22.07.06 14:53 Uhr
 3.846
 

Telekom kündigt radikale Tarifänderungen an

Laut Kai-Uwe Ricke, Vorstandschef der Telekom, soll es im Herbst neue Preismodelle für das Telefonieren und für den Internetzugang von T-Online geben. Radikale Änderungen sind laut Ricke jetzt durch die Übernahme von T-Online möglich.

Insgesamt geht es bei den geplanten Preisänderungen um eine Vereinfachung der Tarifmodelle. Der Vorstandschef sprach von "Pauschaltarife für den Anschluss inklusive Leistungen für Telefonieren, Surfen oder Fernsehen".

Die Telekom will damit auf den Verlust von etwa 160.000 Kunden reagieren, die monatlich zur Konkurrenz abwandern. Weiterhin will die Telekom mit Investitionen in den Netzausbau und massiver Werbung den Druck auf die Konkurrenz erhöhen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Buster_
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Tarif
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2006 12:09 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kunden können sich also auf weitere Preissenkungen freuen. Wenige und einfache Pauschalangebote mit Flaterate für Telefon und Internet sind sicher im Sinne der Kunden. Fehlen dann nur noch einfache Tarife für den Mobilfunkbereich.
Kommentar ansehen
22.07.2006 17:12 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wobei: die DSL-befreiten sicherlich weiterhin von den Preissenkungen verschont bleiben.
Kommentar ansehen
22.07.2006 17:37 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@megaakx: Das befürchte ich auch. Ich wohne unter der Woche ebenfalls in einer DSL-freien Zone :-(

Es wäre aber wünschenswert, wenn schon Pauschaltarife für das Festnetz angeboten werden, auch für ISDN-User eine Flaterate anzubieten. Hoffnung mache ich mir da aber wenig .
Kommentar ansehen
22.07.2006 18:38 Uhr von Real_Wipeout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tarifschlacht: T-online hat sich in der Tarif schlacht immer zurueck gehaltne, bedingt der vorgegebenen konditionen. doch per neuem "gesetz" dürfen die richtig aufdrehen :)

Ich freu mich drauf, weil der sowieso zuverlässigste und beste provider jetzt noch mit den preisen zieht!
das wird was!
Kommentar ansehen
22.07.2006 19:47 Uhr von ZDRAVKO-1957
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind etwa 1.8 Millionen Kunden wenger jährlich: für die Telekom. Jeddoch, bevor es alle geschaft haben diesen Saftladen zu verlassen wird es bei 40 Millionen Kunden insgesamt noch einige Jahrzehnte dauern.

Es müßten so an die 500.000 Kunden monatlich die Telekom verlassen damit die Telekom noch in diesem Jahrzeht spürbar geschwächt wird.

Ich würde es mir jedenfalls wünschen, angesichts der Jahrzehnte in denen uns die Telekom nach Lust und Laune verarschte! Rache ist süüüüüß!
Kommentar ansehen
22.07.2006 20:45 Uhr von earthling5000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gar nicht so schlecht: Ich finde die Telekom hat in den letzten Jahren sein Image sehr verbessert. Man braucht nur anzurufen und um eine Gutschrift zu bitten. Wenn man einen konkreten Fall hat, bekommt auch sofort eine. Das will ich mal bei einen anderen Anbieter der die Leute mit 0190 Nummern abzockt sehen. Die Qualität der DSL Zugänge hat auch immer gestimmt. Also hackt nicht alle auf der Telekom rum, die haben das alles erst möglich gemacht und die Leitungen verlegt. Die Preise für DSL sind viel zu tief, schon jetzt! Es muss nicht immer alles noch billiger werden, die sollten allerdings nicht 32000 Leute entlassen sondern diese weiterhin in den Service und Support integrieren.
Kommentar ansehen
22.07.2006 22:45 Uhr von WECKA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TELEKOM: ihr holzköpfe!!! ihr seid abzocker, eure tarife gehen mir am arsch vorbei . die kunden hauen nicht ab weil die eure tarife verstehen sondern weil sie nicht verstehen wie ihr eure rechnungen zusammenwürfelt!!! abzocker
Kommentar ansehen
22.07.2006 22:53 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übernahme T-Online? Wen wollen die eigentlich verarschen? T-Online war eine Abspaltung der Telekom aber nie richtig losgelöst und nun Übernahme? Das war nur ein Börsenspiel um geld zu machen.
Kommentar ansehen
22.07.2006 23:00 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlaumaier: die telekom würde ja, wie es aussieht gerne das hochgeschwindigkeitsglasfasernetz aufbauen und das kupfernetz vielleicht an arcor und konsorten verschenken.
aber da haben die schmarotzer ja was dagegen.
dann müssten sie sich nämlich um das netz kümmern und dafür bräuchten sie personal, das viel geld kostet.
leute schaltet doch erst mal euer gehirn ein.
viele arbeitslose die hier herumheulen sind arbeitslos weil sie nix anderes gemacht haben als sparen. sie haben eine billige japanschrottkarre vor der tür, sony futschie oder irgenein chinascheiß macht in der wohnung das essen war, die wäsche sauber,....
siemens, bauknecht, opel,... sind großer mist und teuer, aber das sind die firmen die dafür sorgen daß auch die kleinen handwerker und ihr eure arbeit haben.
spart also weiter bei alice (telecom italia, tele 2 (schweden), arcor (england)).
ich weiß nicht so genau, aber hansenet (alice) hat glaube ich nicht mal 100 beschäftigte in deutschland.
Kommentar ansehen
22.07.2006 23:01 Uhr von HellCooper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@earthling5000: Da wo es DSL gibt liegt noch Kupfer im Boden. Und das hat wahrscheinlich nur zu einem sehr, sehr geringen Teil die Telekom gelegt. Der Großteil der Arbeit wurde schon vor ewigkeiten von der Post erledigt.

