24.07.06 14:07 Uhr
 1.075
 

China will Samen im Weltall bestrahlen lassen um Mutanten-Gemüse zu ernten

Ein Mitarbeiter der chinesischen Raumfahrtbehörde teilte einer Zeitung mit, dass man beabsichtigt Pflanzensamen in den Weltraum zu bringen um sie kosmischer Strahlung auszusetzen. Die Chinesen hoffen so auf Mutationen.

Die mutierten Pflanzen könnten höhere Ernteerträge erbringen. In dem Zeitungsbericht steht auch, dass frühere Versuche die Mutations-Hypothese bereits bestätigt hätten und Weltraum-Tomaten oder -Paprika zwanzig mal höhere Erträge einbrachten.


WebReporter: never.ever
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Weltall, Gemüse, Samen
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2006 14:15 Uhr von RoOsT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: das ist doch irgendwo nicht mehr normal... bei uns streitet man sich über testfelder mit genmanipuliertem getreide und die wollen monster tomaten schaffen? ^^

mhh bin mal gespannt ob ich die auswirkung dieses mutantengemüses noch miterleben werde...
vllt. liest man dann bald hier "Killer-Karotte verspeisste Familie beim Picknick" ^^
Kommentar ansehen
24.07.2006 16:30 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klingt ja fast nach "Build-Zeitung": da kann man ja nur hoffen dass sich die kosmische Strahlung nich nach Jahren noch ganz ähnlich auf den menschlichen Samen auswirkt ;)
Kommentar ansehen
24.07.2006 16:54 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tobackos ..... :) Ich glaube die China-männer schauen zu viel Simpsons ..... *lach .....

na ja ... auch eine Möglichkeit die Bevölkerungsdichte zu minimieren ....falls sich irgendwelche "Spätfolgen" durch den Genuss ergeben .....

****
Ist übrigends sehr merkwürdig, das bei Stammzellen-forschung gleich sämtliche
Leute auf die Stühle springen und nach "Natürlichkeit" schreien .... aber bei unserem "Fressen" jeder immer alles in sich reinschlingt ...egal aus welchem Plastik es gemacht ist ....... :)

aber wer versteht heute noch die Menschheit ?
Kommentar ansehen
24.07.2006 17:26 Uhr von myheroisalex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und? Ich kaufe weiterhin normal angebautes Gemüse. Wenn im Supermarkt deutlich erkennbar ist welches Gemüse genmanipuliert oder "kosmisch herangezüchtet" ist, kann jeder selbst entscheiden was er essen will.
Kommentar ansehen
24.07.2006 22:48 Uhr von loadfreakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Die Dinger heißen Tomaccos! ^_^
Musste aber auch sofort dran denken...
Kommentar ansehen
24.07.2006 23:09 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@loadfreakx: yo ... hatte ich auch gesehen nachdem ich gesendet hatte .... leider kann man hier ja nichts nach-editieren :(

aber egal ..... wer die Serie gesehen hat - weis ja was gemeint war :)
Kommentar ansehen
25.07.2006 13:48 Uhr von leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja die Asiaten Bei uns ist Genemanipulation verpönt und die wollen sowas machen.
Wir betreiben Umweltschutz und die verpesten ihre eigene Luft so das sie nur mit Mundschutz raus können.

Kommentar ansehen
25.07.2006 16:59 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blödsinn: die kosmische strahlung kann man auf der erde doch primitiv einfach simulieren, wozu das zeug erst in den weltraum schiessen...?!
Kommentar ansehen
07.08.2006 16:11 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: IN 20 Jahren geh ich in Supermarkt einkaufen und kauf nur eine halbe Tomate, damit ich meine 4 Köpige Famile satt kriege xD

Lohnt sich das überhupt? Man muss ja erst die Samen ins All kriegen (Ist teuer), dann da irgendwie züchten (ist bestimmt auch teuer) und dann wieder auf die Erde holen (Könnte auch teuer sein).

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?