24.07.06 14:36 Uhr
 5.740
 

USA: Mann fand Aktien im Wert von 21.000 Dollar - Er bekam 100 Dollar Finderlohn

In Detroit hat der 59-jährige Obdachlose Charles Moore Müllcontainer auf der Suche nach etwas Verwertbarem durchsucht.

Dabei fand er in einem Sack mit Kleidung ein Aktienpaket. Dieses gab er vorschriftsmäßig bei den Behörden ab. Die Familie, deren Eigentum das Aktienpaket ist, gab dem Obdachlosen 100 Dollar Finderlohn.

Obwohl er einen so geringen Finderlohn bekam, ist Moore immer noch überzeugt, das Richtige getan zu haben.


ANZEIGE  
WebReporter: hans_peter002
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2006 14:48 Uhr von El_Toro^
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie schäbig! Wären es meine Aktien gewesen, wäre ich auf jeden Fall um einiges großzügiger gewesen... Was sind 1000-2000 Dollar, wenn man ansonsten garnichts von dem Geld gehabt hätte?
Kommentar ansehen
24.07.2006 14:53 Uhr von Jiperia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ebensop aber mal ehrlich... wenn man selber in dieser position ist...

haben oder nicht haben... hast du 2000 euro oder net??

dann überlegst du auch zweimal bevor du 1900 zu viel rausrückst..

doch ich finde 10 prozent sollten immer drin sein, auch wenn ich mich jetzt davon distanziere wie ich in der rolle des verlieres handeln würde...
Kommentar ansehen
24.07.2006 14:57 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagt ja niemand, dass es nicht weh tun würde, 1000,- Dollar her zu rücken.
Aber noch mehr würde es wohl weh tun, die kompletten 21.000 Dollar in den Wind schreiben zu müssen.

Insofern schon ziemlich schäbig.
An Stelle des Obdachlosen würde ich mich an die örtliche Presse wenden. Die vorliegende News ist ja schon draus geworden, vielleicht kann man über die örtliche Presse den moralischen Druck noch etwas erhöhen.
Kommentar ansehen
24.07.2006 15:28 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also aktien sind doch immer auf namen ausgestellt, was heißt, dass sie ihm nichts genützt hätten. außerdem ist das auch bei der bank registriert und solche scheine wo draufsteht "Aktie" bekommt man nur noch auf anfrage als souvenir sozusagen
Kommentar ansehen
24.07.2006 15:28 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer 21.000 Dollar mal eben so schnell in Aktion anlegen kann, kann auch 2000 Dollar rausrücken.

Die Menschen die Geld dringend benötigen haben kein Depot im fünfstelligen Bereich rumfliegen....
Kommentar ansehen
24.07.2006 15:54 Uhr von leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja die amis bei uns gibt 10% und da wirste so abgewimmelt.
Aber wehe dir zuppft einer n Haar raus, dann kommt gleich ne Millionenklage.^^
Kommentar ansehen
24.07.2006 16:10 Uhr von Oberscht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@leeson: Das gibts doch nicht. Nicht mal eine einzige News ohne einen "Typisch Amis" Kommentar! Und auch mit dem Inhalt beweist auch du, dass die Ersteller solcher Kommentare keine Ahnung haben...
Kommentar ansehen
24.07.2006 16:13 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aeshaettr: 3% von tieren ^^ wäre das dann ein Ohr *ggg*

na kann mir schon denken, dass dann dem geldgegenwert entsprechen soll.

zur news, find das auch ziemlich wening, wenn es sich wirklich um anteilsscheine handelt, ohne die das geld futsch gewesen wäre. nur normalerweise ists das ja anders. Waren Buffet hat ja auch ein Haus vomm mit aktienscheinen rumstehen ^^
Kommentar ansehen
24.07.2006 16:13 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht mal ein halbes prozent also selbst wenn die familie nicht unbedingt gleich 10% finderlohn rausrücken wollte, so hätten doch wenigstens 3% (630$) drin sein sollen. jemanden jedoch mit nicht mal einen halben prozent finderlohn abzuspeisen, ist eine absolute frechheit. hoffe auch, dass der mann damit an die presse geht und die geizige familie bloßstellt.
Kommentar ansehen
24.07.2006 17:29 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hallo? liest eigentlich keiner meinletztes post????
Kommentar ansehen
24.07.2006 17:41 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stieges: Doch, doch ;-): Habe schon begriffen, dass Du sagen möchtest, den Leuten wäre nicht unbedingt wirklich etwas abhanden gekommen, wenn die ausgedruckten Aktienscheine vernichtet worden wären.

