25.07.06 09:55 Uhr
 369
 

Prager Straße in Dresden ist die Top-Einkaufsmeile in Ostdeutschland

Nach Angaben des Düsseldorfer Makler-Unternehmens Kemper's wurde die Prager Straße in Dresden als meistbesuchte Einkaufsmeile von Ostdeutschland ermittelt. Dort beträgt das Aufkommen von Passanten pro Stunde circa 8.300.

In der Deutschlandstatistik reicht es für die Einkaufsstraße für den 13. Rang. Die Petersstraße in Leipzig schafft es mit 6.600 auf den 26. Platz. Nach der Beendigung der Bauarbeiten hat man das Ziel, unter die ersten zehn Plätze zu kommen.

Die Rangliste führt die Hohe Straße in Köln an, wo 17.000 Passanten pro Stunde gezählt wurden. Auf den folgenden Plätzen landeten die Zeil in Frankfurt und die Stuttgarter Königstraße.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Straße, Dresden, Top, Einkauf, Ostdeutschland, Ostdeutsch
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2006 23:54 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch hab in ner anderen Quelle gelesen das der Hellweg in Dortmund Besuchermäßig mindestens Nummer zwei ist, hinter "Unter den Linden" in Berlin.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Türkische Regierung ermittelt wegen Fan-Choreo gegen Galatasaray
Recycling-Wettbewerb: Sieger ist Surfbrett aus 10.000 Zigaretten-Kippen
Witwe eines getöteten US-Soldaten: "Donald Trumps Anruf hat mich verletzt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?