26.07.06 09:27 Uhr
 2.111
 

Libanon: Israels Bomben töten vier UN-Beobachter - Krisenmanagement ohne Israel

Am Dienstagabend wurde bei einem Luftangriff Israels auf den Südlibanon ein Stützpunkt einer indischen Patrouille der UNIFIL (Beobachtertruppe der UNO im Libanon) von einer Bombe getroffen. Laut CNN kamen vier der UNO-Beobachter ums Leben.

Die UNIFL berichtet, dass versucht wird, die Opfer trotz anhaltenden Beschusses der israelischen Arme zu bergen. Israel will den Südlibanon vorerst unter militärischer Kontrolle halten und die Hisbollah mit "härtesten Mitteln" bekämpfen.

Für Mittwoch hat die UNO in Rom eine internationale Nahost-Konferenz organisiert. Außenminister aus 15 Ländern, die EU und drei UNO-Organisationen sollen helfen, einen Ausweg aus der Krise zu schaffen. Israel wurde nicht zu dem Treffen eingeladen.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Krise, Bombe, UN, Libanon, Beobachter, Krisenmanagement
Quelle: www.kleinezeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
USA: Sarah Palins Sohn erneut wegen Gewalttaten verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2006 02:18 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Israel da nicht dabei ist ist doch eigentlich ein eindeutiges Signal (für was kann jede und jeder selber raten).

Und zum Titel: das muss doch mal geschrieben werden!
Kommentar ansehen
26.07.2006 09:33 Uhr von Natsukawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Israel radiert den Libanon wegen ein paar entführter Soldaten aus -- darf die UN jetzt folglich Israel wegen der vier getöteten Soldaten plattmachen? Darf sie? Ja??
Kommentar ansehen
26.07.2006 09:53 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: habe ich manchmal das gefühl, dass die welt bald in stücke fliegen wird, weil irgendein doofpups auf einem roten knopf drückt?
Kommentar ansehen
26.07.2006 09:54 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann so nicht angehen: Mas sollte sich mal der Tatsache bewusst sein, dass die Israelis hier einen souveränen Staat angreifen, weil sie der Meinung sind, dass dieser die Hisbollahs selbst nicht genug bekämpft. Meiner Ansicht nach haben die Israelis hierzu kein Recht und Libanon sollte militärisch zurückschlagen. Warum denkt eigentlich jeder Staat dieser Welt mittlerweile, dass er machen kann, was er will, weil er im Recht ist. Israel sollte mal einenn dicken Dämpfer bekommen anstatt nur von allen hofiert zu werden.

Und bevor das Gezeter hier vllt losgeht, ich bin keine Antisemit und sehe auch hierin keine antisemitischen Äusserungen. Es kann aber eben nicht sein, was sich Israel hier herausnimmt.
Kommentar ansehen
26.07.2006 09:54 Uhr von --ZerO--
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...na hoffentlich darf sie Obwohl...
Beim illegalen Angriffskrieg der USA gegen
den Irak hätte die UN auch in den Staaten einmarschieren müssen und hat es nicht getan...

Naja, die USA hatte sich aber zumindest auch am Anfang bemüht zivile Opfer zu vermeiden...
Kommentar ansehen
26.07.2006 10:05 Uhr von axel1958
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Saubere Arbeit ? Mal wieder der Beweis wie "sauber" das israelische Militär arbeitet.Nicht nur Selbstmordattentäter im Säuglingsalter,jetzt werden auch noch UNO-Soldaten aus dem Feld geräumt.Was diese wohl mitbekommen haben und nicht sehen sollten ???
Kommentar ansehen
26.07.2006 10:17 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Libanon und: die Hisbollah sind ebenfalls nicht vertreten!
Kommentar ansehen
26.07.2006 10:27 Uhr von Natsukawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@familienforumwerbung.de: >Oder war es vielleicht gar kein Fehler`???

Nö. Wars auch nicht. Das war volle Berechnung. Die wissen ganz genau: Die UN sind Maulhelden. Sie werden jetzt oder spätestens beim nächsten ausgenullten Posten den Schwanz einklemmen und mit ihren polierten blauen Helmchen flennend aus dem Land rennen. Auch, wenn die UN einen absoluten Nulljob da unten ablieferten, bequemer für Israel wirds, wenn die auch physisch nicht mehr anwesend sein werden. Dann können sie ihren Genozid an der libanesischen ZIVILbevölkerung stabsplanmäßig nach Herzenslust durchziehen und es wird dann auch wirklich niemand mehr hinguggen.
Kommentar ansehen
26.07.2006 10:28 Uhr von fpanyre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
4 uno beobachter im einsatz gefallen: wollten sie sterben fuer die grosse sache?
ein ehrenhaftes begraebnis mit tamtam ist ihnen sicher.
und fuer die familie gibts eine schoene urkunde.

