme sind nicht für mehr als eine CPU programmiert.
Kommentar ansehen
27.07.2006 16:00 Uhr von Zap0xfce2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gentoo ist hier klar im vorteil denn dort werden die Sourcen geladen und auf dem eigenen Rechner kompeliert ... und da auf Windows PC´s die Anwendungen vorkompeliert sind nützt selbst ein ach so toller Prozessor nicht all zu viel wenn die Applikation auf einem Single System erstellt wurden ... ausserdem befinden wir uns in einem Zeitalter in dem der Takt des Prozessors nicht mehr so wichtig ist wie dessen Technik ...

so long ...
Kommentar ansehen
27.07.2006 16:17 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AMD kontert mit Preissenkungen: leider betreffen die Preissenkungen Prozessoren, die dem neuen von Intel nicht das Wasser reichen können.
Kommentar ansehen
27.07.2006 16:22 Uhr von brainbug1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@muchtviech: Ich bezweifel das es diese technologie jemals geben wird. Erst vorhin was darüber gelesen, wo auch bestätigt wurde das es sich dabei um eine Ente handelt. allein die strukturierung/Ordnung/Verwaltung der ganzen sache würde soviel aufwand bedeuten das es sich im endeffekt nicht mehr lohnen würde, da ein prozess von der CPU "aufgeteilt" und nach der berechnung wieder zusammengesetzt werden müsste. Programme die nur ein Prozess am laufen haben profitieren deshalb genau so wenig von Dual- oder Quad-Core CPUs, da einfach jede CPU für ein Prozess zuständig ist, deshalb merkt man den wirklichen unterschied auch nur bei programmen die für Multi-Core nutzung optimiert sind. weiterhin gibts viele aufgaben die nunmal einfach nicht parallel von 2 Cpus übernommen werden können wenn sie nicht explizit dafür ausgelegt sind. Einfaches bsp (2+3)*5 <-- kann nicht aufgeteilt werden bzw paralell berechnet werden da zur entgültigen berechnung die erste erst abgeschlossen sein muss. also ergibt sich dadurch kein wirklicher vorteil. Es wär zwar "möglich" die 2. CPU "raten" zu lassen mit was gerechnet wird, allerdings kann sich jeder denken das das wohl nicht wirklich effektiv sein wird. Momentan glaub ich (obwohl ich eigentich AMD-Fan bin) nicht das AMD n AS im ärmel hat.
So wies momentan aussieht werd ich mir in 2-3 Monaten den C2D E6600 holen, da ich sowieso vor hatte aufzurüsten, und der in diversen vorab-tests auch im vergleich zum FX62 von AMD in vielen bereichen die nase vorne hatte und zudem noch gute 600 Euro billiger ist!
Wie gesagt tendier ich auch eher zu AMD, aber das was intel da entwickelt hat ist nunmal sehr gut und vor allem sau-schnell, zudem stimmt auch der Preis (E6600 --> ca 330 Euro)
Kommentar ansehen
27.07.2006 17:18 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@brainbug1983: Ich denke schon, dass man (2+3)*5 parallelisieren kann.
Während die ersten binärstellen der Addition ausgewertet sind kann da schon die Multiplikation beginnen :D Macht zwar bei 3 + 5 keinen Sinn, da 5 eh nur 3-stellig ist aber bei größeren Zahlen gibt es bestimmt Möglichkeiten.
Kommentar ansehen
27.07.2006 19:04 Uhr von WECKA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab ein intel: und find intel zum kotzen. das soll nicht heißen das die cpu´s schlecht sind , aber einfach zu teuer !!! ich werd sowieso demnächst auf einen amd umsteigen;)
Kommentar ansehen
27.07.2006 20:21 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ cyrus2k1: Unglaublich dieser Antisemitismus der durch Dein Posting zum Audruck kommt.


zum Thema:

Intel ist mit dem Conroe ein echter Clou gelungen. Mein nächster PC wird wahrscheinlich den E 6600 beinhalten.
Kommentar ansehen
27.07.2006 22:03 Uhr von h-star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reverse hyperthreading ist unmöglich: jeder, der schonmal ne multithreadinganwendung programmiert hat, weiss das.
ein single thread programm arbeitet einen befehl nach dem anderen ab. um das auf 2 cpus aufzuteilen, müsste jetzt der "magische treiber" die genaue funktionsweise des laufenden programmes kennen (unmöglich), um dann teile auszulagern, die nicht auf zwischenergebnisse aus anderen programmteilen angewiesen sind. dann müsste er die beiden prozesse wieder richtig zusammenführen (schwierig).

kurz, intel hat im moment die bessere cpu.
Kommentar ansehen
28.07.2006 08:06 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@WECKA @h-star: @WECKA
bin, wie schon erwähnt, selbst AMD Fan, aber wenn man sich die Preise der neuen Intel´s mal anschaut muss sogar ich leider zugeben das die Intel´s NICHT mehr zu teuer sind, und gerade im Preis-Leistungs Verhältnis gut.

