22.07.06 14:06 Uhr
 414
 

Antibiotika sollten zur Bekämpfung gewöhnlicher Erkältungen vermieden werden

Neuseeland - Die Wissenschaftler Bruce Arroll und Tim Kenealy von der Universität von Auckland verglichen sieben klinische Studien, in denen Patienten mit Antibiotika oder Placebo gegen Rhinitis, weniger als zehn Tage andauernd, behandelt wurden.

Sie fanden heraus, dass den meisten Patienten ohne Antibiotika geholfen werden kann, nachdem die Notwendigkeit, die Vorteile und die Gefahren des Antibiotika-Einsatzes beurteilt wurden. Die vergleichende Studie ist in BMJ Online First publiziert.

Antibiotika besitzen nicht nur bedenkliche Nebenwirkungen, ihre Verwendung kann auch zur Entstehung resistenter Bakterien beitragen. Antibiotika sollte nur verwendet werden, wenn die Dauer der Symptome beunruhigend lang ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ophris
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Antibiotika, Bekämpfung, Erkältung
Quelle: www.cbc.ca

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2006 10:29 Uhr von ophris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rhinitis = laufende Nase. Interessante News die nicht wesentlich mehr hergibt. Ich finde es gut daß diese Studie unternommen wurde, da der Umgang mit Antibiotika zu leichtfertig ist. Der Begriff dürfte hier vorallem auf Penecillin und Co. abzielen, pflanzliche Hilfsmittel, wie Kamillenaufguss, sind eine andere Geschichte, obwohl es hier auch antibiotisch wirksame Inhaltsstoffe gibt.
Kommentar ansehen
22.07.2006 14:51 Uhr von goodbye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alter Hut! Wusst ich schon vor 5 Jahren ....

-.-
Kommentar ansehen
22.07.2006 15:31 Uhr von ophris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@goodbye: wusstest Du vielleicht, die jenigen die fleissig Antibiotika nahmen und immer noch verschrieben bekommen wissen/wussten das nicht.
Kommentar ansehen
22.07.2006 23:56 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meine Mutter hat wegen dem jahrelangen Gebrauch von Antibiotika schwere Darmprobleme bekommen und mus deswegen immer Diät halten.. deswegen: wichtige News!
Kommentar ansehen
23.07.2006 15:33 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine Rhinitis ist zu 100% eine virale Geschichte, kann eventuell übergehen in einen bakteriellen Infekt muss aber nicht. Direkte Behandlung mit Antibiotika, die nur gegen Bakterien wirken, ist also 1. unsinnig und 2. grob fahrlässig wegen der resistenzenbildung. Außerdem dauert eine Erkältung behandelt 14 Tage und unbehandelt zwei Wochen. So ist das.
Kommentar ansehen
23.07.2006 15:58 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist denn: die news?? Is ja sooo alt, das hat nen Bart von hier bis China, oder so.

Wer behandelt denn auch schon nen Schnupfen mit AntiBi? *totlach* Oder geht deswegen zum Doc. *walbash*muahahahaaa

Man man man. Da besorgt man sich ne NAsendusche und inhaliert mit Sakz und KAmille, evtl. mit was ätherischen Ölchen.
Kommentar ansehen
23.07.2006 19:15 Uhr von Xanobis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alt So was hat man schon vor Jahren gewusst.
Kommentar ansehen
23.07.2006 19:27 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: +++ NEWS UPDATE +++

NaCl im Kochsalz!

!!!ACHTUNG!!!

Nach BSE im Rindfleisch und Hormonen im Schweinefleisch nun auch noch das: NaCl im Kochsalz!
Mehrer deutsche Institute wiesen etwa zur gleichen Zeit hohe Konzentrationen von NaCl im Kochsalz nach.
Sie schlugen jetzt Alarm, nachdem festzustehen scheint, dass so gut wie alle europäischen Salzwerke betroffen sind. Ob auch das aus Meerwasser gewonnene Kochsalz diese Chemikalie enthält, wird zur Stunde geprüft.
Das Bundesgesundheitsamt hält es für wahrscheinlich, will den Ermittlungen aber nicht vorgreifen.

NaCl bedeutet „Natriumchlorid“; es ist also eine Natrium – Chlor – Verbindung.
Natrium ist ein hochaggressives Element; es darf nicht einmal in normaler Raumluft gelagert werden; direkter Hautkontakt ist unbedingt zu vermeiden und kann zu schweren Verätzungen führen.
Und was Chlor ist, weiß heute jedes Kind. Man gibt es dem Wasser in Badeanstalten zu, verwendet es zu Herstellung von Reinigungsmitteln und setzt es in Form von Chloroform zur Betäubung ein, um nur einige Beispiele zu nennen.

Uns so etwas in Kochsalz?

Da fasst man sich doch an den Kopf und versteht die Welt nicht mehr. Wie kam NaCl ins Kochsalz? Warum wurde es erst jetzt darin entdeckt? Wer sind die Verantwortlichen? Das sind die Fragen, deren schnelle Beantwortung die Öffentlichkeit jetzt mit Nachdruck fordert.

Der Bundesgesundheitsminister: „Wir werden die Sache rückhaltlos aufklären.“

Der Oppositionsführer: „Es gibt für uns keinen Zweifel, dass die Bundesregierung auch hier wieder versagt hat.“

Dr. Salinowsky vom Verband Deutsches Salz: „Natriumchlorid war auch früher schon im Kochsalz.“

„Also schon wieder Verschleierungstaktik!“ argwöhnen die Grünen; Sie vermuten atomare Aufspaltung des Salzes durch bis in große Tiefen rechende Strahlung aus den Kernkraftwerken.

Die Welt hält den Atem an, da droht schon der nächste Skandal: Bei Untersuchungen des Öko – Institutes Hamburg wurden in Bier erschreckend hohe Konzentrationen von Ethanol nachgewiesen!

Wenn das so weitergeht...
Kommentar ansehen
25.07.2006 20:05 Uhr von Maikaefer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum immer Antibiotika? Mann.. Mann... warum für jeden Husten gleich ein Antibiotika?... Wenn es mal ernst wird, dann hilft es nicht mehr... Wasdann?
Kommentar ansehen
25.07.2006 23:42 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich nehme Antibiotika, weil ich ein Schwein bin...

Mal im Ernst: Wer nimmt denn heute schon freiwillig Antibiotika? Ich nicht, weil ich es nicht vertrage und außerdem meine, daß mein Immunsystem ohne viel besser funktioniert. Alles, was mit Chemie in Verbindung gebracht werden kann, ist mir ohnehin ein Greuel. Erdbeergeschmack, Kirscharoma, E 605, Zyankali, genverseuchte Lebensmittel....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?