25.07.06 11:39 Uhr
 220
 

Palästinenser wollen die Waffenruhe

Der palästinensische Agrarminister Ibrahim al-Nadscha erklärte, dass alle palästinensischen Gruppen auf Raketenangriffe verzichten wollen. Im Gegenzug erwarte man aber, dass die Militäroffensive Israels im Gazastreifen beendet wird.

Auch in die Sache des entführten Soldaten kommt Bewegung. Man wird ihn freilassen, wenn Israel eine Entlassung palästinensischer Gefangener in der Zukunft garantiere, erklärte der Minister.

Für die Palästinenser liegt der Ball nun bei den Israelis. Sie hätten leider noch keine Anzeichen gegeben, dass sie bereit wären, die Waffen ruhen zu lassen, sagte der Minister.


WebReporter: trixli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Waffe, Palästinenser
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2006 11:24 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal schauen, dass ist doch ein Angebot aus dem man etwas machen kann. Nun muss die Hamas aber auch weiter gehen, wenn dies klappt. Es darf nicht sein, dass geduldete militante Gruppen den Frieden immer wieder gefährdet.
Kommentar ansehen
25.07.2006 12:12 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lool: na klar: wir machen nix mehr, heiliger schwur! gebt uns alle eure gefangenen, die israel zerstören wollen, all die verhinderten attentäter! wir werden zwar von ner terrorgruppe regiert, die wir selber gewählt haben aber klaaaar wir können euch versprechen, dass wir frieden haben werden!

und dann nachher sagen: böses israel, wir haben euch doch so nen schönes friedensangebot gemacht...
Kommentar ansehen
25.07.2006 12:20 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is klar Wie hoft haben die Pallis schon gesagt, dass sie nichts mehr machen????
Klar, deswegen will man Terroristen freipressen...
Die haben immer noch genau den gleichen DStandpunkt wie am Anfang und versuchen wieder Israel die Schuld zu geben...
Dummes Gerede und blödsinn..
Wer glaubt denn noch den Scheiß...
Kommentar ansehen
25.07.2006 12:25 Uhr von jb1007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dave @Ogma: Und ?

Was wäre die Alternative ?

Ein Waffenstillstand wäre zumindest ein Anfang. Für die Zukunft gilt natürlich, dass Israel auch seine Versprechen einlösen muss, die sie in der Vergangenheit auch nicht gehalten haben. zB. Wasserversorgung

Mit kindischen "lools" und Kraftausdrücken ist niemand geholfen.
Kommentar ansehen
25.07.2006 16:34 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
suchen wir mal ne alternative @jb1007: natürlich ist waffenstillstand ein anfang. rückzug der israelis genauso. klar ist das ein lösungsansatz. aber was sind denn die bedingungen?

israel müsste dazu die gefangenen freilassen. wofür sitzen sie ein? wg. terroraktivitäten usw. also alles gegner dieses staates. dann kann man doch nicht glauben, dass sie nicht weiter versuchen werden, denen zu schaden oder? das wäre ja wie alles pädos freilassen und der "pädophilen-verband" würde erklären, dass man in zukunft keine kinder mehr abgreift. irgendwie nicht glaubwürdig oder?

und außerdem gab es ja schon x waffenstillstände die immer damit geendet sind, dass es am ende krieg gab weil niemand die eingehalten hat. vor allem nicht palästinensische randgruppen oder privatleute mit panzerfaust zu hause, die man nicht kontrollieren kann, aber sauer auf israel sind, weil bei der letzten offensive das kind umgekommen ist.

es kommt bei uns kaum in den medien aber israel hat jährlich mehrere hundert angriffe mit dem zeug zu verzeichnen.

das problem ist dass es einfach kein gegenseitiges vertrauen gibt und da können wir uns als europäer und amis zwar hinstellen und sagen: macht mal frieden!, aber solange es gruppen gibt, bei denen "tod israel" auf den fahnen steht, wird es kaum bewegung geben.

