22.07.06 17:12 Uhr
 817
 

Frankreich: Junge fiel in einem Safari-Park zu Krokodilen ins Wasser

Ein sieben Jahre alter Junge posierte in einem Safari-Park für eine Fotoaufnahme. Als er dafür einen Schritt zurückging, durchbrach er eine Absperrung und fiel in einen Krokodilteich.

Ein Nilkrokodil von 1,70 Meter Länge biss den Jungen in den Hintern. Die Wunde musste mit 20 Stichen genäht werden. Ein Angestellter des Parks sagte, das Krokodil habe wohl geschlafen. Dass es zugebissen habe, sei ein normaler Reflex gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Junge, Wasser, Park, Krokodil, Safari
Quelle: www.zisch.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2006 16:30 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was war denn das für eine Absperrung? Und der Fotograf, hat nicht gemerkt, dass da kein Platz zum zurücktreten war? Der Junge hat aber bestimmt grossen Glück gehabt!
Kommentar ansehen
22.07.2006 21:38 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähmmm Was muss das für ein Zaun gewesen sein, wenn er ihn durch einen Schritt zurück einfach so duchbrechen konnte?
Kommentar ansehen
22.07.2006 22:10 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UND SOWAS IST IN DER EU!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?