26.07.06 12:58 Uhr
 150
 

Krefeld: 30.000 € Spende ermöglicht Neubau des Markusturms

In Fischeln wird man bald wieder den Glockenklang des Markusturms hören. Die bisher 600 Spender haben gut 30.000 € zusammengetragen. Viele Fischelner wollen einfach nicht auf den Klang ihrer Glocken verzichten.

Aufgrund der Summe ist Dietmar Krebbers, der zweite Vorsitzende des Presbyteriums, zuversichtlich, dass mit den Baumaßnahmen bald begonnen werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DarkMajesty
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Spende, Krefeld, Neubau
Quelle: www.wz-newsline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2006 12:36 Uhr von DarkMajesty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da laut Artikel mindestens 200 000 € benötigt werden um den Turm neu zu bauen, wird es wohl noch einige Zeit dauern bis die Glocken wieder läuten.
Kommentar ansehen
26.07.2006 13:13 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu knapp! Die Quelle ist wesentlich umfangreicher und informativer als das man hier nur zwei knappe Absätze schreibt. Man hätte auch noch schreiben können oder müssen, warum der Turm neu gebaut wird. News ist aus meiner Sicht daher mangelhaft.
Kommentar ansehen
26.07.2006 13:16 Uhr von DarkMajesty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Anubis: Ich werd mir Mühe geben bei den nächsten Berichten ausführlicher zu schreiben. ;)
Kommentar ansehen
27.07.2006 21:52 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommt´s? Und warum kann man dafür nicht den ziehenden Zobel anwerben, ihn für Speis und Trank arbeiten lassen um das Gotteshaus zu restaurieren ;-)
Kommentar ansehen
31.07.2006 19:24 Uhr von DarkMajesty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dorian: ich glaub aus dem zeitalter sind wir irgendwie raus, selbst polen arbeiten nimmer ohne lohn in kleingeld

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?