26.07.06 08:18 Uhr
 3.216
 

Großbritannien will veraltete Flaggen-Verbote aufheben

Die britische Regierung hat angekündigt einige "völlig veraltete" und "bürokratische" Regelungen zum Beflaggungsverbot abzuschaffen. Die Initiative geht von Staatssekretärin Cooper aus.

Bisher ist das Aufhängen von Flaggen nur erlaubt, wenn ein Fahnenhalter vorhanden ist. Ohne Fahnenhalter ist eine Genehmigung der Stadt erforderlich.

Während der Fußball-WM haben sich so einige Fans strafbar gemacht, weil sie keine Genehmigung eingeholt hatten. Zwar drückte die Polizei ein Auge zu, aber die Staatssekretärin findet es lächerlich, dass das Zeigen der Nationalflagge strafbar ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kassiopeia
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Verbot, Flagge
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels "Bierzelt-Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen
Nach Besuch von Donald Trump nennt iranischer Führer Saudis "Idioten"
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2006 09:10 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achtung: Die Briten haben eben noch Achtung vor ihrer Nationalflagge und schleppen sie nicht irgendwo in der Kneipe rum oder schlafen sogar nach dem Saufen darin eingewickelt in der Grünanlage wie deutsche Fans während der FIFA-WM.

Andererseits kann man es mit der Bürokratie natürlich auch übertreiben.
Kommentar ansehen
26.07.2006 09:33 Uhr von Universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube die haben nur Angst! *G*
Die haben gesehen das in DLand mehr DLand fahnen Existieren als angenommen und müssen jetzt gegenhalten.
HARR HARR
Kommentar ansehen
26.07.2006 10:26 Uhr von maria49
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achtung? Vor was hast Du Achtung, Teufelchen? Vor einem Stück Stoff?

Ich finde die Initiative von Frau Cooper gut und vorbildlich. Es gibt auch in Deutschland genügend Gesetze und Regelungen, die schlicht abgeschafft werden sollten.
Kommentar ansehen
26.07.2006 10:31 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maria49: Eine Staatsflagge ist eben nicht nur irgendein Stück Stoff. Deswegen ist sie ja auch gesetzlich geschützt und darf nicht zu jedem Kinkerlitzchen verwendet werden.
Kommentar ansehen
26.07.2006 10:37 Uhr von Chatfix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teufelchen: Wir die Bürger eines Landes sollen auch das Recht haben dessen Flagge auch zu benutzen. Schlieslich ist es UNSERE Flagge. Nen bissl Nationalstolz hat noch niemandem geschadet.

Und nein ich bin kein Nazi ;)
Kommentar ansehen
26.07.2006 10:54 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chatfix: Benutzen sollst du die Flagge ja auch dürfen. Oben habe ich ja auch geschrieben, dass weniger Bürokratie ganz gut wäre. Aber wenn die Flaggen dann schon nach dem verlorenen Spiel im Haltestellenhäuschen in der Ecke rumliegen, dann hab ich kein Verständnis dafür, das hat nichts mehr mit Nationalstolz zu tun. Und ein paar Regeln sollte man eben doch einhalten. Wenn es für Regierungsgebäude eine gesonderte Flagge gibt (die mit dem Adlerwappen), die nur dort aufgezogen werden darf, dann darf man die eben nicht als Fake, das irgendeine Druckerei in Taiwan herstellt und das man in Polen auf dem Flohmarkt kaufen kann, durch die Gegend tragen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?