entwaffnung? würde der iran nie zulassen. und wenn man denkt: wenn israel weg ist, ist frieden, dann liegt man auhc falsch. die palis mag kein araber wirklich(sind ihre zigeuner) und hisbollah ist schiitisch, wird also danach gegen die sunniten vorgehen. was man ja schon im irak sieht, wie sie sich gegenseitig abmetzeln...
Kommentar ansehen
25.07.2006 17:08 Uhr von jb1007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dave: A.) Das mit den Pädophilen ist wohl ein dämlicher Vergleich. Zudem sind nicht alle Gefangene Terroristen.

B.) Es gibt Fanatiker auf beiden Seiten, die einen die alle Juden ins Meer treiben wollen, und die anderen die ein "Gross Israel" ohne Moslems wollen.

C.) Wie im Irak muss es nicht ausgehen, so wird es nur, sobald ein Machtvakuum durch Gewalt erzeugt wird. Dies wird durch Radikale ausgenutzt. Dem Libanon kann es jetzt ähnlich ergehen, und vom Bürgerkrieg hatten die eigentlich genug.

Es kann nur gehen wenn Israel wirklich bestrebt ist mit den Palästinenser einen echten Kompromiss einzugehen (ja Kompromisse bedeuten Zugeständnisse), dazu sind beide derzeit wenig bereit. Solange die USA Israel auch bedingungslos unterstützt wird sich das nicht ändern.

Auf beiden Seiten müssen die UN Resolutionen durchgesetzt werden, aber dazu würden die UN Truppen ein echtes Mandat benötigen UND die Unterstützung der USA.

Was mich am meisten aufregt ist, dass man heute entweder in der Ecke der "tötet alle Juden", oder in die Ecke "tötet alle Moslems" stehen muss. Niemand hat wirklich Interesse an einer Lösung und gesunder Menschenverstand ist Mangelware.

Aber es ist inzwischen ja sehr einfach und in Mode eine Gruppe, ein Volk oder ein Land als Terroristen zu bezeichnen.
Kommentar ansehen
25.07.2006 18:34 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der AGRARMINISTER (!!!!!!!!!!!!)??????????? es wäre schön, wenn es tatsächlich zu einer Waffenruhe mit anschließenden Verhandlungen und irgendwann zu einer Vereinbarung wie seinerzeit mir Ägypte käme - Wenn das Angebot vom Präsidenten aber nicht vom Landwirtschaftsminister käme.

Leider ist das aber offenbar wieder einmal eine Aktion die sehr pressewirksam lanciert wurde und an die sich letztendlich - speziell von Seiten der Hamas - niemand gebunden fühlt.

Immer, wenn so ein Vorschlag von Seiten der Palästinenser kam, und die Israelis sind darauf eingegangen, kamen plötzlich die Scharfmacher und haben einen "Märtyrer" losgeschickt.
Ergebnis : Gegenschlag, usw. usw. .

Wenn es ernst gemeint ist, dann ok, ansonsten vergessen!
Kommentar ansehen
25.07.2006 22:36 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wewuma: So doof kannst auch nur du sein was ?

"Wenn das Angebot vom Präsidenten aber nicht vom Landwirtschaftsminister käme."

Nachrichten nicht gelesen sie letzten Tage ?
Gepennt die letzten Wochen ?
Oder zu doof zum rekapitulieren ?

Die HAMAS-Regierung wurde verhaftet !!! Wie soll da ein inhaftierter Präsident Angebote machen können öffentlich, wenn er an einem unbekannten Ort weggesperrt wurde ?!



Es ist schon ein Wunder das überhaupt noch ein Regierungsmitglied frei rumläuft.
Kommentar ansehen
26.07.2006 01:43 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Israelis: wollen den "Terror" auslöschen, keine Chance auf Waffenruhe. Nur Schade dass sie ihren eigenen Terror in die palästinensischen Wohngebiete unter die Zivilisten bringen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?