25.07.06 18:08 Uhr
 821
 

Virginia: Hinrichtungstermin für Mörder Michael Lenz am kommenden Donnerstag

Michael Lenz erstach im Jahr 2000 - zusammen mit Jeffrey Remington - einen Mithäftling während einer religiösen Zeremonie im Augusta Correctional Center. Forscher glauben, dass Blasphemie gegen die heidnischen Götter der Grund für den Mord ist.

Der getötete Brent Parker übte Asatru aus und wurde am Fuße eines Altars mit 68 Stichen ermordet. Asatru ist eine Religion, die unter Häftlingen, welche Energie, Schutz und Einheit suchen, populär ist und die Wurzeln in der Mythologie der Wikinger hat.

Lenz und Remington wurden des Mordes schuldig befunden und zum Tode verurteilt. Remington beging 2004 Selbstmord im Todestrakt. Die Hinrichtung für Michael Lenz ist für den kommenden Donnerstag angesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mörder, Hinrichtung, Virginia, Michael Lenz
Quelle: www.whsv.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"
USA: Oberster Gerichtshof bestätigt Trumps Einreiseverbot für Muslime teilweise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2006 17:33 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da habe ich mich auch mal informieren müssen, was das denn für ne Religion sein soll: "verschiedene Ausprägungen des nordisch-germanischen Neuheidentums". Weitere Infos unter: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.08.2006 22:31 Uhr von gpu2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na da wollen wir doch hoffen, daß alles seinen gerechten Gang geht und ein Mörder weniger unter uns weilt!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?