24.07.06 14:04 Uhr
 335
 

China: Polizei jagt Filmpiraten mit Kopfgeldanzeige

In China geht die Polizei nun neue Wege um Filmpiraten zu fassen. Die Polizei schaltete in der Pekinger "Morning Post" eine Kopfgeld-Anzeige.

Die Anzeige bestand aus Fahndungsfotos einer Frau und eines Mannes. Die beiden sollen 180.000 illegale DVDs vertrieben haben. Die Polizei setzte außerdem für Hinweise, die zur Ergreifung der beiden führen, eine Prämie von 1.250 US-Dollar aus.

Bei der Motion Picture Association of America (MPAA) findet diese aggressive Jagd auf Filmpiraten Anerkennung, wie Senior VP und Asia Pacific Director Mike Ellis verlauten ließ.


WebReporter: Cool4You
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, China
Quelle: www.mediabiz.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?