26.07.06 13:25 Uhr
 17.000
 

Filmindustrie beschuldigte Millionär des Filmdownloads

Shawn Hogan, Chef eines Software-Unternehmens und Millionär, berichtete im November in seinem Blog von einem Anruf einer Rechtsanwaltskanzlei, die ihm im Auftrag der MPAA das Angebot machte, gegen Zahlung von 2.500 US-Dollar einer Klage zu entgehen.

Ihm wurde vorgeworfen, den Film "Meet the Feebles" aus dem Internet heruntergeladen zu haben. Diesen Film hatte er aber bereits in seiner DVD-Sammlung und ließ es so auf eine Klage ankommen.

"Wenn sie wirklich denken, dass sie etwas gegen mich in der Hand haben, warum lassen sie mich dann für 2.500 Dollar davonkommen? Man kann viel mehr Geld mit einem Gerichtsurteil erzielen", so Hogan, der meint, dass es ihm ums Prinzip gehen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hiddenangel
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Million, Millionär, Filmindustrie
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2006 13:09 Uhr von hiddenangel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich mal jemand, der gegen diese Vögel angeht. Aber Recht hat er schon, wieso 2500 Dollar, wenn man mit einem Urteil mehr erwirtschaften kann? Was haben sie denn in der Hand? Meiner Meinung nach ist die Argumentation der Industrie sehr mager. Diese Leute wissen halt nicht, wie das I-net aufgebaut ist und wie die entsprechenden Tools funktionieren. Warten wir das Urteil ab....
Kommentar ansehen
26.07.2006 14:02 Uhr von some1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl kann man da nur sagen lol die MPAA is sooooo lächerlich, hoffentlich owned der millionär sie phätt ... scheiß kommerz spassties...
Kommentar ansehen
26.07.2006 14:20 Uhr von Kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so: Er soll vor Gericht gehen !! Also wenn man das Original besitzt und dafür Geld bezahlt hat, dann weiss ich auch nicht mehr warum man es sich nochmal runterlädt, aber das ist seine Sache.
Kommentar ansehen
26.07.2006 14:44 Uhr von Ravenheart76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat denn: behauptet, das er den Film nochmal rutnergeladen hat?
Vllt. hat die MPAA (bzw deren Rechtsbeistand) ja auch einfach aufs Geratewohl jemanden angeschrieben.
Hoffentlich bekommen die endlich mal einen auf den Deckel. So langsam wirds echt lächerlich mit denen.
Kommentar ansehen
26.07.2006 16:09 Uhr von Mahony96
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist daran denn bitte lächerlich? Es ist schlicht und ergreifend verboten sich Dateien aus offensichtlich illegalen quellen aus dem Internet zu laden. Genau ist es verboten wenn ich zu jemanden nach hause gehe und ihm etwas wegnehme.

Wenn euch die Filme zu teuer sind, sei es im Kino, dem Kaufhaus oder in der Videothek, dann kauft euch diese Filme nicht. Dann werden die Leute sehen das es so nicht weitergeht.

Und wenn jetzt wieder diese Geschichten kommen mit "viel zu teuer" und "Preistreiberei" dann ist das halt so. Ich will auch einen Ferrari fahren. Aber gehe ich deßhalb zum Autohaus und nehm mir einfach einen.

Jetzt kommt wieder die Geschichte mit: Wir nehmen denen ja nichts weg, es sind ja nur Daten die kopiert werden. Aber das sich viele Leute viel Mühe und Kosten gemacht haben um diese Daten zu erschaffen das interessiert wohl keinen.

Mein Gott was viele doch wohl für ein armseeliges Rechtsverständnis haben. Da sagt der eine, na dieses Gesetz zu übertreten ist nicht so schlimm. Da sagt der andere dann ist ja ein Mord nicht so schlimm.

Gesetzte sind dazu da eingeahlten zu werden. Und da es auf geringere Sachen gibt als eine Straftat haben wir in Deutschland ja die Ordnungswidrigkeit. Sobald es sich aber um ein Vergehen (Straftat) handelt hört der Spaß auf.
Kommentar ansehen
26.07.2006 16:15 Uhr von bernduwe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die gesetze werden so hingebogen das es der filmindustrie nur so entgegenkommt!! danke nochmal an die bundesregierung für ihren unermüdlichen einsatz für die filmindustrie!!!

