24.07.06 21:25 Uhr
 2.066
 

Florida: Killerbienen stachen Mann rund 1.000-mal

In Fort Meyers im US-Bundesstaat Florida ist ein Mann während des Rasenmähens von einer Horde Killerbienen überrascht und attackiert worden. Die aggressiven Insekten stachen ihr Opfer Terry Ford rund 1.000-mal.

Ärzte der Notaufnahme sagten, er sei dem Tod noch so eben von der Schippe gesprungen.

Die afrikanischen Insekten werden Killerbienen genannt, weil sie besonders aggressiv und leicht reizbar sind, so Experten.


WebReporter: shorty_deluxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Killer, Florida
Quelle: www.local6.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2006 22:07 Uhr von Ho.B
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WTF? Was sind das für Rubriken???
Kommentar ansehen
24.07.2006 22:09 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol, gehört das nicht eher in Brennpunkte? Oder soll ich jetzt lachen?
Kommentar ansehen
24.07.2006 22:26 Uhr von mimitutu777
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1000 stiche und "wieviele"?? Killerbienen??? also wirklich....
Kommentar ansehen
24.07.2006 23:01 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mimitutu: <<1000 stiche und "wieviele"?? Killerbienen???
also wirklich....>> Das Opfer wird sie wohl nicht gezählt haben, aber es waren bestimmt 10 Stück(?)
Kommentar ansehen
24.07.2006 23:13 Uhr von Iceman_211984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stellung69: 10 Stück!? Dann müsste im Schnitt jede 100 mal gestochen haben! Wieviel Zeit hatten diese Bienen denn? Der Typ ist doch bestimmt gerannt wie der Teufel! (wie jeder andere es auch getan hätte)
Ich denke, dass es weitaus mehr gewesen sein müssen!
Kommentar ansehen
24.07.2006 23:39 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jede Biene sticht nur einmal. Der Stachel hat Widerhaken und bleibt in der Wunde hängen, die Biene stirbt.
Kommentar ansehen
24.07.2006 23:46 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FALSCH: Die AFRIKANISIERTE Biene, die im gemeinen Volksmund die Killerbiene genannt wird, hat keinen Wiederhaken am Stachel, kann also wieder und wieder zustechen.
und 1000 Stiche führen mal mindesten in über 98% der Angriffe zum Tod.

Im übrigen sind die deswegen so aggressiv, weil die ausgeatmete Luft Reizstoffe für die Viecher enthält.
Im Regelfall merkt man es eigentlich, wenn ein Schwarm dieser von Menschen geschaffenen Monster im Garten nistet.
<< es kommt ein wikipedia link, bitte nicht löschen, Infos >>
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
25.07.2006 00:36 Uhr von memo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Video: Auf der Seite ist ein Video: 5000 Bienen, 1000 Stiche! Es sagt, es waren höllische Schmerzen, als würde er verbrennen!
Kommentar ansehen
25.07.2006 03:36 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder ist der Mensch schuld..

""Killerbienen" bezeichnete Honigbienen, sind Bienen in den tropischen und subtropischen Zonen des amerikanischen Doppelkontinents, die aus Kreuzungsversuchen zwischen europäischen und afrikanischen Rassen der Westlichen Honigbiene (Apis mellifera) hervorgegangen sind."
Kommentar ansehen
25.07.2006 08:17 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsch übersetzt: Africanized honeybees heißt nicht afrikanische Bienen, sondern afrikaniserte Bienen.
Kommentar ansehen
25.07.2006 08:33 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsch übersetzt: Keine afrikanische Bienen, sondern afrikanisierte amerikanische Honigbienen - Eine Kreuzung aus Bienen aus den tropischen und subtropischen Zonen des amerikanischen Doppelkontinents und zwischen den europäischen und afrikanischen Rassen der Westlichen Honigbiene (Apis mellifera).
Kommentar ansehen
25.07.2006 08:50 Uhr von 500462
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausländerbienen: das ist doch klar
Kommentar ansehen
25.07.2006 09:20 Uhr von shorty_deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klugscheißer
Kommentar ansehen
30.07.2006 23:52 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wurde auch mal in Amiland von ein paar solcher Viecher gestochen, die waren wohl grad auf der Suche nach nem Dummen. zum Glück bin ich nicht allergisch.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?