25.07.06 15:59 Uhr
 613
 

Lorsch/Hessen: "Heroinplömbchen" unter der Vorhaut versteckt

Die hessische Polizei kontrollierte am Samstagabend auf der Autobahn 67 nahe Lorsch ein Fahrzeug, das mit vier jungen Männern besetzt war. Gegen sie wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Den Polizeiangaben zufolge fanden die Beamten bei den Personen mehrere so genannte "Heroinplömbchen". Einer versteckte es in einer Zigarettenschachtel, ein anderer im Schuh. Beim dritten wurden die Beamten in der Unterhose fündig.

Zu guter letzt hatte der Vierte ein "Heroinplömbchen" unter seiner Vorhaut versteckt. Im Polizeibericht heißt es dazu nüchtern: "Auch dieses Versteck nutzte nichts".


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hessen, Heroin
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2006 17:59 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, da hätte er allein unterwegs sein müssen, dann wäre er vielleicht durchgekommen. :-)

Gut, dass die Leute beim Spritzen nix schmecken. ;-)
Kommentar ansehen
25.07.2006 18:40 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wirklich ein Beweis, dass dieser Job wirklich hart sein kann. Ich stelle mir das Gesicht eines Verwaltungsbeamten oder einer gesetzlichen Krankenkassenangestelltin vor. "Iiiiiih - wir bekommen unser Geld auch soooo...ech hätte mech in den Wellnessholidays sickreported .. pfffff"
Kommentar ansehen
25.07.2006 23:36 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie größ war denn das kleine Heroin"packet"... stell mir das doch ziemlich schmerzhaft vor...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?