komischer zufall, dass meistens inder, pakis oder afrikaner bei
solchen aktionen der uno draufgehen.

sind denn diese 3. welt typen immer so unvorsichtig oder liegt
die einsatzplanung bei den weissen?
Kommentar ansehen
26.07.2006 10:34 Uhr von Susi Sorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Omat76: Anti-Israel Hetze? Findest du das in Ordnung was die da unten machen? Der sogennante "Verteidigungskrieg" von Israel ist mit nichts zurechtfertigen, auch nicht mit 2 entführten Soldaten. Israel sollte lieber mal darüber nachdenken, wie sie sinnvoll gegen die Hisbollah vorgehen können, ohne hirnlos die gesamte Infrastruktur des Libanons zu zerstören.
Kommentar ansehen
26.07.2006 10:35 Uhr von Natsukawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fpanyre: es waren je ein Österreicher, Finne, Kanadier und Chinese.

Die Drittweltler hatten grad Raucherpause.
Kommentar ansehen
26.07.2006 10:45 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: zeugen sind immer unerwünscht ,und gerade in dem gebiet ist es schon merkwürdig, weil ja von da raketen gegen israel abgefeuert sein sollten, aber die uno soldaten haben davon nichts mitbekommen.

während die hisbollah ein israelisches kriegsschiff ,was ein legitimes militärisches ziel in einem krieg ist,beschiesst israel die zivilbevölkerung wahllos obwohl sie präzisionswaffen haben.
Kommentar ansehen
26.07.2006 10:57 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: israel kritik hat nichts mit antisemitismus zu tun.
das wollen euch nur manche clowns hier die selber rechts sind nur einreden.
das sind hier immer die selben antimoslemisten ausländerhetzer und der sonstige rechte abschaum.
demokraten kritisieren unrecht unabhängig wer das begeht.
hier tut man plötzlich so als ob die araber die besten freunde der nazis sind aber wenn sich mal ein schwarzkopf irgendwo im osten blicken lässt wird er genauso vermöbelt wie immer,und die parolen sind dieselben wie unsere aufrechten israelverteidiger oder usa verteidiger benutzen.
lasst euch nicht in die rechte ecke drängen nur weil es für die nazis gerade praktisch ist die araber zu verteidigen.unrecht bleibt unrecht egal wer das begeht.
terrorismus ist nicht das selbe wie staatsterrorismus.
Kommentar ansehen
26.07.2006 11:05 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur info: bis jetzt sind es vier tote un-beobachter: ein österreicher, ein kanadier, ein chinese und ein finne - ein weiterer österreicher wird noch vermisst....
Kommentar ansehen
26.07.2006 11:09 Uhr von chaos-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
400: Zivilisten ums Leben gekommen,aber das juckt anscheinend
keinen.Es werden immer mehr!
Kommentar ansehen
26.07.2006 11:15 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jucken? wem denn? das sind Israelis sprich Juden die das machen.
Die dürfen das die haben noch Opferstatus. Die frage ist wie lange noch. dann haben ma Araber Opferstatus.
Kommentar ansehen
26.07.2006 11:18 Uhr von steelenser57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da fragt: man sich, wer die Terroristen dieser Welt sind. Da werden zwei uniformierte Mörder entführt und als Vergeltung werden von den Juden ganze Familien getötet. Widerlich.
Kommentar ansehen
26.07.2006 11:25 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja: So langsam müsste eigentlich jeden klar werden, was Israel dort wirklich machen möchte.
Sie wollen nicht die Hisbollah vernichten, sondern alle Libanesen töten und der Welt zeigen, dass sie, so nebenbei angemerkt, der einzigste jüdische Staat auf der Welt, bei der Weltpolitik mitzureden haben.

Aber so langsam sollte die westliche Welt mal eingreifen.
Wenn man daran denkt, wie schnell man im Irak eingegriffen hat, was nun wirklich noch nicht solche Ausmaße hatte, bin ich erstaunt, dass sich die USA diesmal soviel Zeit lässt.

Aber die USA unterstützen ja noch Israel mit Waffen.
http://shortnews.stern.de/...
Kommentar ansehen
26.07.2006 11:33 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ steelenser57 ..... Korrektur !! Vergeltung werden von den **ISRAELIS** ganze Familien getötet.........

