23.07.06 11:04 Uhr
 96
 

Bei einem Erdbeben in China kamen mindestens 18 Menschen ums Leben

Am Samstag wurde die südwestchinesische Provinz Yunnan von einem Erdbeben heimgesucht. Es gibt mindestens 18 Tote zu beklagen, mehr als weitere 60 Menschen erlitten Verletzungen. Für 40 Personen wurde ein Krankenhausaufenthalt notwendig.

Mindestens hundert Häuser blieben durch Erdrutsche und Steinschläge nicht von Beschädigungen verschont. Die Provinzregierung hat mittlerweile Hilfsmaßnahmen in Form von Helfern und Zelten eingeleitet.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Leben, Mensch, Erdbeben
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?