Anders hätte das wohl ausgesehen, wenn sie in fremden Besitz übergegangen wären, selbst wenn die dahinter stehenden Anteile namentlich noch auf den ehemaligen Besitzer der Papieraktie ausgestellt worden wären.
Meines Wissens nach handeln sich die Dinger nämlich, so sie denn erstmal ausdrücklich in Papierform rausgegeben wurden, wie Bargeld auch. D.h. man kann sie ausgeben, verschenken oder eben auch verlieren. Evtl. bedarf es einer Bestätigung und Umschreibung, aber auf jeden Fall hätte der Vorbesitzter Schwierigkeiten am Hals, mener Einschätzung nach.

Vielleicht kann sich ja noch mal jemand äussern, der aus dem Metier stammt und sich da 100%ig auskennt.
Kommentar ansehen
24.07.2006 20:31 Uhr von DönerKebapHassan0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Motivation? Solche Aktionen motiviert keinen ehrlichen Finder; ich denke, daß sich ein Finder, der so etwas ließt....zweimal überlegt, ob er das Pulver abgeben soll.
Bei Aktienpakete?? weiß nicht genau...sind die Personenbezogen? Hätten evtl. gar keinen Wert für den Finder!


ps: hatte auch zweimal eine Geldbörse auf der Straße gefunden; einnmal 2 Kreditkarten und einmal ca. 3000 Märker + Kreditkarten + Daimlerschlüßel........
Fazit: hatte es bei der Pollente abgegeben; leider kein Finderlohn erhalten. Nicht mal ein Dankeschön! na dann......
Kommentar ansehen
24.07.2006 21:39 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Etwas mehr hätten sie schon springen lassen können: Dafür daß diese Familie es sich leisten konnte soviel Geld einfach auf den Müll zu werfen hätte sie ruhig spendabler sein könne.

Aber so sind halt die Leute ...
Kommentar ansehen
25.07.2006 06:52 Uhr von broken14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
errinert mich ich hab auch mal eine handdtasche zur polizei gebracht .....
und die frau hat mir damals 2 MARK als belohnung gegeben
man o man
Kommentar ansehen
25.07.2006 10:09 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaubt ihr alles was irgendwo steht? okay, dann sag ich euch, dass in 5 min in china ein sack reis umfällt und der bettler, der es verhindern will bekommt einen tritt in den hintern. eigentlich hätte er eine warme mahlzeit verdient, aber dieser dank war ihm nicht vergönnt.
Kommentar ansehen
25.07.2006 10:40 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mages: warum musst du immer gleich alles anzweifeln, nur weil es irgendwo steht?

geh auf google.com und such mal nach:

detroit homeless man finds bonds

da werden dir etliche seiten von newsseiten und -sendern präsentiert, die von diesem fall berichten. darunter auch seriösere quellen als krone (z.b. cbsnews, abcnews, etc.)
warum also sollte es nicht stimmen? glaubst du all die newssender denken sich gleichzeitig die selbe unwahre story aus?
Kommentar ansehen
25.07.2006 12:34 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie im (schlechten) Film-: nur, dass es im wahren Leben kein Happy End und keine Läuterung gibt...
Kommentar ansehen
25.07.2006 14:07 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Phoebe5035: weil ich grundsätzlich niemanden traue.
jahrzehntelange erfahrungen haben das immer wieder bestätigt.
es gibt kein schwarz weiß, kein gut und kein böse. es gibt nur interessen. die welt ist grau.

es wäre auch nicht das erste mal das sämtliche medien sich auf eine ente stürzen, sei es um das sommerloch zu stopfen oder die auflage zu verbessern oder einfach nur aus dummheit.
Kommentar ansehen
25.07.2006 18:50 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig aber nun haben wir ja gesehen wer ehrlicher ist und hoffe das der finder weiter so ehrlich ist und der besitzer mit seinen aktien so richtig.......in den keller geht.....
Kommentar ansehen
25.07.2006 20:29 Uhr von hellenic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sieges: das ist so nicht richtig. du sprichst von namens-aktien. diese werde aber in der heutigen zeit nicht mehr rausgegeben, sonder fast nur noch stamm-aktien. diese sind nicht auf personen bezogen.
Kommentar ansehen
30.07.2006 23:51 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gesetz? Gibt es hier in Deutschland nicht irgendwie vorgeschriebene 5% vom Widerbeschaffungswert oder sowas?

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?