****** t´schulidge meinen Pedantismuss ..... aber ich nehme deinen "kleinen" Versprecher mal als anlass in die Diskusion mit einzusteigen ....

Es hat zwar vor vielen vielen Jahren ... als Religions-konflikt angefangen .... aber nicht alle Juden sind Israelis oder leben dort ..... und der Grossteil der Juden weltweit und der israelischen Bevölkerung ist mit dem einverstanden was dort passiert .....

Das gleiche Phänomen wird sich in Deutschland ergeben, wenn unsere Regierung bald deutsche Soldaten in den Nahen Osten schicken wird ....... wenn dann Bomben fallen und Menschen sterben, wird die Mehrzahl der Deutschen damit eher nicht einveranden sein ... aber auch nicht sehr viel ausrichten können ....ohne unsere Regierung zu stürzen : )

zumindestens nicht bis zu nächsten Wahl ......
Kommentar ansehen
26.07.2006 11:49 Uhr von Falap6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja @vorredner: Ich finde nicht, dass das maulhelden sind. Das Problem ist, dass eben snehr viele staaten ein veto recht haben. Die USA haben, ja auch eine Resolution verhindert. Das war genau so bein Kosovo Krieg, da hat dann auch irgendwer gesagt nee läuft und vorbei wars, nur gott sei dank haben jene leute von damals bei der nato nichts zu sagen.

Und irgendwer sagte was von in die USA einmarschieren ????

Wo lebst du denn?
Kommentar ansehen
26.07.2006 11:57 Uhr von zagor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier geht es gar nicht: um Israel oder Libanon.

Soviele "Colateralschäden" kriegt doch nicht mal ein Blinder hin.
Ich denke der "Krieg" gegen die Hisbollah dient mehr dazu ein paar andere arabische Staaten zu provozieren, um dann mit ganz anderen Mitteln und u.U. mit Verbündeten gegen diese vorzugehen.

Das Isreal dabei sehr viel mehr riskiert (Infrastruktur, Zivilbevölkerung, usw) als ein möglicher Verbündeter scheint den Politikern und Generälen (gibt es in Isreal überhaupt Politiker, die nicht General, Major o.ä. sind?) am Arsch vorbei zu gehen.
Kommentar ansehen
26.07.2006 12:00 Uhr von hal_9000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt übel die Sache, vor allem, wenn man in anderen Quellen ließt, das die UN-Soldaten unter Israelischem Feuer geborgen werden mußten. Die sehen nichtmals ein, dort das Feuer einzustellen, um der UN die Möglichkeit zu geben, die Toten in Ruhe zu bergen. :(
Und da Amerika auf der Seite der Israelis steht wird das wahrscheinlich auch keine Auswirkungen für Israel haben. :(
Meiner Meinung nach hätte die Israelische Armee direkt nach dem "Fehltreffer" zumindest die Angriffe auf Syrian einstellen müssen, um zu zeigen, das sie das bedauern.
Kommentar ansehen
26.07.2006 12:06 Uhr von supahstar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hal_9000: du sagst zwar fehtreffer.....aber anan meinte das das keine verwechslung war sondern mit absicht, ...so steht es in den zeitungen.....die haben absichtlich auf sie gefeuert.....wie sie absichtlich auf das türkische schiff gefeuert haben,.....die die leute da evakuiren wollten.....ich gllaube langsam..die wollen allen nur zeigen was sie alles ungestraft machen können
Kommentar ansehen
26.07.2006 12:11 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hal_900: dass die Opfer unter Beschuss geborgen wurden stand schon in der original-News... Die wurde dann aber "zeraktualisiert" (Ich lass das jetzt mal, Du hast ja auf weitere Quellen verwiesen)
Kommentar ansehen
26.07.2006 12:20 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso kommen mir bei der derzeitigen Situation: im Libanon, nur 2 Begriffe aus dem dunklen Zeitalter deutscher Geschichte in den Sinn, wenn ich sehe wie Israel dort vorgeht ?!?

Das Problem Hisbollah wird mit einem totalen Krieg und dem Ziel der Endlösung verfolgt ...

Denn erst wenn alle Hisbollahanhänger tot sind und kein menschlicher Nachschub mehr vorhanden ist, der die Hisbollah wiedererstarken lassen könnte, wird der Libanon befriedet sein und das ist eine Endlösung.

Und das dort bereits ein "totaler" Krieg herrscht sieht man deutlich daran das alles und jeder beschossen wird und das auch keine Untersuchungen aufgrund der angeblichen Fehler laufen.



Aber das haben sie nun davon, denn je mehr Fehler sie machen um so mehr Freunde verlieren sie !

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?