25.07.06 10:06 Uhr
 33.396
 

Telekom-Kundin bekam für ihren DSL-Anschluss insgesamt 552 Router zugeschickt

Eine Frau aus Nordrhein-Westfalen gab bei der Deutschen Telekom den Anschluss von DSL in Auftrag. Sie bekam statt eines Routers insgesamt 552. Am Mittwoch lieferte ein LKW fünf Paletten mit 496 Geräten. Zuvor wurden ihr 56 Router per Post zugesandt.

Katharina Nickels sendete die nicht benötigten Router an die Telekom zurück und kontaktierte telefonisch die Hotline. Doch dort hatte man auch keine Erklärung für die Panne.

Wie sich später herausstellte, lag ein Bearbeitungsfehler einer Mitarbeiterin vor. Sie notierte in das Feld für die Anzahl, den Gerätenamen "Speedport 501". Jedoch ist noch unklar, weshalb noch weitere 51 Router geschickt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, DSL, Anschluss, Route, Router
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2006 10:08 Uhr von RoOsT
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: und die rufen bei einer so enormen menge von geräten nicht nochmal vorher na?

rofldiekatz
Kommentar ansehen
25.07.2006 10:18 Uhr von FFleder2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eBay Ich hätt 500 Stück bei eBay vertickt.
Wäre ein nettes Urlaubsgeld :-)))
Kommentar ansehen
25.07.2006 10:28 Uhr von fissy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und keiner merkt es: einfach nur sehr lustig^^
wie kann so etwas solch einem großen konzern passieren=
Kommentar ansehen
25.07.2006 10:31 Uhr von naddelth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist typisch Telekom: . Wir sind umgezogen und haben unseren DSL Anschluss mitnehmen wollen. Nachdem der Telefonanschluss innerhalb von drei Tagen wieder ging, saßen wir über zwei Wochen ohne Netz da. Erst als ich ihnen mit Vertragsrücktritt wg. Nichterfüllung gedroht habe, sind sie munter geworden...
Kommentar ansehen
25.07.2006 10:35 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selber schuld: wieso werden da anträge noch auf papier ausgefüllt?! in einer (guten) software, wäre es nicht möglich text in ein zahlenfeld zu schreiben bzw. hätte es eine warnung aufgrund der grossen menge gegeben.
Kommentar ansehen
25.07.2006 10:58 Uhr von WECKA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so blöd soooo blöd: ich mein hätte ich schon alle router , dann ab damit zum verkauf!!! für einen router kann man ungefähr mit 30-40€ rechnen da es neuwahre ist.ich bin kein mathematiker aber dannach wäre eine ganz schöne summe zusammen gekommen:)
Kommentar ansehen
25.07.2006 10:59 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fledder: Urlaubsgeld? *g Nehmen wir mal an 25 Euro im Schnitt für einen Router ... macht nen fünfstelligen Betrag.
Kommentar ansehen
25.07.2006 11:01 Uhr von Zipstah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte die auch verkauft. Naja, Frauen...kein Sinn für das Geschäft. :-P
Kommentar ansehen
25.07.2006 11:13 Uhr von maria49
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WÄÄÄHHHH!!! Jetzt weiß ich, wo mein Router geblieben ist, auf den ich seit Monaten vergeblich warte.
Kommentar ansehen
25.07.2006 11:18 Uhr von NoBurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@naddelth: Du vergißt dabei eines: Wenn du umziehst, kostet es für Telefon UND DSL jeweils nochmal die Bereitstellungsgebühr!! Das geht richtig ins Geld.

Hätte mir das die Tussi damals an der Hotline gesagt, als ich telefonisch den Umzug gemeldet hatte, hätte ich gleich neue Verträge gemacht mit neuer Hardware usw. Denen hätte ich nichts geschenkt. Leider war es zu spät und ich habe teures Lehrgeld für das nächste Mal bezahlt ...
Kommentar ansehen
25.07.2006 11:50 Uhr von Elementarteilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FFleder2: ich hätte alle 252 bei ebay verkauft, dann urlaub + besseren Router dazu. lööl
Kommentar ansehen
25.07.2006 12:04 Uhr von Maffi1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hät erstmal ein paar wochen gewartet ob sich jemand wegen der Router meldet, den wenn sie einfach die Router für 25 € vertickt, und die telcom will dann schadensersatz (ca. 100 € pro Stück) dann wär das denk ich nich so gut.!
Kommentar ansehen
25.07.2006 12:12 Uhr von Drizzt1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre sicher Diebstahl: Ich denke nicht, dass die Kundin die überflüssigen
Router hätte verkaufen können. Die Telekom verleiht
die Dinger meiner Meinung nach ja nur.

Wenn sie sie nun verkloppt hätte und die Telekom wäre
es dann doch aufgefallen, dann hätte die gute Frau sicherlich
ein kleines Problem.

