25.07.06 20:51 Uhr
 136
 

Fußball: Meldefrist für die Europapokal-Wettbewerbe von der UEFA verlängert

Da das Berufungsgericht der FIGC bezüglich des italienischen Manipulationsskandals erst am Dienstag zu einer Entscheidung kommt, hat die UEFA einer Bitte des italienischen Verbandes entsprochen und die Meldefrist für die Europapokal-Wettbewerbe verlängert.

Die neue Meldefrist für die Europapokal-Wettbewerbe endet jetzt am Mittwoch, den 26. Juli 2006 um 24:00 Uhr. An dem darauf folgenden Freitag werden dann in Nyon die Qualifikationsrunden für die Champions League und den UEFA-Pokal ausgelost.


WebReporter: Nessy
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Europa, Wettbewerb, Europapokal
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2006 20:38 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das was bringen wird ??? Bin der Meinung, dass die FIGC die Urteile bestätigt. Aber eine Verlängerung tut auf keinem weh. Dadurch wird keiner benachteiligt. Also warum nicht.
Kommentar ansehen
26.07.2006 01:53 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am Besten: kriecht die UEFA dem korrupten, italienischen Verband noch weiter in den allerwertesten. Lächerlich. Man hätte italienische Vereine für den Europapokal sperren müssen. Ende.
Kommentar ansehen
26.07.2006 07:50 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau damit die Betrüger noch die Möglichkeit haben zu Melden. tststs...

Warum Unterstützt die UEFA jetzt auf einmal eine Korrupte Liga? Wenn die Italiener Intern in der Liga Probleme haben müssen doch nicht die Ehrlichen Europäischen Vereine Kompromisse eingehen.

Wer am 25 nicht gemeldet hat, hat pech und Fertig. So ist das ein Witz.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?