Kommentar ansehen
26.07.2006 16:34 Uhr von discostu2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mahony "Es ist schlicht und ergreifend verboten sich Dateien aus offensichtlich illegalen quellen aus dem Internet zu laden."

DAS ist schlicht und ergreifend völliger Unsinn !!

Beschreibe "Daten" !

Beschreibe "illegale Quelle"

...oder hab ih die Ironie nicht verstanden ?!
Kommentar ansehen
26.07.2006 17:10 Uhr von seehoppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@some1: bitte was?
geht das auch auf deutsch?
Kommentar ansehen
26.07.2006 17:10 Uhr von myheroisalex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mahony96: Das liegt daran, dass beim illegalen Download nicht das Bewusstsein geweckt wird, dass man illegal handelt. Dazu kommt noch, dass man sich unbeobachtet und als "einer unter tausenden" fühlt.
Ich finde es aber gut, dass sich Hogan gegen die Anschuldigung stellt. Irgendwo müssen der Industrie ihre Grenzen aufgezeigt werden.
Kommentar ansehen
26.07.2006 17:42 Uhr von Deluxe2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mhhhh: also unschuldig angezeigt zu werden ist schon der Hammer und wer so viel Geld hat, der zieht sich mit sicherheit keine Filme oder sonstiges sondern Käuft sich diese.

Wer sich etwas zieht ist halt selbst schuld... wenn ich mir etwas nicht leisten kann dann kann ich es mir eben nicht leisten und soooooo wichtig ist es auch nicht sich nen Film anzugucken... gibt doch nettere sachen die man machen kann... z.B. mit seiner Freundin zweisame stündchen verbringen :D (sofern man eine hat)...

Was die Beweislage angeht... egal ob gesaugt oder nicht ... die Beweislage ist mehr als Mangelhaft und kann eigentlich nicht Grundlage einer Verurteilung sein.
A) IP adresse... tooooolllll hat die MPAA da ne IP... und??? IP wird zwar einem Anschluss zugeteilt aber wer der Sauger war kann auch keiner sagen... im WLAN zb. kann es jeder sein, weil zb. viele WLAN geräte von werk aus keine WLANVerschlüsselung haben... sooo jetzt bin ich einer der keine Ahnung von Technik hat und schon Saugt irgend ein Arschi über mein WLAN und wird erwischt.... aber ich bin der depp .... geht net...

B) Trojaner.... hallooo es kann auch sein das einer nen trojaner drauf hat und nicht weis das sein PC ein Zombi ist und als Proxy genutzt wird....

C) MAC-Adresse auf WLAN-Anlage... kann jeder Arschi ändern mit gewissen tools... von daher kann der Täter auch daran nicht fest gemacht werden...

D) Man kann nicht für die Fremdnutzung durch dritte bestraft werden... bsp: Irgend ein Typ fährt mit nem Firmenwagen und wird mit Tempo 180 in ner 50ziger Zone geblitzt... die Bilder sind scheisse und man kann den Fahrer nicht ermitteln... da es zu viele warscheinlichkeiten gibt, muss die Anzeige fallengelassen werden weil es zu viele sein könnten oder auch nicht

E) WLAN Hotspots ... also wenn irgend ein Typ von nem Hotspot aus Saugt, der kostenlos ist, verklagt die MPAA also den kompletten laden + alle Gäste die zu dem Zeitpunkt in diesem Lokal waren... sehr unwarscheinlich

Von daher... IP und MAC adresse sind keine Beweise da es Bullshit ist aufgrund so eines beweises jemanden zu verknacken oder blechen zu lassen.... DAS soll NICHT bedeuten das ich sager unterstütze, ich will damit nur hinweisen das es total schwachsinig ist was da momentan abläuft, da es im schlimmsten fall auch leute treffen kann die wirklich nichts verbrochen haben.

