23.07.06 15:35 Uhr
 282
 

Nordkorea hat "im Prinzip" eine neue First Lady

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Yonhap in Seoul sei die neue Freundin von Kim Jong II für das Land "im Prinzip Nordkoreas First Lady". Aus Südkorea wurde gemeldet, dass das Staatsoberhaupt des Nachbarlandes eine neue Frau habe.

Kim Ok (42) steht schon jahrelang als Privatsekretärin an der Seite des 64-jährigen nordkoreanischen Machthabers. Ob die beiden nun geheiratet haben, wurde nicht bekannt. Die letzte Ehefrau oder Lebensgefährtin von Kim Jong II starb an Krebs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Nordkorea, Prinz
Quelle: www.fraenkischer-tag.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Morrissey attackiert nach Manchester-Anschlag britische Politiker und Queen
"Volksvertreter": ZDFneo konfrontiert in Format Politiker mit kritischen Wählern
Nach über 30 Jahren: Tom Cruise bestätigt "Top Gun"-Fortsetzung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2006 15:15 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was machen denn die für Geheimnisse um die „First Ladys“ des Herren? In andern Ländern werden Schwestern (Bolivien) oder eine ehemalige Ministerin (Chile) zur First Lady ernannt.
Kommentar ansehen
23.07.2006 17:23 Uhr von hellrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor Kommentar: In anderen Ländern herrscht auch keine Kommunistische Diktatur...

Der wird soviel verschweigen wie nur geht, immerhin gehört Kim ja zu der Achse des Bösen, schön blöd wäre er würde er sich angreifbar machen. Noch dazu ist es für alle Medien ausserhalb des Landes (und die Quelle bezieht sich ja auf einen Reporter in Südkorea und nicht in Nordkorea) nahezu unmöglich genaueres über die Verhältnise in Nordkorea zu erhalten. Nordkorea selbst hat ja da, "Diktatur - Kommunismus" keine Freie Presse.
Kommentar ansehen
23.07.2006 18:13 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hellrunner: Du hast eigentlich schon recht, aber er macht sich doch ebenfalls angreifbar (wenn nicht noch mehr, da spekuliert wird) wenn solche Dinge versteckt werden.
Kommentar ansehen
23.07.2006 18:27 Uhr von Hellrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@la iguana: Ja guter Punkt. Wenn du allerdings einmal mit Verstecken angefangen hast, glaube ich ist es schwierig damit aufzuhören, vorallendingen wenn man auf der Abschussliste der USA mit ganz oben steht.

Da die Kommunistische-Diktatur von Kim Jong II die einzige ist in der es jemals eine Erbnachfolge gab (Sein Vater hatte vor ihm den Regierungssitz), wäre mir an seiner Stelle sehr wichtig einen Nachfolger zu zeugen. Zwar sieht der Kommunismus als das sich Nordkorea bezeichnet, eigentlich keine Erbfolge vor, so wurde es allerdings schon einmal so gemacht. Kim ist auch nicht mehr der jüngste und hat soweit ich weis bisher keine Kinder.

Also w#re mir an seiner Stelle das allerheiligste um meinen "Thron" zu erhalten, eine Frau die mir Kinder gebären kann.
Folglich würde ich sie verstecken und somit von jeglichen "äußeren Einwirkungen" beschützen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Morrissey attackiert nach Manchester-Anschlag britische Politiker und Queen
Englands Fußballtalent blamiert sich: Mittelkreis-Rückpass landet im eigenen Tor
Evangelischer Kirchentag lädt die AfD nicht aus: Kein Gesprächsverbot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?