25.07.06 16:08 Uhr
 1.489
 

Frachter mit tausenden Autos beladen sinkt vor Alaska

Vor Alaskas Küste, circa 370 Kilometer südlich der Aleuten-Inseln, ist der Frachter "Cougar Ace" aus bisher ungeklärten Gründen in starke Schlagseite geraten.

Die aus 22 Personen bestehende Crew des Schiffes ist nach Medienangaben von dem mit bis zu 6.000 Autos beladenen Frachter von der US-Küstenwache gerettet worden.

Die "Cougar Ace" war in Singapur registriert und befand sich von Japan kommend auf dem Weg nach Kanada.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ottokar VI
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Frachter, Alaska
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2006 15:16 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinn ! So ein großes Schiff! Die Quelle spricht zunächst von Leckgeschlagen und später davon, das Schiff habe aus ungeklärter Ursache Schlagseite bekommen. Ich habe in meiner News die Info verarbeitet, die beide Varianten einschließt.
Kommentar ansehen
25.07.2006 16:14 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glücksfall für den Autohersteller: So hat er beides:
1. Von der Versicherung das Geld für die Autos
2. Keinen Aufwand die Autos loszuwerden / zu verkaufen.
Kommentar ansehen
25.07.2006 16:41 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht gesunken! Weder in deiner Quelle, noch in anderen Quellen steht was davon, dass der Frachter gesunken ist.

n-tv, erzählt zwar etwas von einem "sinkenden Schiff" aber nichts davon, dass es bereits auf dem Meeresgrund liegt, wie du es je im ersten Satz "ist der Frachter ... gesunken" formulierst.
Kommentar ansehen
25.07.2006 16:53 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unwahrheiten! 1. Das Schiff war noch nicht gesunken.
2. Das Schiff war auf dem Weg nach Kanada und nicht nach Alaska.
3. Es ist die Rede von 4800 bis 6000 Autos. Woher kommen "über 5000"? Abgesehen davon, daß es "mehr als 5000" heißt, liegen 4800 auf jeden Fall darunter!

Diese Meldung ist Müll, es wird zuviel interpretiert!
Kommentar ansehen
25.07.2006 16:58 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsch wiedergegeben: Das Ding ist leckgeschlagen und sinkende. Autozahl stimmt auch nicht: "über 4800 oder über 6000 Autos" laut Quelle.
Kommentar ansehen
25.07.2006 17:54 Uhr von dario
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für son schrott auch noch punkte bekommen: so wichtig sind die dinger ja wohl nicht, finds scheiße sowas...
Kommentar ansehen
25.07.2006 17:55 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Quelle wurde nachdem ich sie einlieferte vom Urheber massiv verändert.
Da kann ich leidfer nichts für. :-(
Kommentar ansehen
25.07.2006 17:58 Uhr von fissy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jens3001: du bist richtig arm! denkst nur an geld! Was das wieder für Schäden an der Umwelt anrichtet!
Sehr arm, wenn man nur an Geld denkt
Kommentar ansehen
25.07.2006 18:46 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fissy: Das mit der Versicherungssache war auch mein erster Gedanke.

Und zur Umwelt: blubb... Sie wirds überleben.

Und zu deinem Komment: Was ist daran verwerflich jetzt ans Geld zu denken. Rückgängig wirds auch net gemacht, wenn man an was anderes denkt. Bist wohl n Öko, was?
Kommentar ansehen
25.07.2006 19:19 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte auf Frachtschiffen wird der obere Teil extra nicht festgebunden, damit es gar nicht umkippen kann, das Frachtschiff...?
Kommentar ansehen
25.07.2006 19:54 Uhr von Floyd Fuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut, daß alle gerettet wurden: die Autos sind nicht so das Problem, denke ich. Die haben ja kaum Sprit an Bord und der Rest der Schmierstoffe wird ja nur langsam freigesetzt, wenn das Auto über die nächsten Monate wegrottet.

Täglich versinken tausende Container mit allem möglichen Inhalt in den Weltmeeren.....
Kommentar ansehen
25.07.2006 20:56 Uhr von bosy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5000 Autos nach Alaska ??: Wieviele Einwohner hat den Alaska ?
Kommentar ansehen
25.07.2006 22:17 Uhr von zornworm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem Autor kann man hier: wirklich keinen Vorwurf machen, denn die Quelle hat sich im Laufe des Tages mehrmals geändert.

Ist eigentlich nicht üblich, aber das kann immer mal wieder passieren.

Ich konnte das im Verlauf des Tages gut verfolgen.

Grüße

worm

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?