23.07.06 20:37 Uhr
 805
 

Huntsville/Texas: Robert A. (40) mittels Giftspritze hingerichtet

Am Freitag wurde in Huntsville im US-Bundesstaat Texas der 40-jährige Robert A. hingerichtet wegen der Vergewaltigung und Ermordung eines fünfjährigen Mädchens vor 14 Jahren.

Zuletzt entschuldigte sich A. mit bewegter Stimme bei der Großmutter seines Opfers mit den Worten: "Es tut mir leid, dass ich Ihnen so viel Schmerz zugefügt habe. Ich bereue das seit langem. Es tut mir leid."

Anderson war sich der Schwere seiner Schuld bewusst und hatte jegliche Möglichkeit zur Berufung abgelehnt - er übernahm die volle Verantwortung für die Ermordung der fünfjährigen Audra R.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Texas, Giftspritze
Quelle: www.chron.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2006 20:33 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleine Notiz am Rande: im Jahr 1998 wurde Anderson im Knast von einem Mithäftling mit 67 Messerstichen traktiert - er nahm den Täter danach in Schutz und behauptete lediglich, es hätte Rassenprobleme zwischen ihnen gegeben. Mit seiner Tat habe das nichts zu tun gehabt.
Kommentar ansehen
23.07.2006 20:38 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Bekommt bald jeder Strafgefangene seine 15 Minuten Ruhm?!? Bedenkliche Entwicklung...
Kommentar ansehen
23.07.2006 20:39 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
necesite: Solange es die Todesstrafe noch gibt - JA!
Kommentar ansehen
23.07.2006 20:53 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: wenigstens ist ihm der "heiße Stuhl" erspart geblieben...
Bravo Texas, ihr brecht noch den Rekord im Hinrichten....
Kommentar ansehen
23.07.2006 21:25 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen hasse ich die todesstrafe:

1. Können unschuldige Menschen umkommen, sobald Todesstrafe nähmlich entschieden wurde gibts keinen normalerweise Einspruch mehr.

2.Todesstrafe hilft keineswegs einen Menschen zu strafen. Es dient nur zur Rache.

3. Verringert die Todesstrafe Morde nicht. vergleich: In Kanada sank die Mordrate, in den USA stagniert sie in den Bundesstaaten mit Todesstrafe auf höherem Niveau als in jenen, die sie abgeschafft haben.

