26.07.06 18:03 Uhr
 184
 

Internationaler Druck auf Israel und die Hisbollah wird immer stärker

Wegen des Krieges im Libanon gerät Israel immer mehr unter Druck. Von militärischer Seite durch hohe Verluste im Südlibanon, von politischer Seite, weil die Teilnehmer einer internationalen Libanon-Konferenz die Einstellung der Kämpfe forderten.

Die Konferenz, die in Rom stattfand, forderte schnellstens eine Waffenruhe und sprach sich für die Stationierung von internationalen Truppen unter UN-Mandat aus.

Der Tod von vier UN-Beobachtern warf im Übrigen einen dunklen Schatten auf die Libanon-Konferenz (ssn berichtete). Diese waren bei Luftangriffen durch die israelische Armee ums Leben gekommen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Druck, International, Hisbollah
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten
Umfrage: Weniger Deutsche sehen in Zuwanderung ein Problem
Google weigert sich Anti-Merkel-Seite zu schalten: AfD spricht von "Sabotage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2006 17:56 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich traurig, dass erst der Tod von vier UN-Beobachtern harschere Kritik an Israel folgen lässt. Ich finde, dass die Bombardements von zivilen Zielen, bei denen ganze Familien getötet werden, schon eher eine solche Kritik legitimiert hätten.
Kommentar ansehen
26.07.2006 18:26 Uhr von mondwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kann das kann ja gar nicht sein, Israel schiesst doch nur auf die Bösen, deshalb zerbomben die ja auch erst mal Fluchtwege und Flughäfen... die benehmen sich gerade wie die Amis....
Kommentar ansehen
26.07.2006 18:45 Uhr von Stuppsman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Ich find, du hast vollkommen recht! Wenn Soldaten, die diesen Beruf in dem Wissen gewählt haben, sterben zu können, sterben, fangen die Leute an sich zu "empören", wenn aber (wenn mein Vorredner Recht hat) Fluchtmöglichkeiten für Zivilisten abgeschnitten werden, also Völkermord geplant ist, nennt man es Krieg und kritisiert nur? ^^ Natürlich ist es dreist, sich ausgerechnet mit den UN anzulegen, doch um Soldaten trauere ich weniger als um Zivilisten!
Kommentar ansehen
26.07.2006 19:18 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel *kopfschüttel*: @ Vorredner: Es ist doch schon immer so gewesen: Die Politiker mucken erst auf, wenn einer "aus den eigenen Reihen" stirbt. Auch Kofi Annan ist so.

Kaum sind die UN-Beobachter (die ja nicht zum kämpfen da waren) tot, beschwert er sich wie nie über das Verhalten der Israelis. Auch die Österreicher tun das jetzt, weil einer der Beobachter Österreicher war.

Die haben jetzt auch keine andere Wahl, weil nun alle von ihnen eine Stellungnahme erwarten und da wird dann sowas gesagt wie: "Wir erwarten eine gewissenhafte Untersuchung der Vorgänge durch die israelische Regierung..." Dadurch verändert sich gar nichts.

Deswegen finde ich es wichtig, dass Annan das gesagt hat, was viele denken: Das war pure Absicht
Kommentar ansehen
26.07.2006 20:47 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lange rRede,,, es wird sich da nichts ändern - ich unterstelle den israelis, dass dies nur ein vorwand für ihren antichristlichen schutzwall und ausweitung des israelischen gebietes ist....
inkl unterstützung und totgequatsche der weltbevölkerung durch unsere popstars (diesmal die politiker)...

schalom
rf
Kommentar ansehen
27.07.2006 00:00 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und in Gaza wird gemordet, weil niemand mehr zuschaut.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erster Teaser-Trailer zu "Tomb Raider" mit Alicia Vikander erschienen
Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten
Umfrage: Weniger Deutsche sehen in Zuwanderung ein Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?