Aber na ja: Telekom halt - wenn man sich schon auf nichts
bei denen verlassen kann, dann aber auf ihre Fehler.
Kommentar ansehen
25.07.2006 12:17 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ROFL: Typisch Telekom. Mein Nachbar sitzt seit geraumer Zeit auf einer Eumex-Anlage, die er als Dankeschön für die Umstellung seines DSL-Zugangs von 1&1 zu T-Com hätte bekommen sollen. Die Umstellung hat er dann doch rechtzeitig widerrufen. Die Anlage hat er erst zwei Wochen später zurückgeschickt - und sie prompt wieder zurückerhalten, weil die Frist für die Rücksendung überschritten war *LOL* Die Frage ist jetzt: Kann er die Anlage behalten bzw. verticken, oder muss er das Ganze noch ein bisschen aussitzen, denn die T-Com ist ja offenbar weder in der Lage, die Anlage zurückzunehmen, noch vermissen sie sie...
Kommentar ansehen
25.07.2006 12:20 Uhr von YetiF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr glaubt doch nicht dass sie alle Router von der Telekom umsonst bekommen hätte?

Jeder kann bei der Telekom 500 Router bestellen und bekommt die auch zugeschickt. Wenn ich gleichzeitig einen DSL-Anschluß bestelle ist EINER der Router umsonst. Die anderen werden mir schön ich Rechnung gestellt.

Die Geräte weiter vertickern kann man nur, wenn man einen Router auf dem Lieferschein hat, sich im Paket (oder den Paletten) 500 befinden. Nicht aber, wenn registriert ist, dass man 500 Geräte erhalten hat.
Kommentar ansehen
25.07.2006 13:12 Uhr von Ariete
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@naddelth: Wir sind vor ein paar Jahren auch umgezogen. Die Teledumm wollte doch glatt eine saftige Gebühr für das Ab- und Anstellen von Telefon & DSL haben. Da sind wir zu einem anderen Anbieter (dem mit den netten rothaarigen Frauen) gewechselt - und da haben wir sogar noch umsonst neue Hardware dazugekriegt, und der Telefon/DSL-Anschluss war sogar noch billiger...

Aber es heisst ja nicht umsonst "Spass mit der Telekom"....
Kommentar ansehen
25.07.2006 14:06 Uhr von bredo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MUHAHA !!! haha wie geil !
das die mal eben so 500 router über haben ,oder lagern die die wochenlang bis die mal einer braucht ?
bin grad mit meiner eigenen telefon&internet technik beschäftigt
Kommentar ansehen
25.07.2006 14:27 Uhr von a thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja die Telekom: kann man nicht ändern. Läuft halt ne Menge schief in dem Laden. Aber ich will auch gern ma wissen warum die da nicht nochma nach gefragt haben.
Kommentar ansehen
25.07.2006 15:08 Uhr von DönerKebapHassan0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Router bei ebay verklopfen? die Router bei ebay verklopfen möglich?

eher nicht! Lieferscheine werden durchgeschaut und Lieferadresse sofort gefilter; 10 Minuten später steht die Polizei vor der Haustüre - Die Frau wäre dann sofort im Knast....so 3 Jahre.....!

ebay verklopfen.......wäre mir Suspekt!
Heil-Döner!
Kommentar ansehen
25.07.2006 16:01 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
autsch x(: Das war bestimmt teuer für die Telekom, alle Geräte zu versenden :D
Jetzt weiß ich, warum die so teure Preise haben^^
Kommentar ansehen
25.07.2006 16:19 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die hatte wohl zuviel Geld oder war irgendwie dumm: könnte weinen wenn ich sowas lese.. hatte die zuviel Geld, oder war hirnlos über-ehrlich? Sorry, aber bei so einem Monopolisten wie die Telekom hätte ich keinerlei Schuldgefühl gehabt..

Ich hätte erstmal alles angenommen, dann nen paar Wochen gewartet, ob die Telekom sich irgendwie meldet.
Danach hätte ich allesamt fein säuberlich bei eBay vertickt..

Ich weiss nicht was für Router das waren, aber schon allein im schlechtesten Fall: 552 x 20 Euro = 11040 Euro..

Im besten Fall, wenns z.b. wlan router waren: 552 x 50 Euro = 27600 Euro

Oder sogar 552 x 80 Euro = 44160 Euro..

Sowas blödes.. warum passiert mir nie sowas? Ich könnts echt gebrauchen.. :/
Kommentar ansehen
25.07.2006 16:21 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DönerKebapHassan0815: Wenn dann eh einzeln verkaufen, nicht als ganzes.. kann man auch viel höhere Preise erzielen.
Kommentar ansehen
25.07.2006 16:36 Uhr von adonis3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_free_man: Ich hoffe das dir das wirklich mal passiert, vielleicht lernst du dann auch mal die Gesetze kennen.

Man bekommt wirklich Kopfschmerzen wenn man einige Kommentare hier liest. Wie kann man nur auf die Idee kommen, Waren zu verkaufen die einem nicht gehören, auch wenn die Waren von der Telekom kommen, ändert dies doch nichts daran, dass dies strafbar ist.
Kommentar ansehen
25.07.2006 16:53 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
behalten: also ich hätte ein bisschen gewartet ob die Telekom noch was dazu sagt und dann wären die Router bei eBay gelandet, und ich hätte mir ein Loch in den Bauch gefreut über die Telekom :-)!
Kommentar ansehen
25.07.2006 16:58 Uhr von DönerKebapHassan0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Router bei ebay.....? Router bei ebay.....?

habe mal bei ebay nachgeschaut.......so für 40 + 50 euro gehen die schon weg!

Leider muss man die Einstellgebühr + Provision abziehen!
Ein Garantiefall wäre auch schlecht vereinbar usw......Der Käufer steht dann blöd da und schaut bei einem defekt dumm aus der Wäsche!

na dann! ......eigentlich nur Ärger am Hals......

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?