24.07.06 09:35 Uhr
 3.920
 

Microsoft lobt Echheitsüberprüfung WGA

Die von Microsoft eingesetzte Windows Genuine Advantage (Echtheitsüberprüfung) wurde von einem Microsoft-Mitarbeiter hoch gelobt.

Der Mitarbeiter sagte, dass WGA zuverlässig im Kampf gegen Raubkopierer sei und dass man durch WGA viele Windows-Kopien als illegal erkannt habe.

Des Weiteren sagte er, dass die meisten negativen Informationen, die über WGA im Umlauf seien, auf Benutzerfehler und nicht auf WGA selbst zurückzuführen seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: peteradolf86
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2006 08:23 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke Microsoft begibt sich da auf sehr dünnes Eis. Ihr Beliebtheitsgrad ist eh nicht sonderlich hoch, und wenn auch nur ein Teil der Probleme stimmt die man im Zusammenhang mit WGA hört, machen sie sich damit auch nicht gerade beliebter.
Kommentar ansehen
24.07.2006 09:59 Uhr von byte_-_j0b
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eigenlob: hier fängts schon en bissi an zu stinken.....riecht ihr das auch ?! EIGENLOB STINKT !! @ Microsoft
Kommentar ansehen
24.07.2006 10:17 Uhr von Elementarteilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die sollten sich schämen: GenuineCheck kann man aushebeln mit User skript
Kommentar ansehen
24.07.2006 10:20 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was bringt die News? Nichts gegen den Autor, aber dann kam man ja auch News abgeben in der Richtung:
"Mercedes findet, dass sein neues Radar-Abstandshalte- System äußerst gelungen ist. Unfälle, die trotz des Systems vorgekommen sind, lassen sich fast ausschliesslich auf Benutzerfehler zurückführen."

Infogehalt Null! Wenn wundert´s, dass die ihr eigenes System öffentlich loben. Und gerade bei Mircosoft ^^

MfG Alex
Kommentar ansehen
24.07.2006 10:36 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant wie ein einzelner Mitarbeiter, der nichtmal Pressesprecher von Microsoft ist, die Meinung von MICROSOFT repräsentieren soll.

Das ist übrigens kein Vorwurf an den Newsposter, weil Heise.de den Mist schon so in ihrer News haben.

Ich find das abenteuerlich.
Kommentar ansehen
24.07.2006 10:37 Uhr von Power-Of-OSX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tjo, was soll man dazu noch groß sagen? Wurde ja bereits alles gesagt...

Bin im Heise-Forum zu diesem Thema auf einen Beitrag gestoßen. (http://www.heise.de/...)
Habe das selbe Problem, weiß jemand Rat?
Kommentar ansehen
24.07.2006 10:51 Uhr von Zap0xfce2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: naja wen kümmert schon der Beliebtheitsgrad von M$ ? Die meisten Shizen drauf und benutzen Windows trodzdem ... ganz einfach weil sie nix anders kennen oder bedienen können ... was für eine traurige welt das doch ist ...

"In a world without walls and fences , who needs windows and gates."
Kommentar ansehen
24.07.2006 11:13 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summersunset: Ich fand es deshalb eine News wert weil ich von MS eher erwartet hätte dass sie einen kleinen Rückzieher nach der ganzen negativ Presse machen.
Kommentar ansehen
24.07.2006 11:19 Uhr von Maffi1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Microsoft Pleite??ß: Hi Leute,

was los mit Bill? geht ihm das Geld aus oder warum macht er so ne Scheiße, Windows hat noch das Weltmonopol, nur wenn sie so weiter machen nicht mehr Lange, Linux wird immer mehr Windows ähnlich, ist aber leider noch nicht so Benutzerfreundlich, solangsam Übertreibt Microsoft.
Kommentar ansehen
24.07.2006 12:15 Uhr von era|g-man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schonmal überlegt: warum das genuine advantage tool heisst...

wessen "advantage" da wohl gemeint ist, und wer sich das freiwillig auf dem rechner installiert und keine legale kopie hat ist selber schuld
Kommentar ansehen
24.07.2006 12:30 Uhr von Zap0xfce2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Maffi1986: Linux is very user friendly, it´s just picky about who it´s friends are.

soviel dann dazu :)
Kommentar ansehen
24.07.2006 13:11 Uhr von ravn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Maffi: Linux, ist nur der Kernel.
SuSe ist nur eine Distribution
und
KDE ist nur ein Windowmanager.

Soviel dazu.
Kommentar ansehen
24.07.2006 15:15 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
benutzerfehler? wo ist der witz? als benutzer kann man doch nix falsch machen, da keinerlei interaktivität mit dem user besteht. schon ne dumme ausrede :).
Kommentar ansehen
24.07.2006 16:11 Uhr von MartinKoehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vista ist der Untergang: Ich bezweifle, dass Microsoft Vista noch lange überleben wird. Ich bezweifle, dass Menschen, die einen Computer mit XP haben auf Vista umsteigen. Warum auch?! Es steigt ja kaum jemand von XP auf Linux-Distributionen oder Aplle-Betreibsysteme um, weil der Umstieg ja so schwer sei... Warum sollte man auf Vista umsteigen?! Das ist einfach von Apple und Liinux zusammengeklaut, also ist der Umstieg XP->Vista auch nicht sonderlich einfach. Würden die ganzen Computer-Dealer wie Mediamarkt incht immer die aktuellste Version von Windows mitliefern, dann würde Vista kaum Erfolg haben... Ich denke, dieses Anti-Raubkopie-Tool ist der Verzweifelte Schrei von Microsoft den Monopolismus zu wahren.. Ich hoffe, dass Microsoft mit Vista untergehen wird...
Kommentar ansehen
24.07.2006 21:33 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Andererseits: Man kann einer Firma aber auch nicht übel nehmen, dass sie nachprüft, ob ein Kunde oder ein Schmarotzer nach Support fragt.
Nur bei MS ist alles anders, denn hier ist in den Augen vieler Nutzer alles schlecht, mies, fies, gemein, hinterhältig, etc. was die Firma macht. Ja, willkommen in der realen "Virtuellen Welt" möchte man da sagen.
Kommentar ansehen
24.07.2006 23:39 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Überschrift: "Echheitsüberprüfung"?

