26.07.06 11:47 Uhr
 802
 

Kofi Annan: Israel griff den UN-Stützpunkt im Libanon gezielt an

Wie schon auf ssn erwähnt, kamen bei einem Bombenangriff der Israelis vier UNO-Beobachter ums Leben. Für Kofi Annan war dies eine "offenbar" gezielte Aktion. Darum fordert er eine Untersuchung und die Einstellung der Angriffe auf UNO-Mitarbeiter.

Der klar gekennzeichnete Stützpunkt sei von der Bombe direkt getroffen worden, sagte ein Sprecher der UNO-Beobachtertruppe im Libanon. Die Opfer wurden ohne technische Hilfsmittel ausgegraben, da ein Bulldozer nicht vor Ort gebracht werden konnte.

Israel reagierte empört auf die Anschuldigungen Annans. Er wisse schon was Sache sei, bevor die geforderte Untersuchung angefangen habe, bemerkte der israelische UNO-Botschafter. Auch Olmert war entsetzt über diese Anschuldigungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: trixli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, UN, Libanon, Stützpunkt
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2006 11:10 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal schauen was hier herauskommt. Es ist aber unlogisch, dass Israel den Vorfall selber Untersucht. Kein Land wird zugeben, dass man absichtlich die UN bombardiert. Nun es könnte sein, dass es ein Fehler war. Aber mit der Waffentechnologie der Israelis fragt man sich schon wie war das möglich.

Im Text steht auch noch, dass China eine Entschuldigung für die Bombardierung des Stützpunktes und an die Familie des Opfers.
Kommentar ansehen
26.07.2006 11:52 Uhr von Universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kofi Annan = Antisemit! Ja ich behaupte Kofi Annan ist ein Antisemit.
Jeder weiss doch das im UN Stuetzpunkt Rebellen der Hisbollah gewesen sind.

Zumindest haetten da welche sein koennen.

Wer Ironie oder Sarkasmuss findet darf Ihn behalten.
Kommentar ansehen
26.07.2006 12:00 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was da herauskommt? Eine Protestnote, ein dezenter Hinweis auf "Kollateralschäden", max. eine lapidare Entschuldigung auf diplomatischer Ebene, und dann geht "lustig" weiter.

Was sollte sonst passieren?
Kommentar ansehen
26.07.2006 12:14 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant! Bin gespannt, was da nun wieder von unserer cenor/lonezelot-Kampffront kommt. Vermutlich stellt sich heraus, das Kofi Annan - nein, schon all seine Vorfahren, seine Frau, seine Kinder und auch sein Dackel verkappte und unverhohlene Antisemiten sind und das alles nur Teil der allgemeinen Verschwörung gegen Israel ist?!
Ansonsten ist es immer wieder beeindruckend, wie entsetzt sich Teile der israelischen Regierung zeigen können, wenn mal jemand etwas Kritisches über sie bemerkt. Vielleicht haben wir da in der Vergangenheit etwas zu tun versäumt?!
Kommentar ansehen
26.07.2006 12:18 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erklärung: hiermit versprechen wir hoch und heillig nicht mehr UN-Stützpunkte zu bombadieren. Von nun an werfen wir nur noch Streubomben auf die "Ärzte ohne Grenzen", sowie diverese NGO Hilfsorganisationen, damit diese nicht weiter die Hisbollah unterstützen kommen.

Ihre Israelische Regierung
Kommentar ansehen
26.07.2006 12:24 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Beobachter erwünscht für Kriegsverbrechen an Zivilisten.
Kommentar ansehen
26.07.2006 12:41 Uhr von Balko83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Universum22: Ich glaube jeder Generalsekretär der Vereinten Nationen hätte so reagiert. Wie sollte er den deiner
meinung nach reagieren?.
Kommentar ansehen
26.07.2006 13:32 Uhr von DER_Schnupfen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teil der allgemeinen Verschwörung gegen Israel: Wie kann man es überhaupt wagen, zu denken das Israel soetwas tun würde.

Zumal der stützpunkt schon seit langem existiert und bestens gekennzeichnet war, da passiert es nunmal das man dann zufällig doch genau an der wohlbekannten stelle das komplett falsche macht, aus versehen natürlich.

Aber der vorwurf wurde ja auch schon kritisiert, zumal israelische Aufklärungsarbeiten warscheinlich genau das gegenteil beweisen werden. Aber ich will ja nicht urteilen bevor etwas offensichtliches bestätigt wird :)
Kommentar ansehen
26.07.2006 13:53 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: Klappe zu wenn aus Deinem Mund immer nur Scheisse quillt.

Kofi Annan hat überhaupt keinen Grund, irgendwie parteiisch zu sein. Das würde ihm keine Vorteile bringen.

Ich glaube sehr wohl, dass dies Absicht war.
Kommentar ansehen
26.07.2006 14:01 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: Müsste man dann nicht eher die gesamte UNO dicht machen, wenn es um den Punkt des Unparteiisch sein gehen würde.
Kommentar ansehen
26.07.2006 14:02 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber er hatte recht: und warum die regierung der israelis so empört reagiert, wundert mich nicht. weil kritik nicht erlaubt ist!!!

kritisiere israel und du bist ein antisemit!!!!!!!!!!!!!


diese ideologie werd ich nie verstehen^^
Kommentar ansehen
26.07.2006 14:07 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: >und ihre geliebte Hisbollah zu loben.<

aha, hab ich da was überlesen, oder würde es einfach nur gut in dein Weltbild passen?
Kommentar ansehen
26.07.2006 14:43 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Nun ich frage mich einfach, wieso Israel so was machen sollte."

weil man keine neutralen beobachter dabei haben will, wenn man ein wohnviertel zerbombt?
Kommentar ansehen
26.07.2006 15:39 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erw: Du hast schon recht. Jedoch ist Geschichte nicht immer gleich Geschichte.

Das ist wie mit den Geschichten. Jeder erzählt sie ein Stück weit anders. :D
Kommentar ansehen
26.07.2006 17:02 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erw: Geschichte?
Israel marschiert in den Libanon um die PLO zu vernichten. Nicht geschafft.
Dann wird der Süden besetzt damit keine Raketen mehr kommen. Geburt der Hizbollah.
Nach 20 jahren verlässt man den Sueden Libanons, zu viele Verluste und ein Zeichen für den Friedenswillen, und hinterlässt alles der Hizbollah da der Staat nicht in der Lage war die Lücke zu füllen. Die Hizbollah macht weiter wo die PLO aufhören musste. Raketen aus dem Libanon. Die Reaktion Israels sehen wir heute.

Das ist in Kurzfassung die Geschichte dieser spezifischen Region.
Kommentar ansehen
27.07.2006 08:00 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erw: Du willst das wir die Geschichte lesen ?

Dann darfst du allerdings auch nicht halt machen vor den dunkelsten Taten der Juden in Palästina.

Siehe die wenigen Jahre vor der Gründung Israels, denn da gab es wesentlich mehr jüdische Terroristen als arabische.
Und das dürfte einer der Punkte in der Geschichte sein die du niemals glauben wirst, obwohl sie in allen Geschichtsbüchern als schlimmste Taten stehen und nur in den israelischen als Heldenverehrung zu finden sein dürften.
Kommentar ansehen
28.07.2006 14:28 Uhr von Der Weiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MOSSAD REGEL: Leugnet, und Leugnet, solange man es euch nicht NACHWEISEN kann.

SHALOM

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?