24.07.06 13:15 Uhr
 196
 

Erster Hybrid-Rennwagen bei Langstreckenrennen

Vom 15. bis 16.7. fand auf der Insel Hokkaido (Japan) das 24-Stundenrennen von Tokachi statt. Lexus trat mit einem GS450h an. Dies war das erste Mal, das ein Hybridfahrzeug mit Werksunterstützung an einem 24-Stundenrennen teilnahm.

Der GS450h belegte den 17. von 33 Plätzen. Die gute Mittelfeldposition sorgte bei Lexus für Jubel. Scott Grant, der australischen Lexus-Importeur, lobte: "Der GS450h ist wahrhaft ein Rennauto".

"Unser Auto hat viele Benzinrenner hinter sich gelassen. Man könnte sagen, der GS450h ist wie gemacht für die Rennstrecke", sagte er über die Leistung und das Drehmoment.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bandito99
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Hybrid, Rennwagen, Langstrecke
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rennradfahrer Dan Martin fuhr mit zwei gebrochenen Wirbel die Tour de France
Fußball: Hannover-96-Fan beschimpft türkische Gegner und zeigt den Hitlergruß
Fußball: Neunjähriger Sohn von Patrick Kluivert von Nike unter Vertrag genommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2006 23:13 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ma schauen 17. Platz ist ja jetzt nicht der Knaller. ich würde feier, wenn es mal ein reines Rennstoffzellenauto-Rennen gäbe.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?