26.07.06 13:10 Uhr
 5.924
 

Krefelder Kinderarzt übersah Haltbarkeitsdatum bei Impfung

Bei der Impfung eines sechs Monate alten Mädchens verwendete ein Krefelder Kinderarzt im Juli einen bereits im Oktober 2005 abgelaufenen Impfstoff. Laut Arzt war es ein Versehen, dass er nicht auf das Datum geachtet hat.

Die verärgerte Mutter wandte sich an die Ärztekammer, welche umgehend eine Stellungnahme des Arztes forderte. Inzwischen hat die Mutter erfahren, dass der Impfstoff wirkungslos war. Sie muss ihr Kind neu impfen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DarkMajesty
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Impfung, Krefeld, Kinderarzt, Haltbarkeit, Haltbarkeitsdatum
Quelle: www.wz-newsline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2006 12:55 Uhr von DarkMajesty
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein völlig verantwortungsloser Arzt. Das gilt auch für seine Helferinnen, denn diese werden bereits in während der Ausbildung darauf vorbereitet auf solche "Nebensächlichkeiten" zu achten.
Kommentar ansehen
26.07.2006 13:18 Uhr von Dr.Phil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@500462: Ich habe dein Kommentar angezeigt. So etwas brauchen wir hier nicht!

@Topic
Komisch dass da nicht mehr passiert ist...
Kommentar ansehen
26.07.2006 13:49 Uhr von stefan84m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht alles was abgelaufen ist ist auch schlecht: siehe einige lebensmittel und grad bei langhaltbaren sachen, stoert es auch nicht unbedingt, wenn sie vom letzten Jahr kommen. Sicher sollte und muss der Arzt darauf achten aber ich finde es gibt wirklich schlimmeres.
Kommentar ansehen
26.07.2006 14:11 Uhr von _GG_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist nicht, dass die abgelaufene Impfung dem Kind schaden zufügen könnte (wie bei Lebensmittel z.B. Schimmelpilze) - sondern das sich die Mutter mit ihrem Kind nun in falscher Sicherheit wägt und es sich so doch mit einer tötlichen Krankheit anstecken könnte, nur weil die Impfung wirkungslos war.
Kommentar ansehen
26.07.2006 14:16 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Du selbst bist natürlich unfehlbar ? Dir passiert natürlich nie ein Fehler, nie auch nur ein Missgeschick, stimmts ?


@Dr.Phil

Wenn man ausreichende Kenntnisse von Medizin bzw. Impfstoffen hätte wüsste man auch wieso NICHTS passiert ist. Aber diese Ahnung scheinst du nicht zu haben !


@stefan84m

Nicht alles was abgelaufen ist ?

MHD heißt nur bis hier hin ist ALLES MINDESTENS haltbar, das darüberhinaus ist unklar aber, wie du schon erkannt hast hält sich alles wesentlich länger als drauf angegeben ist.

Nur im Gegensatz zu Lebensmitteln und Medikamenten, werden Impfstoffe halt nicht gefährlich sondern verlieren nur ihre immunanregende Wirkung.
Kommentar ansehen
26.07.2006 14:28 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Wenn Fehler passieren, muss man dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Ich weiß ja nicht, was hier einige für einen Job haben. Aber wenn mir ein Fehler passiert bekomme ich auch den A… aufgerissen. Wenn einem Erntehelfer eine Tomate runter fällt. O.K. Aber der Pilot kann auch nicht sagen. Tja scheiß Landung. Kann ja mal passieren. Schlechter Tag halt. Fehler können passieren…
Kommentar ansehen
26.07.2006 14:35 Uhr von DarkMajesty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Ich habe nie behauptet unfehlbar zu sein. Nur mit dem kleinen Unterschied das ich lange genug als Arzthelferin gearbeitet habe um zu wissen welche Konsequenzen ein solcher Fehler haben kann.
Stell Dir vor Du liegst auf dem OP-Tisch, der Narkosearzt merkt nicht das sein verwendetest Narkotikum keine Wirkung hat und gibt Dich zu OP frei. Macht Dir das Spass?
Kommentar ansehen
26.07.2006 14:43 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DarkMajesty: das ändert nicht daran das menschen nunmal fehler machen auch ärzte. Kommt endlich mal von dem anspruch runter das die keine machen dürfen. Die folgen sind in diesem bereich zwar häufig wesentlich schlimmer dennoch ist und bleibt ein arzt ein mensch der auch fehler machen kann.

