26.07.06 21:24 Uhr
 2.493
 

Linz: Ein ein Meter großer Amur-Karpfen rammte Ruderboot

Als Dr. Klaus Kaczirek mit seinem Vater auf dem Regattagelände in Ottensheim bei Linz mit dem Boot trainierte, staunten beide nicht schlecht, als plötzlich ein ein Meter großer Amur-Karpfen in den Rumpf des Sportbootes krachte.

Dieser ist durch den Ruderschlag aufgeschrocken und dann gegen das Ruderboot geschwommen. Als er dann im Rumpf des Bootes war, konnte er sich aber nicht mehr selbst aus dieser Situation befreien und wurde dann als "Trophäe" gegrillt.

Zuvor wurden aber noch Beweisfotos von dem Fisch gemacht, da sonst alle später sagen würden, dass es nur Fischerlatein sei. Denn wer fängt schon so einen acht Kilogramm schweren Karpfen mit seinem Boot?


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Meter, Linz, Ruder, Karpfen
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Bär greift Mann in Trentino an und verletzt ihn
Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2006 21:07 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es muß schon ein komisches Gefühl sein, wenn man auf der Donau rudert und von einem Fisch "versenkt" wird!
Kommentar ansehen
26.07.2006 22:05 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doll: So große gibt´s bei mir zuhause in der Pöhler Thalsperre auch. Kann man von der Staumauer prima beobachten.
Ich find die News langweilig.
Kommentar ansehen
26.07.2006 22:36 Uhr von DunsT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krone mehr muss man nicht sagen!
Kommentar ansehen
26.07.2006 23:53 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, komisch wieso beendet man einen Artikel mit einer rhetorischen Frage ohne Anfürhungszeichen?
Kommentar ansehen
27.07.2006 07:35 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist hart. Der Fisch hat ein richtig großes Loch in den Rumpf gerissen - die Tiere beginnen sich an der Menschheit zu rächen...
Kommentar ansehen
27.07.2006 12:01 Uhr von F1r3fr0g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
India.Arie, wenn dir die News nicht gefällt, warum lässt du dich dann dazu herab nen Comment zu schreiben? So punktegeil?
Mhh Nokia1234, stimmt, das Loch ist rechteckig... Könnte das vielleicht daher kommen dass die "Planken" (also die Bretter seitlich am Boot, kA wie die richtig heißen^^) längs verlegt sind und der Fisch nur eine erwischt hat, diese also folglich an den Übergängen zu den nebenliegenden Planken abgerissen ist? Wenn nicht hat sich wohl nur jemand nen Spaß erlaubt und der Karpfen is eigentlich ne Ente^^
Kommentar ansehen
27.07.2006 12:22 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde die News gut. Mal was zum Schmunzeln zwischendurch - egal, ob bis ins i-Tüpfelchen wahr oder auch nicht - kann doch nicht schaden.
Kommentar ansehen
27.07.2006 12:30 Uhr von ichaufklebstoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenon: irgendwie könntest du schon recht haben :)
Kommentar ansehen
27.07.2006 13:42 Uhr von difu1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2 Möglichkeiten: "direkt in den drei Millimeter dicken und mehrfach beschichteten Rumpf des Sportbootes donnerte" 3 mm klingt nicht viel,aber mehrfach beschichtet klingt nach GFK...und da muß einer schon dolle mit dem Hammer zuschlagen um das kaputt zu bekommen...
ich will auch mal in die lokalen Schlagzeilen...fg
Kommentar ansehen
27.07.2006 13:51 Uhr von F1r3fr0g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@difu1: genau das hab ich mir auch gedacht...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?