Und viel mehr Gründe

Freiheitsstrafe ist viel besser, weil wenn Unschuldige eine Freiheitsstrafe bekommen gibt es die möglichkeit, das wieder gut zu machen.
Kommentar ansehen
23.07.2006 22:23 Uhr von GRZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beachtlich Also so, wie es sich anhört, hat da mal jemand dazugelernt und sein Verbrechen erkannt und bereut. Ich finde es beeindruckend, dass er nie Berufunge einlegen wollte und auch noch seinen Peiniger in Schutz genommen hat..Ich denke er hätte, unabhängig von dem Aspekt, ob die Todesstrafe moralisch rechtfertigbar ist, eine Begnadigung verdient.
Kommentar ansehen
23.07.2006 23:14 Uhr von Sumayah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig gerechtfertigt: Irgendwie ist es ja wohl das Mindeste, daß man die Verantwortung für seine Taten übernimmt.
Welches Recht hatte er ein kleines Kind zu vergewaltigen und zu ermorden? Er konnte sich von seiner Familie und Freunden verabschieden - sein Opfer nicht. Seine Strafe ist gerecht. Und es ist widerlich, daß Hingerichtete im nachhinein auch noch glorifiziert werden, von wegen, sie seien in Haft tief religiös geworden usw. Die würden doch alles tun und sagen, was ihren Hals retten würde.
Kommentar ansehen
24.07.2006 01:12 Uhr von Jurij1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Humanitäres Geschwafel: Dieser sexuelle Kindermörder hat genau das bekommen, was er verdient hat. Dieser Strolch wird kein Kind mehr vergewaltigen und ermorden und nur so geht es. Alles andere ist humanitäre Gefühlsduselei für verurteilte Mörder!
Kommentar ansehen
24.07.2006 02:27 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe - zu recht: er hat es vielleicht eingewehen, was aber keine garantie dafür wäre, dass er es nicht wieder tut. ist schon ok so. er hat zwar bei weitem nicht soviel bezahlt wie er verdient hätte, aber alles schlimmere wäre wirklich zuviel gewesen.
Kommentar ansehen
24.07.2006 02:51 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist heute: irgendwie Tag der Hinrichtungen?? Auf dem elektrischen Stuhl ist heute auch schon einer gelandet. Schlimme, dass es in einem "zivilisierten" Land Todesstrafen gibt.
Kommentar ansehen
24.07.2006 03:17 Uhr von Knacker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe!? Ob die Todesstrafe ein geeignetes Mittel ist um Menschen das Morden auszutreiben,bezweifel ich absolut.Das Amerika Platz 5 der meisten Hinrichtungen Weltweit zu verantworten hat,steht außer Frage.Dennoch muß man nicht gerade den Schwerpunkt auf dieses Land richten,wenn man sich ernsthaft und kritisch mit der Todesstrafe auseinandersetzen möchte.
Ich lese einerseits sehr oft in deutschen Zeitungen,das zum Teil nach der Todesstrafe geschrien wird wenn irgendein Geistestkranker oder auch "gesunder" Mensch eine Gewalttat an Kindern,Frauen verübt.Man muß sich voraugen halten das die Leute die prinzipiell die Todesstrafe ablehnen und als Menschenunwürdig betrachten sich noch nie den Gedanken ausgesetzt fühlen mußten,wie die Opfer selbst die einen Mordversuch überlebt haben.Einerseits kann man natürlich die Menschen verstehen,die betroffen sind in solchen Fällen,da sie von sehr starken emotionalen Gefühlen geleitet werden.Trotzdem gibt es auch Menschen,die den Tätern im späteren Verlauf(falls sie gefaßt wurden)verziehen haben,wovor ich sehr sehr großen respekt habe,denn ich kann mich selbst nicht ausschließen,wenn ein engster Verwandter oder Lebenspartner auf diese Weise ums leben kommen oder mißhandelt würde ob ich dann genau diese meine jetzige Meinung noch vertreten würde.
Ich gebe mal ein Beispiel besonderer Art um nicht Amerika als einzigen Buhmann dastehen zu lassen,da ein Großteil der deutschen bevölkerung leider sehr Antiamerikanisch eingestellt ist halte ich das von Nöten.
An erster Stelle in Sachen Todesurteil steht immernoch das bevölkerungsreichste Land der Erde und zwar China!
Für viele Menschen aus Europa steht allerdings Amerika an erster Stelle,da die Nachrichten eher über Hinrichtungen über unsere Flimmerkisten oder in unseren Zeitungen auftauchen,die uns eben dieses vorgaukeln.
In China wird nicht allzuviel über Todesurteile in den öffentlichen Medien,wenn überhaupt gesprochen.Wir allerdings als gute deutsche die wir sind,bzw.die Vertreter des Volkes(mit ihrem Lieblingsgefolge:den deutschen Multikonzernen) schlossen in den letzten 10 Jahren Milliardenverträge mit diesem von Amnesty International abgeurteilten Land ab und die geschäfte blühen von Jahr zu Jahr besser.ob es um günstigen Rohstoffaufkauf geht,Outsourcing großer Automobilkonzerne oder die bei uns verfehmte Atomanlagenindustrie in sachen Wissen und Know-How nach China zu importieren.(Hauptsache bei uns bleibts ja sauber).
Zweites Beispiel der IRAN!
Wo in China noch Menschen an die Wand gestellt und erschossen werden,wobei man denkt dies sei schon schrecklich,herrscht im Iran eine noch "Religionsverbundene" und drakonische Art der Hinrichtung.Die Sharia ist nicht nur im Iran die geltende Gesetzsprechung,sondern auch in einigen Afrikanischen und asiatischen Ländern,wie zum Beispiel Namibia oder Indonesien.
