26.07.06 15:18 Uhr
 3.619
 

Wrack des seit 1947 verschollenen Flugzeugträgers "Graf Zeppelin" entdeckt?

Nach Angaben der polnischen Erdölgesellschaft Petrobaltic habe man in 80 Metern Tiefe vor der Danziger Bucht ein Wrack entdeckt - es könnte sich dabei um die Reste des Flugzeugträgers "Graf Zeppelin" handeln, welcher seit 1947 als verschollen gilt.

Das Wrack ist ungefähr 250 Meter lang und wurde in der direkten Umgebung der Öl-Plattform B3 in der Ostsee entdeckt. Am Dienstag schickte die polnische Marine ein Schiff zur Fundstelle.


Man kann das Wrack noch nicht einordnen, so die Mitteilung, "Amateur-Historiker haben aber sofort an den deutschen Flugzeugträger gedacht", so Petrobaltic-Sprecher Krzysztof Grabowski.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Flugzeug, Entdeckung, Wrack
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2006 14:56 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Geschichte des Schiffes kann man in der Quelle nachlesen - dafür war in der News nun wirklich kein Platz mehr.
Kommentar ansehen
27.07.2006 11:24 Uhr von press2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer´s genau wissen möchte, die Position: 55°, 31 min N, 18°, 17 min E
Ich hoffe das ist richtig geschrieben.
Kommentar ansehen
27.07.2006 16:55 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Witz an der Graf Zeppelin: war, das er von der Konstruktion her eigentlich genial
war - Gepanzerter Rumpf und damit relativ immun
gegen Torpedos wie die Bismarck; Voith-Schneider
Propeller um binnen kürzester Zeit die ideale
Startposition einzunehmen - aber vom Konzept
einfach ein Reinfall war:
Welchen Sinn machen 15cm Geschütze auf einem
Flugzeugträger? Das reicht nicht aus um irgendetwas
größeres als ´nen leichten Kreuzer zu verjagen, und
schon zwei von denen machen mit ihren Geschützen
Frikassee aus nem Träger, der seine Flugzeuge nicht
in der Luft hat. Aber um nun diese dämlichen
Bordkanonen samt Munition schleppen zu können,
hätte die Graf Zeppelin nur 50% der Flugzeuge
mitschleppen können wie vergleichbare US- oder
Japanische Träger...
Ein Glück das das Teil nie zum Einsatz kam, sonst
hätte es noch mehr Tote gegeben. Schade
allerdings, das der Graf Zeppelin, genau wie die
Tirpitz, obwohl sie gegen Kriegsende schon nutzlos
waren, noch ausgeschaltet wurden. Wäre lustig
gewesen wenn die Dinger im Zuge der Aufrüstung
Deutschlands während des Kalten Krieges wieder zu
uns gekommen wären - dann hätten wir die nämlich
bestimmt der EU oder vielleicht der UN gesponsert.
Und so ein Graf Zeppelin umgerüstet zum
Helikopter-Träger wäre bestimmt auch heute noch
verwendbar, z. B. als gepanzertes Lazarett- und
Versorgungsschiff. Zumal das Teil erheblich weniger
Tiefgang als die Ami-Träger hatte und somit auch in
Flachwasserhäfen noch anlegen konnte.
Kommentar ansehen
27.07.2006 17:00 Uhr von Thank_you1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aries.Quitex: wow

Spannender Komentar

*RESPECKT*

Woher hast du dieses fundierte Wissen über die Zeppelin??
Kommentar ansehen
27.07.2006 18:07 Uhr von bemo01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aries.quitex: Ich bin mir nicht hundertprozentig sicher, aber ist der Träger nicht bei Kriegsende von den Russen abgeschleppt und erst viel später versenkt worden??
Kommentar ansehen
27.07.2006 19:38 Uhr von tedybaer14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bemo01: Du hast recht, die Russen haben sich den Träger Geschnappt und ihn dann als Übungsziel zu verwenden. Allerdings Basieren eine Menge Alter Russischer Schiffe auf der Konstruktion Der Graf Zeppelin, was die Russen allerdings nicht zugeben.

Genauso wie Sämtliche Amerikanischen U-Boote auf der Deutschen XXI Klasse Basieren, Die Hattensich nämlich die Amis nach dem Krieg geschnappt
Kommentar ansehen
28.07.2006 00:35 Uhr von melman01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aries.Quitex: ich muss mich anschliessen, selten so ein fundiertes Hintergrundwissen erlebt! Danke für die Infos!
Das Thema ist für mich absolut spannend, bin gespannt auf die ersten Tauch-Aufnahmen. Wer interessiert sich da schon noch für die Titanic :)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?