27.07.06 09:33 Uhr
 203
 

Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Daehre will ältere Fahrer auf Fahrtauglichkeit prüfen

Karl-Heinz Daehre (CDU), der derzeit Verkehrsminister Sachsen-Anhalts ist, fordert, dass ältere Menschen ab einem gewissen Alter, das vom Bund und den Ländern festgelegt werden soll, auf ihre Fahrtauglichkeit geprüft werden sollen.

Der Zeitung "Die Welt" sagte der Minister, dass vor allem Reaktionsfähigkeit, Hör- und Sehvermögen getestet werden sollten.

"Eine regelmäßige Kontrolle der Fahrtüchtigkeit dient der eigenen Sicherheit und der Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer", so Daehre.


WebReporter: Ötschie
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fahrer, Verkehr, Sachsen, Fahrt, Sachsen-Anhalt
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2006 01:46 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So schlecht ist die Idee ja nicht. Ob sich das alles so umsetzen lässt, bleibt abzuwarten. Manche Senioren sind aber nun wirklich eine Gefährdung für den Straßenverkehr...;)
Kommentar ansehen
27.07.2006 09:40 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig ! Ich muß mit meinem LKW Führerschein ab 55 auch zur Kontrolle. Weiß aber nicht, warum man nur mit LKW schwere Unfälle verursachen kann...
Kommentar ansehen
27.07.2006 10:03 Uhr von nchcom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau: und dazu auch gleich noch eine Tauglichkeitsprüfung für Politer ab 55
Kommentar ansehen
27.07.2006 10:05 Uhr von nemesis128
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich macht mal einer den ersten Schritt.
Ich bin aber dafür, dass jeder regelmäßig getestet werden soll! Bis 70 alle fünf Jahre und dann jedes zweite Jahr.
Kommentar ansehen
27.07.2006 11:11 Uhr von Trudist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst die Fahranfaenger bis 28 Jahre! Esrt sollten mal die Fahrer alle 5 Jahre nachweisen, dass sie faehig sind ein Kraftfahrzeug "unfallfrei" zu fuehren, die die hochste Unfallrate hat.
Das sind nun mal die unter 28 jaehrigen.
Die niedrigste Unfallrate haben die ueber 55 jaehrigen.
Also ist dieser Vorstoss von Daehre nur Makulatur und spaeter Geldmacherei, weil man mit unoetigen
Kontrollen sehr viel Geld verdienen kann.
Gruss
Trudist
Kommentar ansehen
27.07.2006 12:55 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Trudist: Nicht immer sind die jungen Leute Schuld.
Verkehrshindernisse können andere manchmal zur Weißglut treiben und zum Überholen nötigen. Fahr mal auf der Landstraße etliche Kilometer hinter so einem Verkehrhindernis mit Tempo 60 her.
Klar, der ideale Verkehrsteilnehmer läßt sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen, weil er sowas und andere Eventualitäten ja schon vorausgesehen hat und deshalb wegen 20 km Landstraße eine Stunde früher losgefahren ist ;-). Und wenn dann noch welche hinzukommen, die dann einfach hinterherfahren, hat man die üblichen Kolonnen. Entweder werden keine Lücken für Überholwillige gelasssen oder diese werden schnell geschlossen, wenn hinten einer zum Überholen ansetzt. Wenn´s dann kracht, weil die angepeilte Lücke plötzlich nicht mehr da ist, hat natürlich der Überholer Schuld. Der Kolonnenverursacher kriegt eine Prämie wegen unfallfreiem Fahren und der Lückenschließer wird wegen seinem defensiven Fahrstil gelobt, weil er ja ruhig in der Kolonne mitgefahren ist.
Und dann gibt es natürlich noch die Fälle, wo jemand mit unsicherer Fahrweise den ganzen Verkehr durcheinander bringt. Knallt es dann, ist der eigentliche Verursacher auch weg.
Und wie will man junge Leute auf Fahrtüchtigkeit testen? Physisch sollte bei denen alles in Ordnung sein, im Gegensatz zu manchen alten Leuten. Und psysische Tests werden zu willkürlich ausgelegt, siehe MPU-Problematik.
Kommentar ansehen
27.07.2006 13:46 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gewisse Beiträge ignorierend: Die Statistik spricht nunmal eine ganz andere Sprache. Natürlich sind manche Senioren hinter dem Steuer eine Gefahr für den übrigen Verkehr. Aber die Gefahr, die von den sich permanent (nicht nur beim Autofahren...;)) selbst überschätzenden Youngstern ausgeht, ist nachweislich weitaus höher, sowohl, was die reine Anzahl der verursachten Unfälle angeht als auch, was deren mörderisches Potenzial betrifft.

PS: Wer an einem Unfall Schuld hat, bestimmt in unserem Rechtsstaat grundsätzlich und immer ein Gericht. Dessen Urteil ist jeweils verbindlich. Abweichende Einschätzungen sind faktisch irrelevant.
Kommentar ansehen
27.07.2006 15:11 Uhr von quansuey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal einer, der im so genannten Sommerloch einen Geistesblitz vorweisen kann. Macht die Tickets für die Öffentlichen Verkehrsmittel preiswerter, dann können auch ältere Menschen auf das Auto verzichten.
Kommentar ansehen
27.07.2006 17:23 Uhr von nemesis128
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tasko: Bin ganz deiner Meinung. Wenn jemand autofahren kann, braucht man sich vor einer Prüfung nicht fürchten. Und 50 Euro für den Test alle fünf Jahe kann man verkraften.
Kommentar ansehen
04.08.2006 21:35 Uhr von reeaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, das politische Sommerloch: Grundsätzlich fände ich es nicht schlecht, wenn man (und damit meinen ich JEDEN Führerscheinbesitzer) alle paar Jahre einen Test machen müsste-wie auch immer dieser aussehen mag. Vielleicht einfach nochmal eine Fahrstunde nehmen und auf Sehschwächen testen etc.
Und: ich bin selbst erst 22 aber dennoch fände ich es nicht schlecht, wenn junge Menschen die ersten paar Jahre nur Autos fahren dürften, die relativ niedrig motosrisiert sind. Wenn ich mir manchmal so die ganz Coolen anschaue, mit ihren aufgepimpten Autos, die einen auf der Landstrasse noch bedrängen selbst wenn man 110 fährt und die einen dann kurz vor der Kurve überholen, zweifle ich schon an den geistigen Fähigkeiten meiner Altersgenossen.
Aber das Problem lässt sich nunmal nicht allein auf die Jugendlichen oder Senioren abwälzen. Es gibt auch Menschen zwischen 30 und 50 die fahren wie die gesängte Sau. Wenn schon Test, dann für jeden. Und was Herr Daehre da auf den Tisch bringt ist auch nicht wirklich neu und es passt so garnicht zur Wählergruppe der CDU...seltsam

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?