26.07.06 14:47 Uhr
 778
 

Neapel: Eine Stadt erstickt im Müll - 6.000 Tonnen Unrat lagern auf den Straßen

Wie schon im letzten Jahr (ssn berichtete) wird Neapel der Müllberge nicht mehr Herr. Der Müll häuft sich in den Straßen und aufgebrachte Bürger zünden Container an, um auf den Notstand aufmerksam zu machen.

"Wir sind im Kriegszustand", so ein Bürgermeister einer Gemeinde in der Umgebung Neapels. Vielerorts protestieren die Einwohner gegen die unhaltbaren Zustände. Die Angst geht um, dass auch die Touristen wegen des Gestanks nicht mehr kommen würden.

Die zwei Millionen Einwohner im Raum Neapel müssen mit zu wenig Müllverbrennungsanlagen auskommen. Die Mafia nutzte diesen Notstand aus und sorgte für illegale Deponien. In Italien fällt im Durchschnitt mehr Müll an als in anderen EU-Staaten.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stadt, Straße, Müll, Tonne, Neapel
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2006 14:32 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle wird die Mafia angeprangert, illegale Deponien angelegt zu haben. Klar werden sich da einige bereichern. Es könnte aber auch sein, dass die Bürger überhaupt froh sind, den Dreck einmal aus den Städten zu bekommen. Der Staat ist da mehr gefordert als ihm wohl lieb zu sein scheint.
Kommentar ansehen
26.07.2006 15:28 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auszug aus der Quelle: "Auch das Recycling wird deutlich weniger gefördert als in anderen europäischen Ländern."

dann darf man sich nicht über diese Müllberge beschweren. Wer tritt den Italienern endlich mal einmal in den Hintern, dass dort mal mehr Müll getrennt wird?
Kommentar ansehen
26.07.2006 15:50 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Katerle die treten sich gerade selber in den Allerwertesten;-)

ob´s allerdings was nützt? Wahrscheinlich haben die entsprechenden Herrschaften da schon Hornhaut.
Kommentar ansehen
26.07.2006 17:46 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eingentlich mochte ich Italien immer, aber von Tag zu Tag schwindet dieses Gefühl mehr.

Die Korruption in diesem Land ist ein riesen Problem, in Politik, Gesetzgebung, dem öffentlichen Leben und Sport ...
Kommentar ansehen
26.07.2006 17:52 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe Mir wird Spaghettiland immer symphatischer...

Find das korrekt!

Der Staat kriegts net hin, also zeigt denen die Mafia wies geht. Sollen se doch gleich das komplette Ruder an den Don geben.

@ÖkoKaterle: In D wird oft der (von anderen und net von mir) getrennte Müll in *eine* Verbrennungsanlage gekippt. Auch das beste Trennen bringt nix, wenn keine passenden Einrichtungen vorhanden sind.


Einfach nochn Müllkraftwerk und vorübergehend ein paar Müllkippen hinstellen und das Prob ist gelöst.
Kommentar ansehen
26.07.2006 20:54 Uhr von 0_o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na die mülltrennung: in deutschland is ja auch nur ver*rsche ich schmeiss alles in den restmüll ausser papier aber so späße wie den gelben sack usw mach ich nicht mir..!!
Kommentar ansehen
26.07.2006 20:56 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mr.Gato: Nicht nur "oft", sondern fast immer - wir kriegen die Mülltonnen vor der Türe umgekippt, wenn mal etwas falsch landet, aber die Herren/Damen Müllsammler schmeißen auf der Deponie alles auf einen Haufen - und wirklich fast immer.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?