24.07.06 08:52 Uhr
 1.017
 

Rummenigge fordert finanziellen Ausgleich für verletzte Spieler von der FIFA

Karl-Heinz-Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München, fordert im FOCUS-Interview einen Ausgleich seitens der FIFA für verletzte Nationalspieler in Form von finanziellen Mitteln.

Rummenigge vertritt die Meinung, dass der Weltverband bei einer WM einen Pool bereitstellen sollte, in den eingezahlt wird. Verletzt sich ein Spieler, so würde der Verein Gelder ausbezahlt bekommen bis der Spieler wieder einsatzfähig ist.

Als gutes Beispiel führt er den DFB an und er rechtfertigt diese Forderung mit den hohen Einnahmen der FIFA während der WM. Diese betrugen 700 bis 800 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: handels buffy
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spiel, Spieler, Karl-Heinz Rummenigge, Ausgleich
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge boykottiert Champions-League-Finale
Fußball: Philipp Lahm spekuliert angeblich auf Job von Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Karl-Heinz Rummenigge kritisiert Thomas Müller, der auf Bank saß

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2006 03:25 Uhr von handels buffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch nichts anders als eine Versicherung. Die FIFA soll im Falle einer Verletzung die "Arbeitsunfähigkeit" des Spielers für den Verein übernehmen. Das halte ich für lächerlich. Und dann auch noch die Rechtfertigung mit den FIFA Einnahmen: Was denkt sich dieser Mensch eigentlich? Ich sehe auch nichts von den FIFA Einnahmen.
Kommentar ansehen
24.07.2006 09:05 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
autor: Die Vereine müssen die Nationalspieler unter Zwang abstellen. Damit dieser Zwang ausgeglichen wird, fordert Rummenige die "Versicherung".
Kommentar ansehen
24.07.2006 09:33 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bayern Wenn zum Geier wunderts dass grad einer aus dem Bayern-Regime rum heult...Es gibt ja wohl mehr wie genug Clubs in Europa die mehr Probleme damit haben als diese Weiswurschtfresser. Der soll mal nicht rumheulen.

@all Bayern-Lover: Findet es ihr nicht auffällig dass so ein scheiß immer von Bayern kommt?

Jetzt kommt schon regt euch wieder auf aber was solls es ist so es kann nur von Bayern kommen sowas.

@Shortnews: Ich nutze dass Wort Weiswurschtfresser nur weil es genug Kommentare über Klinsmann gibt wo er als Bratwurst bezeichnet wird also ist dass auch ok.

MfG
Kommentar ansehen
24.07.2006 09:38 Uhr von kollegeahmed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn Hr. Rummenigge ! FC Bayern hat es ganz sicherlich nötig.. Es geht nur um ein Stück von dem FIFA-Kuchen, seid nicht so gierig.

Wenn jeder Verein in den Pool einzahlt, werden Sie am Ende mind. soviele Spieler für verletzt melden - evtl. auch vorgetäuscht, damit sie mind. ihr eingezahltes zurückbekommen. Wenn alle das machen - und das würden alle machen - wäre es eine Nullrechnung.
Sehr clever!
Kommentar ansehen
24.07.2006 10:04 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Auch wenn mich Fußball eigentlich nur rektal tangiert, hat der Typ recht. Die Fußballer müssen abgestellt werden und kommen verletzt zurück. Mietet doch mal ein Auto und bringt es kaputt zurück. Das zahlt normalerweise auch nicht der Vermieter.
Und in den Pott sollen IMO nicht die Vereine zahlen, sondern die Staaten für ihre Nationalmannschaften. (Ja, mir würde das auch gegen den Strich gehen, aber es wäre trotzdem für mich i.O.. Mich nervt´s ja schon, wenn die aus Steuergeldern was besseres als 3*-Hotels als Unterkunft kriegen.)
Von Bayern kommt das i.d.R., weil die die meisten Nationalspieler stellen.
Kommentar ansehen
24.07.2006 10:13 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Sie geben ihre Spieler kostenlos ab und kriegen ihn verletzt zurück und dürfen dann u.u. richtig viel Geld ausgeben für die Krankenbehandlung.

Super Deal...



Jeder Landesverband muss die Versicherungen für ihre jeweiligen Spieler zahlen... ist doch fair, dass ein armes Land wie Kamerun sich kaum die Versicherung für Eto´o leisten kann, oder?

Ausserdem ist es nicht nur Bayern München die das Fordern sondern die G14 wo Bayern Mitglied ist. Sowie diverse andere Vereine... der erste Verein, der geklagt hat war nen kleiner Verein aus Belgien wegen nem marokkanischen Spieler...

Und nach dieser Klage hat die FIFA "freiwillig" einen Versicherungspool zur WM geschaffen in den die 32 Länder auch noch selber einzahlen mussten.

