26.07.06 18:34 Uhr
 280
 

Deutschland: Protokoll zur Öffnung der Holocaust-Akten unterschrieben

Im Mai 2006 hatte das deutsche Justizministerium bekannt gegeben, die Holocaust-Akten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen (ssn berichtete). Die Entscheidung darüber fiel am 18. April. Eine Kommission aus elf Ländern hatte sich dafür eingesetzt.

In Bad Arolsen lagern derzeit etwa 50 Millionen Dokumente mit Daten über etwa 17,5 Millionen Zwangsarbeiter, Opfer der Konzentrationslager und andere Verfolgte. Wissenschaftler und Überlebende des Holocausts sollen Einsicht in die Akten erhalten.

In Berlin wurde das Protokoll am Mittwoch durch Deutschland (Staatsminister Günter Gloser) und Vertreter sieben weiterer Nationen unterschrieben. Drei Staaten haben heute noch nicht unterschrieben. Die Ratifizierung dauert weitere sechs Monate.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Holocaust, Akte, Protokoll, Öffnung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2006 18:33 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Belgien, die Niederlande und Polen haben noch nicht unterschrieben heute. Bis zum 1. November sollte auch das geregelt sein - handelt sich dabei eigentlich nur um Gezanke innerhalb der eigenen Landesregierungen. Die Zusage zur Unterschrift wurde aber schon gegeben. Dauert halt bei einigen noch etwas länger, bis sie in die Pötte kommen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?