Egal kauft euch des Zeug was ihr sehen, spielen oder nutzen wollt oder lasst es einfach sein und die, die es sich nicht leisten koennen müssen halt drauf verzichten oder sich nen besser bezahlten job suchen um sich alles zu leisten...
Kommentar ansehen
26.07.2006 18:11 Uhr von Oberscht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind das nicht: diejenigen, die damals auch eine Familie ohne PC verklagt haben?
Kommentar ansehen
26.07.2006 21:53 Uhr von Snake9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher hat man sich Musik aus dem: Radio aufgenommen, Filme aus dem Fernsehen und hat sie evtl. auch noch an Freunde weitergegeben. Heute gehe ich auf legale Downloadportale, lade Musik runter, bezahle sie selbstverständlich auch und sie gehört nicht mal mehr wirklich mir? Ich kann sie nur begrenzt brennen und wenn mir auch die 2. CD kaputt geht hab ich gelitten? Wenn der Rechner kaputt geht und die Datei komplett weg ist hab ich jede Menge Stress um sie nach viel Gebettel vielleicht doch noch mal runterladen zu dürfen?
Geh ich auf solidere Dinge muss ich eine komplette (zum Teil rettungslos überteuerte) CD wegen einem Lied das mir gefällt kaufen und kann mir bei vielen Dank Kopierschutz nicht mal eine Sicherung anfertigen?
Ich gehe selbst nicht mehr auf illegale Downloadportale, habe aber viel Verständnis für diejenigen die es tun!
Kommentar ansehen
26.07.2006 22:49 Uhr von skindel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhh mhh: Original von Deluxe2006:
Egal kauft euch des Zeug was ihr sehen, spielen oder nutzen wollt oder lasst es einfach sein und die, die es sich nicht leisten koennen müssen halt drauf verzichten oder sich nen besser bezahlten job suchen um sich alles zu leisten...

also entweder hat ich den sarkasmus verpennt oder das is der grösste schwachsinn den ich seit langem gelesen hab...
kann mir mal einer erklären wie man bitte in diesem land hier nen besseren job kriegen soll wo alles bergab geht?
in einem land wo die am heulen sind das der spitzensteuerasatz zu hoch ist die genug geld auf der kante haben um sich trotzdem nen grosses haus und nen dicken wagen zu leisten und die , die kein geld haben sich den rücken krum schuften das geld von staat aus der tasche gezogen kriegen wo sie gehen und stehen?
in einem staat in dem kinderschänder und vergewaltiger schneller aus dem knast kommen als "raup"kopierer.

original von Mahony96:
Und wenn jetzt wieder diese Geschichten kommen mit "viel zu teuer" und "Preistreiberei" dann ist das halt so. Ich will auch einen Ferrari fahren. Aber gehe ich deßhalb zum Autohaus und nehm mir einfach einen.

so ganz unrecht hast du mit deiner argumentation mit dem ferrarie net aber schau dir das ganze doch mal an. diese ganze verdammte preis spirale.
die industrie verlangt für filme die ihre produktionskosten schon im kino doppelt und dreifach wieder eingespielt haben teilweise noch 30-40 euro für ne dvd bei media usw währen die dvd selber in der produktion mit hülle und cover auf maximal 2 euro kommt... wo ist da die relation?
und erzähl mir nicht das die arme industrie ja auch das ganze geld für die werbung wieder reinkriegen muss... wenn der so gut ist wie die werbung vermittelt währe der film a. im kino schon gut gelaufen b. würde der sich dann über mundpropaganda verkaufen und net über diese dumme werbung an allen ecken und enden.

so genug für den ersten post.
MFG Skindel
Kommentar ansehen
27.07.2006 00:02 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News Update: Die Anwälte der MPAA haben ihm 7500 US-Dollar geboten um nicht vor Gericht zu müssen bzw. dass er es nicht weiter nachhakt und die Füße jetzt still hält.