Im Iran steht auf Diebstahl abhacken der Hand oder Hände im Wiederholungsfalle.Steinigungen von "Ehebrecherinnen" aber auch viele Frauen die Vergewaltigt wurden fallen unter dieses Urteil die einen qualvollen Tod erleiden müssen.Das ironische daran,das muß man sich mal vor Augen führen,werden Frauen bestraft die vergewaltigt worden sind und deswegen nicht mehr als tragbar für den Famillienclan gelten ,da dort ein Kult um den (angeblichen)Ehrenkodex zelebriert wird
mit denen sich sogar die Täter noch schmücken dürfen.Lynchjustiz,wenn sie mal im Fernsehen oder in der Zeitung auftauchen,kommen auch ab und an in den genannten Ländern vor.Ob es gegen Homosexuelle oder bekennende Überläufer zu einer anderen Religion geht oder Kritiker die affront gegen die Mullahs angehen ob in Schrift oder als künstler,sie müssen um ihr Leben fürchten.
In Thailand kann man hingerichtet werden,wenn man in Besitz schon von geringen Mengen Rauschgift ist und verurteilt wird.
Wir haben bis in die Neunziger Jahre Scud-Raketen,Chemische Giftgase und Bauteile für Raketenkanonen geliefert,die etlichen Menschen den Tod brachten oder viele Hunderttausenden wenn nicht sogar Millionen das Leben hätte kosten können,wären die Lieferungen nicht aufgeflogen.
Ob es die Angriffe des Iraks auf den Iran mit Giftgas oder den Beschuß durch Scud-Raketen auf Israels Wohngebiete durch dieses von uns,den Deutschen,Franzosen,Engländern (also die"guten"Europäer) aufgerüstete Land gingen soviele Tode aus,die wir wenn wir endlich Verantwortung übernehmen würden uns eigentlich als Hauptverantwortlicher sehen müßten.
Was uns fehlt ist Aufklärung,der Mediale Mainstream im Flimmerkasten zeigt uns das am besten.Immer mehr niveaulose Nachrichten oder Fernsehsendung ohne Schwerpunkte und Quotenmacherei.In Talksendungen wird der "asoziale Pöbel" vorgeführt.Ob der Vorstadtschläger oder ein Vergewaltiger mit schwarzem Balken vor den Augen für irgendein Sensationshungriges Abendprogramm.Aber is
Kommentar ansehen
24.07.2006 03:44 Uhr von jerry fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nuja: ein volk von wahren christen ebend..
ob die ne andere bibel lesen als wir?
soviel zum thema vergebung..
Kommentar ansehen
24.07.2006 03:45 Uhr von Knacker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe!? Teil2: Aber ist man denn wirklich besser,wenn man sich jeden tag sowas reinzieht und nur meckert,auf den "Abschaum"schimpft aber weiterhin total ignorant und unaufgeklärt durchs Leben wandert?
Viele Gewalttaten haben eindeutige Hintergründe,viele haben einen sozialen Hintergrund,viele wiederum sind auch von geistiger oder Wissenschaftlicher Seite bis heute nicht geklärt.Weder in den Täter noch in oder dem/n Opfer/n(wenn es überlebt) kann man nach einem Verbrechen in die Seele schauen,was beide wiederum zusammen bringt und daraus ein Individuum macht.
Mangelnde Aufklärung,ignorante Sozialpolitik die immer weiter geführt wird,läßt die Kriminalität irgendwann ins Wolkenlose treiben.
Wir werden mitverantwortlich sein,wenn wir weiterhin Ohnmächtig zuschauen.
Wenn es irgendwann bis zu 90% Prozent bei uns sein werden,die sich nur noch Gedanken machen,wie es in der Welt und auf politischem Boden aussieht,da heute mal was daqrüber im Flimmerkasten gezeigt wird,dann sind wir auf dem Nullpunkt angelangt.
Sensationsjournalismus und niveaulose fernsehprogramme,kürzere Nachrichten mit wenig Schwerpunkten sind heute ja sogar schon bei vielen Öffentlích Rechtlichen Sendern Standard.Damit haben sie ihren Auftrag nicht erfüllt,Aufklärung!
Mit ein wenig mehr politischem Engagement und sich auch mal woanders schlau machend außerhalb des Fernsehens,die Bild oder andere Quakorgane weglegend,dahin müßte man endlich kommen.
Diese Menschen entsprechen nämlich genau dem Typus die bei einer Lynchjustiz mitmachen würden,wenn in ihrem Kaff oder in ihrer Nachbarschaft ein Gewaltverbrechen stattfinden würde.Immer mehr Leute labern ohne wirklich was zu sagen,das ist ihr Problem.Mangelnde Aufklärung,Ignoranz und Abnicken jeder Politischen Richtlinie das ist das Markenzeichen vieler Deutscher die in Notzeiten dann sogar wieder den Arm heben würden,für jemanden der sie aus ihrem Elend befreit und die Schuld auf andere Laden kann.
Ich kann die Opfer die solche Verbrechen überlebt haben verstehen oder versuche es zumindest,genauso wie die Angehörigen und verurteile sie nicht wenn sie dem täter den Tod wünschen.Aber Aussenstehende sollten immer Distanz wahren und !Grundsätzlich! gegen Selbstjustiz,Todesstrafen egal welcher Art sein,denn Vernunft und Sachverstand sind Bestandteil wahrer Menschlichkeit und man sollte sich auch über Ursachen und Wirkungen gedanken machen,davon nehme ich auch nicht die Rüstungsexporte aus die vielen Menschen den Tod bringen.
Kommentar ansehen
24.07.2006 08:33 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@knacker: den text hättest dir auch sparen können. nach dem ersten teil war ich endlich froh fertig zu sein. den zweiten hab ich nicht mehr gelesen. ich glaub nicht dass wir uns verwantwortlich fühlen müssen, dafür dass da unten jemand mit scuds beschossen wird oder nicht. aber wir können uns ja verpflichtet fühlen wie die amis irgendwo einzzumarschieren. dann ist ja ruhe und du hast deinen willen. verstehst worauf ich hinaus will?