MfG HellCooper
Kommentar ansehen
22.07.2006 23:05 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja: wenn ich den ricke richtig verstanden habe will er auch besonders die handykosten senken.
und wer sich über eine kostenfreie hotline der telekom beraten läßt bekommt mindestens genau so günstige tarife wie bei den anderen anbietern und hat auch den anbieter die sich um die störungen kümmert. bei telekomkunden sofort, bei anderen dauert es halt ein wenig länger.
service hat halt auch seinen preis.
Kommentar ansehen
22.07.2006 23:06 Uhr von Schepi1973
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf Tarife pfeif ich Günstiger ist zwar schön und gut, die sollten lieber einmal Ihre Mitarbeiter schulen -zumindest die (mindestens) 10 Leute, die mich bedient haben und warum ich von dem Saftladen weg bin...
Kommentar ansehen
22.07.2006 23:56 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HellCooper: die kupferkabel sind vom fernmeldeamt, wenn du willst auch post, verlegt worden.
fernmeldeamt ist nichts anderes wie die telekom.
und komme nicht und sage das hätte der staat bezahlt. das ist alles mit gebühren bezahlt worden die der damalige monopolist eingenommen hat.
das fernmeldeamt hat früher die gelbe post jährlich mit ein paar milliarden DM quersubventioniert und jedes jahr einge milliarden an steuern bezahlt.
den aufbau ost, mit 60, 70 oder 80 milliarden hat auch die telekom selber geschultert, im gegensatz zur deutschen bahn kümmert sich die telekom um ihr netz.

@Schepi1973
wenn man sagt was man will bekommt man auch eine konkrete antwort, und die ist sogar kostenlos.
von arcor wirst du, nachdem du den vertrag unterschrieben hat, nie wieder was hören oder sehen. selbst den anschluß in deiner wohnung lassen sie von der deutschen telekom einrichten.
das einzige was sie mittlerweilen anscheinend selber machen ist die gebühren einzutreiben.
Kommentar ansehen
23.07.2006 01:18 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny007 ein ziemlich unqualifiziertes Gerede von Dir.

Als Business-Kunde bei Alice-DSL (Hansenet) habe ich eine super qualifizierte Beratung mit einzigeartigem Service.
Für 85.-- Euro telefoniere ich per Flatrate in ganz Europ und habe 6000er DSL + eine de-Domain.
Reaktionszeit: Am selben Tag (Business-Tarif) - auch Samtags.
Die Telekom will dafür das Doppelte.

Für Privatkunden geibt es meinen Tarif für 49.- Euro und eben nur Deutschland-Flatrate.

Arcor oder Alice: Auch hier kommt zwar der Telekom-Stördienst ins Haus:
Aber - Du Schlaumeier - dies sind alles private Selbständige die auch nur im Auftrag der Telekom angerufen werden.
Ergo: Die Telekom kommt NIE selbst, sie schickt auch NUR Fremdfirmen.

Ob Du bei Alice oder bei Arcor oder bei Telekom bist: Es kommt der gleiche Stördienst - den eben Alice ordert Arcor und im Störfall jeweils einzeln für Dich bezahlt.
Ausserdem stellt die T-Com den Stördienst ihren Kunden oft auch in Rechnung, wenn der Fehler nicht bei der T-Com war.
bei Alice-DSL zahle ich nichts - auch wenn die Störung an meinen Geräten lag.

