24.07.06 13:03 Uhr
 2.661
 

Halle: Enthauptete Madonnen-Statue in Mauer gefunden

Bei Restaurierungsarbeiten tauchte die kopflose Skulptur einer etwa 650 Jahre alten Madonna in der Altstadt von Halle auf. Durch die Umhüllung mit Mörtel und Ziegelsteinen konnten sich die Originalfarben erhalten.

Die laut Restaurierungsleiter kunstvoll bemalte halbmetergroße Figur sei wohl in der Reformation enthauptet und dann im 30-jährigen Krieg als Baumaterial verwendet worden.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Halle, Mauer, Statue
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2006 12:10 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alte Bauteile, die später als Baustoff wiederverwendet wurden, nennt man übrigens Spolien, so kann man in vielen christlichen Kirchen römische Säulen finden oder aber Inschriftsteine, die einfach als Mauersteine verbaut wurden.
Kommentar ansehen
24.07.2006 15:33 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
darf ich mal: ein bisschen am Titel rummäkeln?
Denn "Madonnen" ist doch der Plural von "Madonna"- oder? Warum dann aber den Singular "Statue" mit dem Plural "Madonnen" miteinander vermischen?
Etwa um eine Verwechslung mit der Sängerin zu vermeiden?
Ansonsten wurde die news tadellos abgefasst.

Gruss r.j.
Kommentar ansehen
24.07.2006 22:26 Uhr von biba17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@radiojohn: In dem Moment, wo du die Figur an sich meinst, spricht man von einer Madonna. Wird aber das Wort Statue mitverwendet, so wird auch aus einer einzelnen Madonna automatisch einen Madonnen-Statue. Das hat rein gar nichts mit der gleichnamigen Sängerin zu tun. Das ist einfach die tolle Logik unserer Sprache.
Kommentar ansehen
24.07.2006 23:54 Uhr von wheelchair
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und ich denke mal das sich hier halt einfach welche wichtig machen wollen oder müssen...
die news ist top - die meinung vom autor auch.
Kommentar ansehen
25.07.2006 01:09 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach je - Rollstuhl: Hier wollen sich gar nicht etwa "welche" wichtig machen oder müssen. Nimm die Sache doch einfach mal ein bisschen lockerer.
Ich habe doch auch in meinem Kommentar die Arbeit des "snickermann" gewürdigt und nicht etwa geschmälert. Ebenso habe ich selbstverständlich von einer negativen Bewertung abgesehen, denn der Artikel ist ja gut und ebenso der Meinung des Autors.

Danke ebenfalls an "biba17" für die sachlich abgefasste Antwort.

Gruss r.j.
Kommentar ansehen
25.07.2006 01:27 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die News ist: interessant, ehrlich. In Mexiko wurden ganze Kirchen aus "Spolien", z.B. aztekischen Tempeln, gebaut.
Trotzdem: Warum müssen die Titel bei ssn so zerhackt sein? "Statue einer Madonnen (äh Madonna) war in einer Kirchenmauer verbaut." hätte doch auch Platz gefunden.
:p so long...:p
Kommentar ansehen
25.07.2006 01:38 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ la_iguana: Weil der Titel immer bisschen "knackig" geschrieben sein muss. Wenn man´s so in nem Satz schrieben würde, wie du das sagst, würde keiner drauf klicken. Ist einfach die Standardform von Überschriften, die in jeglichen Zeitungen/Zeitschriften so oder ähnlich verwendet wird.

Auch von mir @ Autor: gute News :-)
Kommentar ansehen
25.07.2006 11:42 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke an meine Vorschreiber! Bin für ernstgemeinte Schmeicheleien und Komplimente aller Art empfänglich,
Bestechungsgelder bitte an mein Schweizer Konto...
Kommentar ansehen
25.07.2006 19:30 Uhr von sikitu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Räusper: Das ist doch höchstens ein Taschengeldkonto...
;-)
Trotz der eher mäßigen Quelle eine gute und interessante News!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?