Ob ihrs glaubt oder nicht in dem bereich ist die USA wesentlich weiter als wir denn dort können ärzte nach einem fehler weiterpraktizieren sie können fehler ohne weiteres zugeben da die versicherung zahlt. In Deutschland darf ein arzt einen fehler nicht zugeben da er dann erstens von der versicherung keinen cent sieht und zweitens seinen job an den nagel hängen kann
Kommentar ansehen
26.07.2006 15:24 Uhr von *50CeNT*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in den usa hätte der arzt jetzt bestimmt ne klage am hals xD

naja jedem kann mal ein fehler passieren. net so schlimm find ich
Kommentar ansehen
26.07.2006 17:58 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll diese Panikmache????? Ein Fall, der fast schon ein Jahr zurückliegt, wird jetzt breitgelatscht! Wenn er denn überhaupt stattgefunden hat. Mich interessiert, wer erst jetzt darauf gekommen ist, daß der Impfstoff "abgelaufen" war und warum. Ich kann mich nicht entsinnen, meinen Arzt während oder nach einer Impfung gefragt zu haben, ob der Stoff noch in Ordnung ist. Und das Haltbarkeitsdatum habe ich auch nie gesehen.

Ach ja, wir haben gerade Sommerloch...
Kommentar ansehen
26.07.2006 19:03 Uhr von DarkMajesty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@webschreck: Wo liegt der Fall denn ein Jahr zurück???
Für mich sind das 2 Wochen.
Und Panikmache sehe ich hier auch keine.
Kommentar ansehen
27.07.2006 03:29 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@500462: naja, irgendwer musste es ja mal sagen :)
Kommentar ansehen
27.07.2006 09:28 Uhr von guelcki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Puuh, bevor du hier so einen auf dicke Hose machst (von wegen Ahnung von Medizin), solltest du wissen, dass auf Medikamenten (wo auch Impfstoffe zu zählen) NIE ein Mindesthaltbarkeitsdatum steht. Da steht IMMER nur ein maximales Verwendungsdatum drauf ("Verwendbar bis"). Dies schreibt das MPG so vor.
Wird ein Medikament tortzdem angewandt, stellt dies ein Verstoss gegen das MPG dar, der auch strafrechtlich geahndet werden kann.
Kommentar ansehen
27.07.2006 11:15 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komisch ..: ich bin 43 Jahre war oft beim Arzt und ich habe NIEMALS das Haltbarkeitsdatum auch nur gesehen. Bei mir geht das immer so.

Rein ist Zimmer, Körperteil freimachen, piks, aua, plasta drauf, fertig.

die Arzthelferin zieht die Spritze aus ner grossen Flasche auf und das wars.

Und alle die hier maulen, sollen mit mal erklären wann sie dieses "Haltbarkeitsdatum" je beim Arzt gesehn haben.

Also ich vertraue meinen Arzt, und wenn der ein Fehler macht, naja, ich denke mal es sterben mehr Leute durch Verkersumfälle wo auch "mal ein Fehler" gemacht wurde.

Gruß

BIGPAPA

ps.: zitat aus den Orginal : "Die Privatpatientin war nun erst recht geschockt, denn ihre Familie ist im medizintechnischen Bereich UNTERNEHMERRISCH tätig." ;))
Kommentar ansehen
27.07.2006 11:30 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas: nennt man menschliches Versagen und ist natürlich. Ich möchte mal den sehen der sein Leben lang alles perfekt macht. Ist halt in solchen Berufen beschissen, wenn man mit Menschen zusammenarbeitet, aber Absicht war das keine. Beim ersten Mal langt eine Verwarnung.
Kommentar ansehen
27.07.2006 11:53 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist die News so wichtig? Evtl. hat das Medikament trotzdem noch funktioniert, und gestorben ist auch keiner. Ist natürlich rechtlich ein Problem, aber gestorben ist keiner. Wichtigtuerisches Mücke zum Elefanten aufblasen... War schon paarmal froh, dass mir mein Arzt mittels Medikamentenproben den Gang zur teuren Apotheke erspart hat. Ist natürlich nicht zu verwechseln mit dem vorliegenden Fall, wo natürlich auf die Einhaltung geachtet werden muss...
Kommentar ansehen
27.07.2006 19:05 Uhr von frankfurter bub
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Autor: du bist wohl total der krefeld freak oder was??? wenn interessiert das... erst die news mit dem komische schwimmbad das kein mensch interessiert und jetzt irgendwas mit ner abgelaufenen impfung die aber wirkungslos war.... schreibst du das aus eurer tageszeitung ab oder was? ... freak ey
Kommentar ansehen
27.07.2006 19:16 Uhr von aumirake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: ist ja nichts schlimmes passiert. Der Arzt achtet bestimmt nun besser auf das was er tut. Aus fehlern lernt man. Trozdem darf so ein Fehler eigentlich nicht passieren besonders in der Medizin sollte man genau darauf achten was man tut.
Kommentar ansehen
28.07.2006 00:43 Uhr von melman01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich möchte: nicht wissen, wieviele ärzte-fehler nie aufgedeckt werden. die jungs sind halt mal permanent unter stress. logische konsequenz sind fehler!
Kommentar ansehen
02.08.2006 07:18 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blöd, daß das gerade bei so einer heiklen Sache passiert ist, die Impfungen sind ohnehin schon fragwürdig genug.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?