Wo ist jetzt Dein gelobter Unterschied im Service?
Kommentar ansehen
23.07.2006 02:11 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht lall: bei der telekom ist es im normalfall nicht teurer, nur darf die telekom kein vorreiter sein.
sie darf ihre preise immer erst nach der konkurrenz senken. das nennt man regulierung.
wenn alice im vorgespräch schon merkt daß du deinen rechner verbogen hast wird sie einen computerfachmann vorbeischicken weil ein telekommitarbeiter nicht an einem "alicerechner" arbeiten wird. ansonsten lassen sie alle ihre störung von der deutschen telekom bearbeiten.
oder denkst du in die vermitllungsstellen und an die verteiler darf kretie und pletie.
hirn einschalten vorm tippen.

und was heißt eine domain? sind nicht fünf in so einem fall standart?
Kommentar ansehen
23.07.2006 09:40 Uhr von Ravenheart76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist aber: nicht wirklich neu. Das wurde alles schon auf der Hauptversammlung Anfang diesen Jahres veröffentlicht. Der Zusammenschluss mit T-Online, die dadurch erreichte "Verbesserung" des Preis-Leistungs-Verhältnisses und die Tarif-Senkungen.
Die Telekom sollte nicht mehr Werbung machen, sondern ihre Leute besser schulen.

zu dem ganzen anderen Gezeter hier:
Ich bin bei einem lokalen Anbieter. Ich habe Deutschland-Flat plus Inet-Flat (6000er) für 49 €. Service ist top. Nur bei PC-Problemen muss man ne teure Hotline anrufen. Aber auch dort wird schnell und kompetent geholfen.
Kommentar ansehen
23.07.2006 10:50 Uhr von DER_Schnupfen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol @Gunny007: Sieh es einfach ein, T-Com/Online/Mobile/Punkt
ist ein, wohlgemerkt ein, miserabler Konzern ohne volkswirtschaftliche Verantwortung und Gewissen, der mehr von deinem Geld für Promotion ausgibt als für Leistung.
Verkauf deine Aktien dann brauchst du auch nichtmehr gegen den allgemeinen Konsens zu wettern.
Kommentar ansehen
23.07.2006 13:43 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch der Meinung: An den Preisen liegt, es etwas, aber ich glaube es liegt eher daran was die Telekom so alles macht/machen musste, dass die Kunden scharenweise weglaufen (jetzt sogar 160.000 Monatlich, waren letztes nur Jahr nur 100.000 im Monat).

Also wenn man sich so alles anschaut was die machten möchte ich mit denen auch nichts mehr zu tun haben (Das fängt beim Fall Voß an und hört noch nicht mal beim Volksaktienbetrug auf).

Also wie geschrieben, vollstes Verständnis. Das User mit denen nichts mehr zu tun haben wollen, alleine schon wegen der Unannehmlichkeiten die Blühen können, wenn was falsch interpretiert wird (Fall Voß) ja und die anderen Betrügereinen fallen ja auch auf einen selber zurück und das Gelächter immer von anderen zu hören wenn man mal wieder "T-Offline" ist braucht man ja gar nicht erwähnen wie eben wenn man sich outet die Schäme zu hören "wie Du bist beim Abzockerverein" oder so.

Also (letztes Mal Also) kann ich das gut verstehen.

Übrigens, was für ein Schmu bei bzw. mit der Telekom abläuft (auch natürlich Deutschland) kann man in folgender sehr ausführlicher Zusammenstellung erlesen und auch schon voraussehen wie Zukunft aussehen wird.

http://www.geocities.com/... (nach 6 Meter 90, Seite 27 Fängt es an was die Telekom betrifft, Wayne)

Und noch was (Weil es etwas brisant ist, was dort zusammen gesammelt wurde) http://www.ihr-sollt-nicht-Juden-mit-Zionisten-verwechseln.de (die können nämlich auch nichts dafür, werden nämlich auch nur ausgebeutet) :-(
Kommentar ansehen
23.07.2006 15:56 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mein gott: wer so dumm ist auf telekomaktien, und somit verlusten, zu sitzen sollte am besten keine aktien besitzen.
die kamen zu 14 € waren in der spitze auf über 100 € geklettert, was nun mal absolut unrealistisch war, aber der internethype hat fast alle börsianer ein wenig blind gemacht.
ich habe meine um die 60 € verkauft, ich bin zufrieden. ich war mal ausnahmsweise nicht zu gierig, habe zwar die spitze verpaßt, trotzdem gutes geld verdient.
ach ja t-online. 14 € gekauft, 27 € verkauft.
die richtigen börsenpublikationen haben auch immer geschrieben: zeichnen und dann recht zügig gewinne mitnehmen, andere haben damals aber was von 500, 1000 oder mehr € gesabbelt.