@h-star
Unmöglich ist für Programmierer alles! :D
Naja Programmierer haben sich vor 2 Jahren über die x64 Architektur beschwert(Speicherverwaltung unmöglich) letztes Jahr über die Dualcores (Ressourcen aufteilung unmöglich) und jetzt (Obwohl ich bezweifle das AMD da ernsthaft dran entwickelt) über reverse hyper threading. Und ein halbes Jahr später gibts dann doch wieder reichlich Anwendugen dafür.

Sorry aber Programmierer stöhnen immer wenns was neues gibt, vor allem bei Architekturwechseln, aber unmöglich ist es im endeffekt nie weil sonst die Prozessorhersteller die Neuerung nicht auf den Markt bringen würden. Ist wie mit den SSE3 befehlssätzen, als die bei Intel integriert wurden gab es noch keine Anwendung dafür.

Es dauert halt alles seine Zeit.

Falls AMD diese Technik aber tatsächlich in Arbeit hat ist es bestimmt ein interessanter Ansatz. Und sie Verwaltung dürfte nicht so Kompliziert sein.
Kommentar ansehen
28.07.2006 08:08 Uhr von supahstar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super: ich glaube nicht das amd in nächster zeit kontern werden kann.....habe gelesen das es in diesem jahr nix mehr wird....


finde die neuen cpus von intel spitze, die haben amd mal einen richtigen dämpfer versetzt....


hab gelesen das amd die preise mehr als 50-60 prozent von ihren chips senken müsste, um auf den selben preis leiszungsverhältnis von intel zu kommen
Kommentar ansehen
28.07.2006 09:26 Uhr von teddybaerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cyrus2k1, @WECKA: @cyrus2k1
Mit so einer äußerst rassistischen Bemerkung stellst Du Dich auf den gleichen Sockel wie manche "Führer" mit komischen Oberlippenbärten, die so um 1940 rum "regiert" haben.Sorry, aber so eine Aussage ist das Allerletzte.

@WECKA
Hast Du in den letzten Tagen oder Wochen mal ein paar Berichte über den Core 2 Duo gelesen? Scheinbar nicht, denn sonst würdest Du erkennen, dass diese neuen Prozessoren in Sachen Preis/Leistung absolut unschlagbar sind.
Nur so als Beispiel: Der E6600 kostet ~320Euro und der schlägt in nahezu allen Bereichen den AMD FX-60 und der kostet ~770Euro. Na? Preisunterschied aufgefallen? Zudem gibt es z.B. den FX-60 nur auf Sockel 939, einem bei AMD nach und nach auslaufenden Sockel.
Oder mal ein anderes Beispiel: Der Athlon X2 4400+ ist ja jetzt extrem im Preis gefallen, kostet nur noch ~220Euro. Okay, damit ist er ca. 1/3 billiger als der E6600. Komischerweise ist aber der E6600 locker doppelt so leistungsstark und verbraucht nebenbei nur die Hälfte an Strom, was inzwischen nicht mehr unerheblich ist. Die Folge ist nicht nur ein geringerer Stromverbrauch und damit Einsparungen in meinem Geldbeutel, sondern auch noch ein kleinerer, leiserer Lüfter, der weniger Krach macht und der dann seinerseits auch wieder weniger Strom verbraucht.

Sorry, ich selbst sah die letzten Jahre auch AMD vor Intel, vor allem wegen dem günstigerem Preis und der enormen Leistung, aber mit den C2D-CPU´s ist Intel meilenweit an AMD vorbei gezogen und der Abstand wird von Tag zu Tag größer, weil AMD nichts in der Hinterhand hat, nicht mal die kommenden Quad-Core-CPU´s werden da mithalten können, weil sie auf die gleiche Architektur wie die bisherigen CPU´s bauen. Also ist auch da nächstes Jahr erst mal keine Revolution bei AMD zu verspüren.
Kommentar ansehen
28.07.2006 09:27 Uhr von dario
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na hoffetnlich wird das was: soll der neue core 2 duo auch in alten mainboards vom core duo passen?
Kommentar ansehen
28.07.2006 09:56 Uhr von teddybaerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dario: Mit BIOS-Update werden viele Boards auch Core 2 Duo-fähig. Es muss aber soweit ich weiß ein i975 oder i965-Chipsatz auf dem Board sein. Chipsätze wie i945 oder "VIA P4M890" sind auch möglich.
Kommentar ansehen
28.07.2006 18:33 Uhr von brainbug1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dario2: die I965 chipsätze unterstützen den C2D soweit ich weiss alle, und beim I975 ist es u.U. mit nem Bios update möglich. Bin mir nichmehr ganz sicher, aber ich mien mal sowas gelesen zu haben ;)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?