22.07.06 15:14 Uhr
 662
 

Gefahr durch Beifahrer-Airbag - Große Rückrufaktion von Toyota

195.000 Toyota Corolla Verso müssen alleine in Europa zurück in die Werkstatt. Weltweit sind es sogar 206.000. Grund dafür ist ein Defekt am Beifahrer-Airbag. Dieser kann aktiv sein, obwohl er längst deaktiviert wurde.

In Deutschland sind ca. 40.000 Autos, welche zwischen Januar 2004 und Mai 2006 fabriziert wurden, von der Rückrufaktion betroffen. Toyota plant die Abschaltmodule des Steuergerätes auszutauschen, sobald genügend Ersatz vorhanden ist.

Bis die Reparatur vorgenommen wurde, empfiehlt das Kraftfahrt-Bundesamt den Airbag nicht abzuschalten.


WebReporter: FleurMia
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Gefahr, Toyota, Rückruf, Rückrufaktion, Beifahrer, Airbag
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2006 13:37 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gefährliche Sache besonders wenn man Kleinkinder auf dem Beifahrersitz mitnimmt.
Toyota hat ja zur Zeit viele Rückrufaktionen- Schade ich hielt sie eigentlich immer für sehr zuverlässig
Kommentar ansehen
22.07.2006 15:54 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam entwickelt sich Toyota zum Fiat der 90er Jahre! :D
Kommentar ansehen
24.07.2006 07:32 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob die Hersteller: noch etwas an ihren Wagen verdienen wenn soviel nachgebessert werden muß?
Kommentar ansehen
25.07.2006 23:06 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Huch? Kennt man garnicht von Toyota. Schon eine weitere Rückrufaktion. Ich selbst fahr nen uralten Corolla der total solide ist - ohne jemals ne Rückrufaktion gehabt zu haben.
Kommentar ansehen
25.07.2006 23:41 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
peinlich: Die neuen Modelle werden vermutlich ohne entsprechende Teste auf den Markt geworfen. Nur so sind solche Aktionen doch zu erklären.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?