26.07.06 17:58 Uhr
 1.279
 

Fußball: Manchester lehnt Angebot von Bayern München für van Nistelrooy ab

Der englische Club Manchester United hat das Angebot des FC Bayern München über 16,8 Millionen Euro für den niederländischen Stürmer Ruud van Nistelrooy abgelehnt. Manchester hält das Angebot für zu gering und verlangt 22 Millionen Euro.

Real Madrid hat unterdessen ein neues Angebot für den Stürmer abgegeben. Angeblich soll Madrid nun um die 15 Millionen Euro für van Nistelrooy geboten haben. Vor kurzem meinte Bayern-Vorstandschef Rumenigge noch, van Nistelrooy wolle nach München.

Unterdessen ist Alex Ferguson, Trainer von Manchester, voll des Lobes für Ruud van Nistelrooy, mit dem er sich überworfen hatte. Er trainiere laut dem Trainer sehr gut und sein Verhalten sei das eines Spielers von Manchester United.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, München, FC Bayern München, Bayer, Angebot, Manchester
Quelle: www.sportbild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2006 18:07 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überzogen Ruud ist ohne Frage ein Weltklasse-Stürmer, aber in seinem Alter keine 22 Mio. wert!
Kommentar ansehen
26.07.2006 18:18 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Glück: soooooooooooooooooooooooooooo viel Geld !!!!!! Bayern hat doch genug gute Stürmer. Lieber in der Winterpause einen guten Mittelfeldspieler kaufen, dann schaft man es auch in der CL ins Halbfinale......für die Deutsche Meisterschaft reicht auch ohne ^^
Kommentar ansehen
26.07.2006 18:45 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu alt und anfaellig fuer verletzungen, ist voellig ueberzogen, aber manchester versucht wohl ihn doch zu halten, da so wie es aussieht ronaldo gehen wird.
Kommentar ansehen
26.07.2006 18:47 Uhr von Fay1205
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht wert: Bayern hat ja genug Stürmer - soviel Geld ist es wohl auch nicht wert.

Kann da meinem Vorredner nur zustimmen ...
Kommentar ansehen
26.07.2006 19:16 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
" [...] sein Verhalten sei das eines Spielers von Manchester United."

Ist das jetzt gut oder schlecht? ;-)

Hab´s zu dem Thema schon ein paar mal geschrieben: Der Nistelrooy kann gut sein wie er will - aber wenn ManU seinen ungeliebten Holländer von den Bayern vergoldet haben will, sind sie an den falschen Verhandlungspartner geraten!
Das wäre dann doch eher was für Real Madrid & Co. Wo Geld nichts zählt und Begriffe wie "Wirtschaftlichkeit" und "positive Bilanz" unbekannt sind.
Kommentar ansehen
26.07.2006 20:34 Uhr von richy7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denk Bayern wird weiter Handeln: So schnell gibt Bayern nicht auf, wenn sie wirklich Interesse haben. Real bietet ja viel weniger wie Bayern, ich denk die schauen eher in Italien nach nem guten Spieler. Ich schätz Bayern wird auch noch ein paar Millionen mehr bieten.
Kommentar ansehen
26.07.2006 20:40 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde dass: Manchester das durchaus clever macht. Zwei Topadressen aus Europa sind hinter einem ihrer Stürmer her...da kann die Preisschlacht beginnen. Vor einer Woche wollten sie noch 15, jetzt 22 Millionen.

@hady
Madrid hat übrigens WENIGER geboten als Bayern.
Kommentar ansehen
26.07.2006 21:08 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
marshaus: woran auch immer es liegen mag aber so beschissen und austauschbar deine Kommentare sonst auch sein mögen (sorry ist so) - bei Fußball von der Insel sind sie tatsächlich was wert
Kommentar ansehen
26.07.2006 22:37 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm <<.....und sein Verhalten sei das eines Spielers von Manchester United.>>
Ja und das Verhalten des Trainers ist seit Jahren nicht mehr das eines Trainers von ManU.....
Kommentar ansehen
26.07.2006 22:55 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: >>>Das wäre dann doch eher was für Real Madrid & Co. Wo Geld nichts zählt und Begriffe wie "Wirtschaftlichkeit" und "positive Bilanz" unbekannt sind.<<<

Ach ja immer die selbe Leier von Leuten, die keine Ahnung haben. bla bla bla, Bayern wäre froh, hätten sie diese Möglichkeiten.
Kommentar ansehen
27.07.2006 00:28 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cpt.Proton: "Ach ja immer die selbe Leier von Leuten, die keine Ahnung haben. bla bla bla, Bayern wäre froh, hätten sie diese Möglichkeiten."

Ja nee is klar... von wegen "Leute die keine Ahnung haben"... darin bist du ja Spezialist!

Und ich glaube nicht dass die Bayern scharf darauf sind, wie Real Madrid in der vergangenen Saison über 80 Millionen Euro Verlust einzufahren, oder wie der AC Mailand mehr als 70 Millionen, oder gar Inter Mailand mit 120 Millionen Minus!
Wer so wirtschaftet steht irgendwann mit leeren Händen da. Beim Einen geht´s schneller, beim Anderen ist halt noch ne Menge Schotter in der Hinterhand.
Kommentar ansehen
27.07.2006 02:10 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: mhhh auf der einen Seite verstehe ich deine Meinung...Doch dann überlege ich um was es im Fussball geht nicht um scheiß Geld es geht um gottverdammte Titel und diese zu erreichen ist dass Ziel. Der eine kümmerliche CL Sieg der Bayern zeigt dass ihr Aufwand den sie leisten wollen nicht genug ist... Die Bayern wollten schon oft weltklasse Spieler aber die sind noch in ner anderen Finanziellenliga...Man kann sich in DE halt nicht so verschulden wie in Spanien oder Italien. So werden sie nur die CL nicht gewinnen.

Was mich aber sehr daran freut ist dass man mal wieder sieht dass diese bayern Deppen das Maul viel zu voll nehmen...und nur reden schwingen können.

Cya
Kommentar ansehen
28.07.2006 22:49 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man immer diese kommerzielle Scheiße!!!! Bayern sollte da knallhart bleiben, und dann sagen - Nee zu teuer - tschüss........

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?