die solarwerte wachsen zur zeit in ihre bewertungen hinein. mal sehen wann und wie weit wir da noch am rad drehen können.
Kommentar ansehen
23.07.2006 16:08 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Das allsehende Auge: Die hier genannten Informationen sollen Ihnen behilflich sein endlich aufzuwachen! Während Sie
und leider fast alle anderen Bürger des deutschen Volkes bisher untätig gegenüber dem Wirken der
angeblichen Volksvertreter geblieben sind, haben diese fast unbemerkt und schleichend nach und
nach die Ressourcen von Deutschland an meisst ausländische Kräfte verhökert!
Zumeisst handelt es sich sogar um Bereiche die absolut lebenswichtig für ein Volk sind, wie z.B.
- Wasser (was gar als Grundnahrungsmittel zählt und Volkseigentum ist!)
- Strom
- Gas
- Telekommunikation
- Nahrungsmittel-Industrie (Deutschland ist nicht mehr in der Lage sich selbst zu ernähren!)
- und und und


was ist denn das für ein scheiß?
jeder wettert hier genau gegen das und dann setzt du so einen link.
zu monopolzeiten war das telefonieren, abgesehen vom ortsgespräch, ja schon fast als luxus zu bezeichnen.
natürlich sind die dreißig dax-werte zum teil bis zu 80 % in ausländischer hand.
die amerikanische heuschrecke, die 5 % an der telekom hält und diese 5 % aufstocken will, wird die telekom zerschlagen wollen, weil sie in einzellteilen mindesten das doppelte wert wäre.

das ist doch dein wunsch, wenn man deinen worten glauben kann. aber der link verteufelt das nun wiederum. weißt du was deine meinung ist, oder veröffentlichst du halt irgendwas um "intellektuell" zu erscheinen, verstehst aber nicht die worte die niedergeschrieben sind?
Kommentar ansehen
23.07.2006 16:37 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gunny007: Du sollst doch nicht alles lesen (nur das mit der Telekom). Ja und zu dem Link, dass hast Du ja schon selbst gepostet "Aufwachen". Also und der sinn ist darin Nostradamus und Fatimas Prophezeiungen zu unterstützen. Also dass der Michel aufwacht und die "nicht"Volksvertreter und andere Abgreifer die Beine in die Hand nehmen müssen, also noch 2006, wie Prophezeit. Will die ja nicht als Lügner dahin stellen und deshalb muss man da auch was nachhelfen, also es den Büchern anpassen. Denn das Jahr ist bald leider vorbei. :-(
Kommentar ansehen
23.07.2006 23:36 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich wäre dafür, dass man von der Telekom kostenlos eine Standleitung bekommt:-)

Das wär doch mal was!
Kommentar ansehen
24.07.2006 00:33 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@md2003: und ich wünsche mir nichts anderes von dir als daß du mir meine miete bezahlst.
ein gebürtiger wertheimer, franken
Kommentar ansehen
24.07.2006 01:13 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny007: na das ist doch kein Problem:-)
Einem Franken helfe ich doch immer gerne!

Wenn ich genügend Geld auf dem Konto hätte, dann könnten wir mal drüber reden......

Da ich aber selbst nicht gerade flüssig bin, kann ich dir die Miete leider nicht zahlen.......

es sei denn, du überweist mir vorher mal so ca. 500.000 Euro.....
Kommentar ansehen
24.07.2006 08:40 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Personalisierung von Großkonzernen: Für manche Schreiber scheint die Telekom ein Anbgesandter des Teufels zu sein, für andere der Heilsbringer.
Die Telekom sind Mitbürger wie Du und ich.Sie möchten ihr Einkommen behalten um ihre Familie zu ernähren. Dass einige Vorstände etwas am Rad drehen, ist leider bei allen grossen Firmen so. Das liegt an der unerträglichen Managerkultur die sich breit gemacht hat. Es ist gut dass die Telekom reformiert wurde, aber alles hat seine Grenzen.
Geiz ist alles anderere als geil.........es ist erbärmlich und abstoßend.

Nein ich arbeite nicht bei der Telekom und habe keine Aktien von denen und die frühere DBP fand ich furchtbar.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verurteilter Vergewaltiger erstach seine Frau und hat Anspruch auf Witwenrente
Ein Verbraucher bekommt 30.000 Likes für bösen Facebook-Post an Aldi-Süd
Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?