24.07.06 08:54 Uhr
 3.352
 

Australien: Jugendlicher watet drei Kilometer durch Schlick um Hilfe zu holen

Ein 16-jähriger Junge kämpfte sich nahe dem südostaustralischen Barry Beach an der australischen Victoriaküste durch drei km schlickigen Ufergrund bei dem geglückten Versuch, Hilfe für sich und seinen gestrandeten Vater und Bruder zu alarmieren.

Die dreiköpfige Gruppe war zu einem Ausflug im 200 Kilometer entfernten Port Welshpool gestartet. Der Sprecher der Ambulanz ließ verlautbaren, dass ihr Boot wohl nahe Possum South Island gekentert war und die Schiffbrüchigen sich dort an Land retteten.

Dem Jugendlichen gelang es, in einem Wachhaus der Öl-Firma Esso Hilfe zu ersuchen. Ein Hubschrauber rettete die Verbliebenen von der Insel. Alle drei wurden später in Krankenhäusern wegen Unterkühlungen unterschiedlicher Schwere behandelt.


WebReporter: DorianArcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Jugend, Jugendliche, Hilfe, Kilometer
Quelle: www.news.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2006 03:52 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So so, die Ölindustrie, dein Freund und Helfer :-) Trotzdem, ist eine stramme Leistung für einen 16-jährigen. Was ich nur nicht verstehe ist, wieso der Vater schneller auskühlt als sein junger Sohn.
Kommentar ansehen
24.07.2006 11:37 Uhr von Prismama
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der vadder bietet einfach mehr angriffsfläche für Wind ;)
Kommentar ansehen
24.07.2006 12:31 Uhr von xxp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: was ist daran nun so außergewöhnlich? Würde doch jeder machen....
Kommentar ansehen
24.07.2006 14:59 Uhr von glaubskaum13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Riesenstory: Oh Mann, was für ne Story! Ich krieg mich nicht mehr ein! WOW! Ach kommt schon leute. so außergewöhnlich? meiner meinung nach nicht. Aber wen interessiert meine meinung? ist ja egal. vielleicht wärs interessanter, wärs in deutschland passiert, aber australien?
Kommentar ansehen
24.07.2006 20:38 Uhr von xxp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Æshættr: Ans Wattwandern musste ich auch denken :D....Hab ich vorgestern erst gemacht lol

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?