@Fletcher

die lesen die gleiche bibel. nur nehmen die die zehn gebote ernster als wir hier.
Kommentar ansehen
24.07.2006 09:13 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewertung: Die Namen der Mörder, die hier keiner kennt, gehören nicht in den Titel. Jeder klickt, um zu gucken, wer das ist, dabei ist es "nur" ein "gewöhnlicher" Vergewaltiger...
Kommentar ansehen
24.07.2006 09:16 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HolyLord99: Und nur weil man die Fakten - den Namen des Täters - nennt, ist die News gleich schlecht? Bist heute wohl gut drauf mit deiner Abwerterei? Schon 2e News in Folge, die Du mir in den Keller wertest mit einer Blabla-Bewertung.
Kommentar ansehen
24.07.2006 11:29 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ciaoextra: Heul doch. Oh, machst du ja schon.
Kommentar ansehen
24.07.2006 14:26 Uhr von jerry fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ schlupfloch: >>@Fletcher

die lesen die gleiche bibel. nur nehmen die die zehn gebote ernster als wir hier.
schlupfloch<<

lach.. der war gut.. pruust.. wie isses .. in ihren 10geboten steht doch sicher auch .. du sollst nicht töten oder??

*gg
Kommentar ansehen
25.07.2006 08:43 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Us-Diego: "Freiheitsstrafe ist viel besser, weil wenn Unschuldige eine Freiheitsstrafe bekommen gibt es die möglichkeit, das wieder gut zu machen."


Nichts in der Welt kann die verlorene Zeit "wieder gut machen", die ein Unschuldiger in Haft verbracht hat.

Nichts in der Welt kann das psychische Trauma eines unschuldig inhaftierten Menschen "wieder gut machen".


Wobei letzteres auch für Menschen gilt, die wegen Taten eingesperrt werden, für die - meiner Meinung nach - ein "Fußfessel-Hausarrest" ausreichend wäre...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Champions League: Bayern München in Achtelfinale gegen Besiktas Istanbul gelost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?