"Ech" jetzt?
Kommentar ansehen
25.07.2006 00:14 Uhr von Maffi1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rolf: einer sichts hast du ja recht, aber wenn es keine Raubkopien von MS geben würde, hätten sie auch nicht das Weltmonopol, im mom. hat ja fast jeder Windows da es einfach Kompatibeler zu Soft/Hardware ist. Ohne Raubkopien wäre Windoof nicht weiter als Zeta oder ähnliches (etwas weiter schon)
Kommentar ansehen
25.07.2006 08:45 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MartinKoehler: Es steigt ja kaum jemand von XP auf Linux-Distributionen oder Aplle-Betreibsysteme um, weil der Umstieg ja so schwer sei...
> Das ist Blödsinn. Sieh Dir mal ein wenig die Apple und Linux News an, es steigen immer mehr um...

Warum sollte man auf Vista umsteigen?! Das ist einfach von Apple und Liinux zusammengeklaut.
> Schön, dass das auch mal jemand sieht, und nicht alsd ´Microsoft Innovation´ anpreist!

also ist der Umstieg XP->Vista auch nicht sonderlich einfach.
> Wie gesagt, das ist quatsch

Ich denke, dieses Anti-Raubkopie-Tool ist der Verzweifelte Schrei von Microsoft den Monopolismus zu wahren..
> Gut denkbar, ich persönlich glaube aber eher Dummheit. Baller ist jetzt 100% an der ´Macht´, und dass Ballmer was an der Klatsche hat ist offensichtlich!

Ich hoffe, dass Microsoft mit Vista untergehen wird...
> Ich drück auch die Daumen!
Kommentar ansehen
25.07.2006 10:07 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Maffi1986: MS ist mit Windows führend bei den PC Betriebssystemen, ein Monopol haben sie nicht, denn das würde bedeuten, dass es keinerlei Alternativen gibt. Ferner ist Windows zwar sehr verbreitet, auch gerade wegen der Kopien, aber an den Kopien verdient MS kein Geld. Ginge es nur um die Verbreitung hätten sie es als Freeware deklarieren müssen. Ich glaube man muss sich ansehen wie Windows gewachsen ist um zu verstehen, was sich geändert hat und wo jetzt zusätzliche Kosten sind. MS-DOS und Windows bis WfW 3.11 haben den Grundstein gelegt, waren aber recht starre Pakete. Es gab ab und an eine neue Version zu kaufen, aber da es "kein" Internet gab, gab es auch nicht alle paar Tage Updates. Ab W95 hat sich das geändert, hier kam das Internet ins Wohnzimmer, hier kamen die Viren, Trojaner, etc. die das Windows angriffen richtig auf und gegen die mussten immer wieder Updates ankämpfen. Zudem kam auch mehr Konkurenz ins Spiel, zB. andere Browser, Media-Player-Ersatz, etc. MS hat recht früh reagiert und zwar zum Wohl der Anwender. Sie hätten auch anders gekonnt, denn was kann MS dafür, dass sich "dumme" User unvorsichtig und blauäugig infizieren? Das alles kostet Geld, und zwar richtig, denn die ganzen Updates sind kostenfrei, hier verdienst MS keinen Cent.
Ich rede nur von den Heimanwendern und ich weiss schon, dass es auch zu Zeiten von MS-DOS bereits Viren gab. Fing man sich aber einen solchen ein, war man meist nur sauer auf den "Freund", der einem die Diskette kopiert/geliehen hat. Niemand hat nach Sicherheitsupdates von MS geschrien, denn sowas kannte man noch gar nicht.
Kommentar ansehen
25.07.2006 16:08 Uhr von DönerKebapHassan0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum die Aufregung? verstehe ich nicht! Warum die Aufregung? verstehe ich nicht!

Es stellt sich die Frage? Weshalb die Aufregung? Es ist doch ganz klar, wenn ich ein Betriebssystem haben möchte, das funktioniert, dann muß ich halt was bezahlen....und wenn es auch 60 euro für eine homeedtion sind. Weshalb soll in dieser Gesellschaft alles umsonst sein? Großvaters Spruch: "Alles was nichts kost, ist auch nix!"
Sicher regen sich diejenigen tierisch auf, wenn eine Raubkopie nicht funktioniert und sich nicht freischalten läßt......na dann.....nehme er halt Linux/ egal ob Suse/Ubuntu/Debian usw.....Fazit: er hat immer ein Lizensproblem und bewegt sich mit heruntergesaugten Codecs immer auf einem illegalen Sektor. Und der Otto-Normal-Dau-Spinner will halt einfach Mp3 hören und DVD abspielen können; etwas Bildbearbeitung, Drucken, Office usw.
Apples-Mac OSX gibt es auch nicht unverbindlich! kost auch so um die 60 euro. Aber so ein Macbook für 1000 € neu + Speichererweiterung auf 2GB wäre auch eine feine Sache!

Wo ist da, das Problem? Ich sehe keines! wie dem auch...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?