Tja, so machen Millionäre Geld. Und es war auch klar, weil die Schlappe, die eine wird, denn sie haben keine Handfesten Beweise (keinen Rechner, keine Datei und was dazu kommen würde, wenn sie sie hätten, wäre das auch kein Beweis, da er das Original hat). Also das einzige was DIE haben ist ein Trafficprotokoll was aber fehlerhaft oder sogar manipuliert sein kann und deshalb vor Gericht nicht viel Aussagekraft hat.

Also, Fall abgeschlossen und wir werden nix mehr davon hören.
Kommentar ansehen
27.07.2006 03:51 Uhr von Hated_one
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@auge: es sei denn, ER verklagt die typen wegen verleumdung o.ä. und rockt sie, DANN würden wir noch mal etwas davon hören und ich fänds lustig! ^^
Kommentar ansehen
27.07.2006 08:49 Uhr von Whyatt Earp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich: Das ist glaub ich das erste Forum in dem ich vernünftige Beiträge zum Thema Raubkopien gelesen habe. Ich kann nicht glauben, wie viele Leute tatsächlich der Meinung sind, sie seien im Recht, wenn sie Zeug runter laden. Und immer die selben Argumente. Überteuert (dann kauf es nicht), sind ja nur Daten (irgendwer hat die erstellt), keine Qualität sodass man das nie gekauft hätte (dann schaut/hört es euch auch nicht an) usw. und so fort. Das System in dem wir uns befinden bestimmt die Nachfrage den Absatz. Das würde also bedeuten, wenn allen Film oder Musikkonsumenten das Zeug zu teuer ist und es nicht mehr gekauft wird, dann muss zwangsläufig der Preis sinken.......Aber einfach zu sagen das ist mir zu teuer, ich lade es, ist keine Spur besser, als wenn ich in einen Supermarkt gehe und einfach ne Ladung Zeug mitgehen lasse.
Kommentar ansehen
27.07.2006 08:49 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1.Preis für Lobby-Geblabber ohne Hirn: geht an mahony und der klaus.

soviel hirnlosen und industriefreundlichen lobbyismus gepaart mit falschen infos und ansichten hab ich selten gehört/gesehn
Kommentar ansehen
27.07.2006 08:51 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1.preis für: hirnlosen industrie-lobbyismus und desinformation geht an mahony und der klaus


respekt, um sowas von sich zu geben, da gehört schon was zu.

Volksverblödung ist wohl eure hauptaufgabe.
Kommentar ansehen
27.07.2006 08:55 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: 1. der vorhergehende post ist leider doppelt, weil beim ersten versuch die meldung kam, die news/beitrag wurde gesperrt.

2. der film muss heissen : meet the fockers


ich bitte das zu entschuldigen.
Kommentar ansehen
27.07.2006 09:30 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Also Unterhaltungsmedien sind allgemeines Kulturgut und dienen der Aufrechtherhaltung der "guten Stimmung" des Volkes. Des weiteren sind Unterhaltungsmedien Massenprodukte zum Luxusartikelpreis. Das gibt uns zwar nicht das Recht zu saugen, denn das Gesetz verbietet es. Gesetze können aber verändert werden.
Im übriegen gab es mal ein Land in dem Kino und Theatrerbesuche richtig billig waren - nämlich weil man wusste, dass es zur Kultur und nicht zum Komerz gehörte.
Kommentar ansehen
27.07.2006 09:59 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der Klaus: Was für Filme? Na alle die nicht zu Kapitalistisch waren :D
Es kommt aber nicht drauf an was es für Filme sind, sondern darauf, dass ausnahmslos jeder am öffentlichen Gesellschaftsleben teilnehmen kann.

"das germanische Museum verlangt Eintritt, Frechheit sowas."

Richtig erkannt.

