27.07.06 08:43 Uhr
 158
 

Hasberg: Defektes Kühlaggregat war vermutlich Schuld am Restaurantbrand

Am Montag brannte das Restaurant Gausenest vermutlich wegen eines defekten Kühlaggregates. Polizei, Staatsanwaltschaft und Sachverständige der Versicherung nahmen den Unfallort für mehrere Stunden in Augenschein.

Ein Polizeisprecher wörtlich: "Es ist bei einem solchen Brand schwierig, die Brandursache tausendprozentig genau festzustellen, aber wir haben ein ganz eindeutiges Bild." Die Versicherung hat bereits das Geld zu Wiederherstellung freigegeben.

Restaurantbesitzer Hans-Joachim Kliche ist froh, dass alles so glimpflich verlaufen ist. Nachts hätte ein solcher Unfall seiner Meinung nach mehrere Leben gekostet. Es hofft desweiteren, dass keine wilden Spekulationen mehr aufkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DarkMajesty
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schuld, Restaurant, Defekt
Quelle: www.neue-oz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2006 00:19 Uhr von DarkMajesty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm eigentlich wie immer wenn einer Gaststätte sowas passiert. Als erstes wird spekuliert das es Brandstiftung sei um Versicherungen abzukassieren. Ist eben nicht immer der Fall.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?