25.07.06 17:51 Uhr
 131
 

Libanon: Israel bombardiert wieder den Süden Beiruts

Am Nachmittag des heutigen Dienstags ist der Süden der libanesischen Hauptstadt Beirut erneut von israelischen Flugzeugen bombardiert worden. Die Polizei gab an, dass etwa zehn Bomben auf die Stadt abgeworfen wurden.

Ziel waren Wohngebiete, die vor allem von Schiiten bewohnt werden. Aus den Gebieten stiegen nach den Abwürfen große Rauchwolken auf.

Welche Ziele die Bombardierung der Gebiete hatte, wurde noch nicht bekannt. Das Wohngebiet wurde bereits mehrfach zum Ziel israelischer Angriffe auf die Stadt.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Libanon, Beirut
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2006 17:57 Uhr von V-max306
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schweine
Kommentar ansehen
25.07.2006 18:01 Uhr von Madmandan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja der völkermord geht weiter.
Kommentar ansehen
25.07.2006 18:08 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das fällt unter: gleiches mit Gleichem zurückzahlen. Da ist keiner besser oder schlechter.

Der eine sprengt sich mitten zwischen Müttern und Kindern in die Luft und dann muss sich die Seite auch nicht wundern wenn zurückgebombt wird.
Kommentar ansehen
25.07.2006 18:40 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: "Der eine sprengt sich mitten zwischen Müttern und Kindern in die Luft und dann muss sich die Seite auch nicht wundern wenn zurückgebombt wird."

Wenn da keiner einen Deut besser oder schlechter ist als der andere, ist es doch auch egal wer letztlich angefangen hat oder ?
Da ohnehin beide Parteien sich nicht mögen und ohne viel wenn und aber sich massakrieren würden.


Dann können doch beide Seiten einfach so weitermachen, bis beide weg sind !
Denn warum sollte jetzt einer von beiden aufhören, wo sie sich alles stets heimzahlen wollen !
Kommentar ansehen
25.07.2006 19:01 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: du kannst doch nicht terroristen mit einem souveränen staat der das selbe macht vergleichen.

ausserdem versteh ich nicht warum israel nicht die hisbollah oder ihre führer gezielt töten lässt so wie sie uns doch immer erzählen wie toll sie es können.
die führer kommen doch ständig im tv wo ist da das problem ein paar f 16 loszuschicken und die in die ewigkeit zu bomben?
es gibt sogar massenversammlungen von hisbollah milizen die öffentlich sind wer würde sich über ein paar bomben auf diese monster aufregen?
nee nee dann doch lieber zivilisten frauen und kinder am besten auf der flucht ermorden.
zur zeit 400

da stimmt doch was nicht oder?
Kommentar ansehen
26.07.2006 05:08 Uhr von the dreamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DIE JUDEN? Also meine Meinung dazu ist folgend, Da ich selbst Verwandte in Haifa habe, nämlich mein Grossonkel wohnt dort, habe ich eigentlich´schon lange Zeit gewusst, dass dieser Krieg einmal kommen wird. Und auf die Frage welchen Hass die Juden den hätten sage ich nur eines. Man darf sich nicht wundern dass es soweit kam, bei all den beleidigungen die Israel Über die ganzen Jahre einstecken musste. für mich war speziel die Überlassung des GAZA-Streifens eine grosse Überraschung, was die Leben der Judischen Einwohner dort zerstört hatte. Und als hätte ich es nicht gewusst wollten diese Judenhasser gleich danach auch noch, dass ganz Israel von der Landkarte verschwindet. Nach dem Motto gib denen einen Finger und sie wollen gleich die ganze Hand und alles andere mit dazu. Natürlich hab ich Mitleid mit den Einwohnern von Libanon, aber wer die Suppe kocht der muss die auch essen können. Mich regt dann auch noch die Tatsache auf, dass die Medien Jetzt Libanon als Opfer darstellt, das keiner leih Schuld an dem Ganzen trägt.
Kommentar ansehen
26.07.2006 11:24 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the dreamer: 6 setzten, weil nichts dazu gelernt ?

"Und als hätte ich es nicht gewusst wollten diese Judenhasser gleich danach auch noch"

"aber wer die Suppe kocht der muss die auch essen können"

" für mich war speziel die Überlassung des GAZA-Streifens eine grosse Überraschung, was die Leben der Judischen Einwohner dort zerstört hatte."

Judenhasser ? Beleidigungen ? Suppe kochen ?
Israels Militär kocht grad an einer ziemlich heiße Suppe hoffen wir das sich das israelische Volk daran nicht die Schnauze verbrennt.

Du redest von Beleidigungen und beleidigst andere selbst ? Auge um Auge ? Zahn um Zahn ? Vergiss nicht das man diese Verhaltensweise bei Juden und Arabern findet.

Die Gaza abgabe zerstörte das Leben der Juden ?

Halb Palästina gehörte laut UN Beschluss aus den 1940ern den Arabern, wenn Israel das nach eigener Terrorzeit besetzt, dürfen sie sich nicht wundern wenn andere mit denselben Mitteln ihr Land wieder haben wollen.

Und das die rechtmäßige Rückgabe von Gaza und Westjordanland an die Palästinenser, das Leben der Juden zerstörten täte, zeigt schon sehr deutlich wie DU denkst, besonders über Nichtjuden.

Das klingt schon sehr nach "Palästina den Juden" !!! Wenn du so sehr die Meinung vertrittst das eine Landabgabe an Araber das Leben der Juden zerstören täte.

So in ähnlicher Form haben vor über 60 Jahren auch mal Deutsche über andere Völker in Europa gesprochen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Entschädigung für falsches Hotel
Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?