25.07.06 11:27 Uhr
 1.041
 

Japan: Erstes Spielzeug-Auto mit Wasserstoff-Antrieb

Aus Japan stammt das erste für den Massenmarkt taugliche Auto mit wasserstoffgespeisten Brennstoffzellen. Zwar handelt es sich hierbei um ein Spielzeug-Auto, allerdings soll die Technik zukunftsweisend sein.

Für 80 Dollar erwirbt der Käufer zusätzlich eine solarbetriebene Tankstelle, die einen Ballon innerhalb des Wagens mit Wasserstoff füllt. Dies reicht aus, den Wagen für vier Minuten fahren zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dicksuicide
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Auto, Spiel, Japan, Wasser, Spielzeug, Antrieb
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2006 14:09 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix für die Kleinen Zwar toll, wenn diese Technik bald mal ausreift, aber bis dahin dauerts wahrscheinlich noch lange...

Und dann soll ich für meine Kinder ein 80Dollar teures Spielzeugauto kaufen, mit dem die dann 4 Minuten fahren/spielen können, bevor es wieder für wahrscheinlich Stunden an die Ladestation muss?? Naja... ich würds mir nicht kaufen!!
Kommentar ansehen
25.07.2006 15:08 Uhr von i.kant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol die is aber der begriff wasserstofftankstelle klar oder ?? ladestaion ... alta ....^^
Kommentar ansehen
25.07.2006 15:57 Uhr von DönerKebapHassan0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wasserstoff? echer nicht: hallo mal.
Wasserstoff ist einfach zu teuer und wird sich nicht durchsetzen.
Zukunft sehe ich eher mit Gas/Ethanol/Pöl/ evtl. Methan( aus Rindsgacka).
ciao
Kommentar ansehen
25.07.2006 20:14 Uhr von Master_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Döner: Die Gas und Öl vorräte neigen sich dem Ende zu. In spätestens 15 Jahren MUSS man auf etwas anderes umsteigen da diese Rohstoffe nicht mehr zu verfügung stehen (bzw. für andere Sachen)
Kommentar ansehen
25.07.2006 22:14 Uhr von DönerKebapHassan0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in 15 Jahren kein ÖL und GAS? Die Ölvorkommen werden so langsam weniger, das mag ja richtig sein!
Aber Gas? Die Russen haben noch viel Gas! Für die nächsten paar Jahre wird es sicher noch reichen!

Erschlossen ist sicher auch noch nicht allzuviel ! Mal sehen was Kohls Individualvereinbarungen letztendlich gebracht haben. na dann......


Wasserstoff wäre schon eine Lösung......leider zu aufwendig in der Herstellung! Oder die Lobby meint das nur......??

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?