27.07.06 11:42 Uhr
 439
 

China: Dalai Lama soll mit US-Geheimdienst CIA zusammengearbeitet haben

Chinas Regierung wirft dem Dalai Lama vor, mit dem amerikanischen Geheimdienst CIA kollaboriert zu haben - auch wird ihm unterstellt, er würde eine Armee aus Rebellen in Nepal aufbauen. Die Vorwürfe erschienen am Mittwoch in der Zeitung "China Daily".

Konkret soll das religiöse Oberhaupt der Tibeter sowohl mit dem indischen Militär als auch mit der CIA zusammenarbeiten, um so spezielle indisch-tibetische Grenztruppen zu installieren, deren Ziel es sei, bewaffnete Soldaten nach Tibet zu bringen.

Die Zeitung "China Daily" dient als Sprachrohr der chinesischen Regierung und stellt die Aufrichtigkeit des Friedensnobelpreisträgers in Frage: "Was er verfolgt, ist ein Schwindel", hieß es unter anderem im Artikel.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, China, Geheimdienst, CIA, Dalai Lama, Lama
Quelle: www.dolomiten.it

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dalai Lama trifft Lady Gaga und rät ihr, noch mehr Geld zu verdienen
Berchtesgadener Alpen: Zeitlöcher und Spiegelwelten am Untersberg
Dalai Lama: Man soll aufhören, für Paris zu beten - Problem ist menschengemacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2006 10:55 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe aus einer anderen Quelle noch erfahren, dass China jetzt Kanada mit einem Handelsboykott droht, weil Kanada dem Dalai Lama die Ehrenbürgerrechte Kanadas geben möchte. Irgendwie alles absurd - der Dalai Lama tut keiner Fliege etwas zu leide.
Kommentar ansehen
27.07.2006 12:02 Uhr von head-collector
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
China lügt und betrügt: Mir ist es noch immer ein Rätsel, wie die nächsten olympischen Spiele in China stattfinden können.

Ich erinnere mich, dass die Türkei (Istanbul) sich für die olympischen Spiele beworben hatte, den Zuschlag aber nicht erhielt, weil die Menschenrechte in der Türkei nicht beachtet werden.

Die Uiguren und die Tibeter werden von China unterdrückt. Die Uiguren werden sogar noch als terroristen dargestellt, was einfach nicht der Tatsache entspricht.

Ich kann mich auch daran erinnern, das am 11. September 2001 es die chinesen waren, die auf den Straßen in Peking gejubelt hatten, da die amerikaner "geschwächt" wurden.
Aber die Presse in China wird ja sowieso manipuliert.
Komischerweise wird fast immer nur gutes über China berrichtet und unsere Politiker kriechen denen auch noch in den Ar.... .
Kommentar ansehen
27.07.2006 13:07 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
China ist es nicht wert, auch nur für irgend etwas positives vorgeschlagen zu werden.
Dort wird alles unterdrückt was nicht zahlen kann, und was ausserhalb des Landes passiert wird allerhöchstens!! verzerrt wieder gegeben, ganz zu schweigen davon was im Inland geschieht.

Chinesische Regierung = Diktatur^5

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dalai Lama trifft Lady Gaga und rät ihr, noch mehr Geld zu verdienen
Berchtesgadener Alpen: Zeitlöcher und Spiegelwelten am Untersberg
Dalai Lama: Man soll aufhören, für Paris zu beten - Problem ist menschengemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?