Hat die FIFA überhaupt was zur WM gemacht ausser Geld abgreifen?
Kommentar ansehen
24.07.2006 10:28 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FIFA sind doch alles ****: Mir geht das Verhalten der FIFA immer mehr auf den Geist.
Das jeweilige Land muss fast die gesamten Kosten der WM auf sich nehmen. Das läuft dann unter Image Gewinn.
Die Sicherheit muss auch das entsprechende Land stellen, ist eben so.
Zum Dank dürfen dann nur die Sponsoren, die der FIFA Geld gezahlt haben, werben (Stichwort FIFA WM Stadion München, anstatt Allianz Arena) und die Ausgaben für die FIFA sind minimal. Sie zahlen den Landesverbänden ein kleines Antrittsgeld. Dann könnten sie auch wirklich mehr für verletzte Spieler zahlen. Damit das Geld am Ende doch nicht wieder in der Tasche vom Blatter landet.
Kommentar ansehen
24.07.2006 11:07 Uhr von flo82stgt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Sie geben ihre Spieler kostenlos ab und kriegen ihn verletzt zurück und dürfen dann u.u. richtig viel Geld ausgeben für die Krankenbehandlung."

Das ist absoluter Schwachsinn! Jeder Verein bekommt für seine Nationalspieler eine "Aufwandsentschädigung".

Von wegen kostenlos!
Kommentar ansehen
24.07.2006 11:18 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tasko + ein Nachtrag: Wenn die die Spieler mal mieten würden... in den FIFA-Statuten steht, dass die Vereine die Spieler kostenlos bereitstellen MÜSSEN... da gibt es kein Veto-Recht.

Und dass die was besseres als nen 3* Hotel kriegen, find ich gut. Schließlich sollen die auch gut schlafen und sich wohl fühlen. Ist nur gut für die Stimmung.


Was ich vergessen hatte: die Hauptanklagepunkt der G14 ist der nach EU-Recht verbotene Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung den die FIFA betreibt, wenn sie verlangt, dass Spieler unentgeldlich gestellt werden müssen.
Kommentar ansehen
24.07.2006 12:16 Uhr von tobe2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kollegeahmed: hallo? überleg ma du schwaller, welcher bayern profi hat sich bitte bei der wm verletzt und kann net spielen? meines wissens keiner!!!!!! also labber net sondern üerleg ma der bezieht das für alle vereine aus der DFl (und auch international)....erst ma überlegen bevor man ma wieder die anti-bayern frot hochfahrt ey....

alles so nixwisser die nur wieder auf bayern rumhacken
Kommentar ansehen
24.07.2006 12:44 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beispiel: Owen, englischer Stürmer: Wie lang wird der wohl verletzt sein und seinen Verein mit unkosten auf der Gehaltstasche sitzen? Er kann während der Verletzung nix leisten für sein Gehalt, und dass ist, was Rummenigge so verärgert und wo er auch zu 100% recht hat.

Aber NEIN, es ist ein BAYER, zu HILF, der will nur das Geld.
Meine Güte, euch sollt man zurechtstutzen. Hätte es nen anderer gesagt aus einen anderen Verein, dann wär dieser nen Held weil er sich gegen die FIFA aufmuckt...

Und sonst sind alle immer gegen jede Scheiße die FIFA macht. Aber nun muckt sich ein Bayer gegen sie auf, da weiß man gar net vor lauter sonstwas, wenn man mehr hassen soll...entweder den, der die Meinungen anderer Vertritt aber ein Bayer ist und dann = schlecht ist oder für FIFA, die sich mit 800 Millionen nen feinen Lenz machen...
Kommentar ansehen
24.07.2006 13:49 Uhr von Ozora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
baba: wayne ,lasst den Rummelnigge doch labern ,fordern und von seiner tollen Zeit wo alles anders war ,rumquakken .
mir isses egal ,ob er bayer is oder Neuseeländer.
is genauso ne Labertasche wie Netzer . Aber das is auch gut so ,wir brauchen solche Menschen .jaha ;))
Kommentar ansehen
24.07.2006 17:15 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@timmer: wenn es um owen geht soll sein Verein die nationalmannschaft forden. Schliesslich war der Spieler schon davor verletzt.
Kommentar ansehen
24.07.2006 18:59 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einige von euch: gehts scheins gar nicht ums Thema. Sie lesen Rummennigge und Bayern und sofort wird rot gesehen. Sch... Vorschlag, er kommt ja schliesslich von den Bayern.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge boykottiert Champions-League-Finale
Fußball: Philipp Lahm spekuliert angeblich auf Job von Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Karl-Heinz Rummenigge kritisiert Thomas Müller, der auf Bank saß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?