"klau ich mir jetzt mal ein Eis,"
Es geht nicht um klauen sondern darum Medien ausnahmslos jeden zugänglich zu machen. Und das ohne dessen Gesellschaftlichen Status. Es ist nicht lebenswürdig wenn man durch HartzIV o.ä. zu hause eingesperrt ist weil das Gesellschaftsleben eingestellt ist weil es nicht zu bezahlen ist. Wie? Keine Ahnung - wie war dass? Deutschland zahlt für die meisten Blockbuster durch dieses merkwürdiege Konstrukt der Filmfonds. Wieder was für die Kategorie TOLL.
Kommentar ansehen
27.07.2006 10:28 Uhr von Mancus Nemo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sag dazu nur noch no-copy.org
Kommentar ansehen
27.07.2006 11:40 Uhr von Der.Buhmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
widerspruch? Whyatt Earp schrieb:
"Das System in dem wir uns befinden bestimmt die Nachfrage den Absatz. Das würde also bedeuten, wenn allen Film oder Musikkonsumenten das Zeug zu teuer ist und es nicht mehr gekauft wird, dann muss zwangsläufig der Preis sinken......."

ok, ist es nicht genau das, was die Konsumenten machen?
sie verzichten auf einen Kauf und laden stattdessen. Müsste dann deiner Argumentation nach nicht die MI die Preise senken um die CD-Verkäufe wieder anzukurbeln?

Unrechtmäßige Klagen (wie in diesem Fall) und kopiergeschütze CDs sind definitiv der falsche Weg.

erstens regt das noch mehr den Unmut der Käufer und zweitens ist JEDE (Audio)CD kopierbar, wenn ich sie auch abspielen kann. *Kopfschüttel*

ein weiterer Tipp von mir an die MI um ihre Verkäufe mal wieder anzukurbeln:
wie wär´s mal wieder mit hochwertiger Musik?
mal ganz im Ernst:
wer von euch würde sich denn n ganzes Album von DJ Ötzi kaufen?
das ist doch alles nur noch Wegwerf-Musik!
da wird ein Lied aus m Netz gezogen, das auf drei vier Party-CDs gebrannt und danach verschwindet das doch wieder in der Versenkung (in die ´s imho auch hingehört!)

gute Musik verkauft sich nach wie vor!
und das sogar obwohl kein Kopierschutz auf den CDs drauf ist! Oh wunder!
Die Ärzte bspw haben keinen Kopierschutz drauf und können sich nicht über mangelnde CD-Verkäufe beklagen.

keine Frage, ich möchte hier keine Werbung für "Raubkopierer" (lächerliches Wort!) machen, aber ich denke, es ist definitiv ein Unterschied, ob ich mir mal ein paar Lieder einer Band sauge, sie mir anhöre und dann entscheide ob ich mir CDs von denen kaufe, oder ob ich Alben runterlade um sie dann gewerbsmäßig zu verkaufen! Letzteres sollte definitv bestraft werden, aber ich glaube diese Leute fasst man eher, wenn man mal mit wachen Augen über den nächsten Flohmarkt geht, als damit irgendwelchen Leuten ungerechtfertigte Klagen an den Hals zu werfen!

"Ich habe fertig."

Gruss
Kommentar ansehen
27.07.2006 12:32 Uhr von Noreia_bo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimm ich mal zu!!! Würdsch aba auch mal sagen das es dem millionär dabei net um die kohle sondern ums prinzip geht!!!! aba trotzdem mal lolig die story
Kommentar ansehen
27.07.2006 12:36 Uhr von evil1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Der Klaus: wenn du so schlau bist, dann erklär mir mal wie viel umsatz du in deinem laden mit brennern, platten, cds/dvd rohlingen und dsl routern machst?
als nächstes sag mir mal warum wir auf rechner allgemein, rohlinge und drucker/ scanner gema-gebühren zahlen muß?
man darf doch nix koperen, warum muß man denn dann was an die gemaverbrecher bezahlen?
du kommst auch nicht auf die idee das sich ein guter teil des handels ins web verlagert hat, weil der einzelhandel einfach zu teuer ist!
habs neulich erst wieder gesehn, 80€ preisunterschied bei ner cam für 250€ (web) 330€ mediablöd...
und komm mir jetzt nicht damit, dass man bei einzelhändelern ne gute beratung bekommt, die typen da haben weder ahnung, noch interesse an ihrer arbeit.

übrigens du schreibst was von 8 leute entlassen trotz guter preise. was soll gute preise heißen?
16€ für ein album mit 8 titeln, dass sich keiner anhören will weil eh alle tracks coverversionen sind?

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?