22.07.06 12:35 Uhr
 1.141
 

Angela Merkel wird auf den Brief Ahmadinedschads nicht reagieren

Der iranische Präsident, Mahmud Ahmadinedschad, hatte einen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel verfasst (ssn berichtete). Merkel gab nun bekannt, dass sie dem Präsidenten nicht antworten werde.

Regierungssprecher Ulrich Wilhelm sagte, dass die Aussagen insbesondere zu dem Existenzrecht des Staates Israel und zum Holocaust nicht akzeptabel wären.

Der Brief soll weder veröffentlicht, noch beantwortet werden.


WebReporter: Ötschie
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Angel, Brief, Mahmud Ahmadinedschad
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
Angela Merkel zu Jamaika-Aus: "Es ist ein Tag mindestens des tiefen Nachdenkens"
Forbes-Liste: Angela Merkel zum siebten Mal in Folge "mächtigste Frau"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2006 13:05 Uhr von Saku25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist genau der falsche Weg: Warum antwortet sie nicht und stellt den deutschen politischen Standpunkt zu diesen Themen deutlich dar?

Mit dem texanischen Terroristen hat sie sich doch sogar in Ihrem Wahlkreis getroffen und kriecht ihm auch sonst sooo tief hinten reingekrochen, dass sie, beim Zäpfchen angekommen, wieder Tageslicht sieht.
Kommentar ansehen
22.07.2006 13:06 Uhr von Saku25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
- ..gekrochen
Kommentar ansehen
22.07.2006 13:08 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie hat nur Angst: sich der antisemtischen Kritik aus Israel zu stellen. Die würden wahrscheinlich den Einmarsch Amerikas in Deutschland fordern, wenn die Bundeskanzlerin in Briefkontakt mit Ahmadindschad wäre.
Kommentar ansehen
22.07.2006 13:14 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Brief: öffentlich machen und die Antwort auch, das wäre das einzig richtige, aber dann dürfte der Traum von der Wochenendpraktikantin bei Onkel Geoge wohl ausgeträumt sein.
Kommentar ansehen
22.07.2006 13:38 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angie oder auch nicht: Dieser Brief beweist.

Frau Merkel ist keine Frau.

Eine Frau würde ganz anders reagieren.

Ist aber wie im wirklichen Leben.

Die Frauen übernehmen mehr und mehr die negativen Eigenschaften der Männer. Mädels seid ihr blöd***

Beim rauchen habt ihr uns schon eingeholt.

Ist ja so ein dolles Mittel zum abnehmen.Frauen ihr seid krank.

Aber da seht ihr mal wo euch die Emanzipation hingebracht hat.
Tolles Ergebnis. Da werd ich lieber schwul wenn ichs nicht schon bin. ;-)))

Mfg jp
Kommentar ansehen
22.07.2006 13:39 Uhr von RoOsT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: LOL :)
so wie damals (bin mir da nich mehr ganz sicher ob es der krieg war ) gegen afghanistan als die amis uns mit einer handelsblockade belegen wollten weil schröder nich mit ziehn wollte^^
Kommentar ansehen
22.07.2006 13:39 Uhr von thom3107
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie auch die ist bestimmt so dumm, die kann gar nicht schreiben.
Kommentar ansehen
22.07.2006 13:52 Uhr von Der Weiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angdschi: Du hast doch nicht, wo du allein mit Buschi warst, alles mitgemacht. So, wie es der vorgänger, der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten Clinton, der beste Präsident aller Zeiten, mit seiner Praktikantin. Jetzt will ich es doch wissen Angdschi, hat er, oder hat er nicht, du weist schon Angdschi, die Zigarre.

Wollt´s nur wissen.
Kommentar ansehen
22.07.2006 14:51 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kennt ihr die Aussagen von Ahmadinedschad? Habe letztens im Spiegel oder Stern ein Interview mit ihm gelesen. Dieser Mann ist auf keinen aktuellen Konflikt eingegangen, hat nichts zum Atomprogramm gesagt und auch nichts zu seiner Politik.
Bei ihm hat sich alles nur darum gedreht, dass der Holocaust neu untersucht werden müsste. Da er ja möglicherweise nicht begangen wurde. Außerdem kritisierte er, dass das Leugnen des Holocausts unter Strafe steht.
Was will man da beantworten? Und ihm Interview hat er auf die Aussagen, dass wir glauben, dass der Holocaust passiert ist, immer nur geantwortet "Wieso unterwerfen sie sich den Zionisten?!". Ich finde, dass ist keine gute Basis für ein Gespräch/Brief Kontakt.

Und bevor ihr jetzt was falsches denkt, eine reine Unterstützung Israels befürworte ich natürlich auch nicht. Nur kann das doch nicht über die Leugnung des Holocausts gehen...
Kommentar ansehen
22.07.2006 14:56 Uhr von Kampffussel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summersunset: Sie könnte in einem möglichen Antwortbrief wenigstens ihren Standpunkt klar machen in Bezug auf Leugnung des Holocausts usw.

Aber dazu ist sie zu feige...
Kommentar ansehen
22.07.2006 15:09 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kampffusel: wieso feige?

Der Standpunkt der Deutschen dazu ist doch weithin bekannt. Ich finde es klug, dass sie auf diese Provozierung nicht so einfach reinfällt.
Wenn der iranische Präsident einen Brief schickt, der sinnvoll ist, dann kann sie darauf antworten.
Kommentar ansehen
22.07.2006 16:02 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel wurde nicht: gewählt um den Amerikanern in den Arsch zu kriechen. Die hat doch nur Angst, dass sie von Bush nicht mehr gelobt wird und verrät dafür ihr eigenes Land.
Kommentar ansehen
22.07.2006 17:08 Uhr von head-collector
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwach: Finde ich schon schwach von der Merkel. Oder ist dies eine leise Zustimmung? ;-)

Keine Antwort ist auch eine Antwort!
Kommentar ansehen
22.07.2006 17:21 Uhr von head-collector
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens habe mich mit einigen Iranern und Iranerinnen unterhalten. Diese können ihren Präsidenten überhaupt nicht ausstehen und meinten aber, dass die Medien was komplett anderes berichten, als der Präsident eigentlich sagen würde. Vieles würde einfach aus dem Zusammenhang gerissen.

Was nicht passt, wird passend gemacht!
Kommentar ansehen
22.07.2006 17:34 Uhr von Alchemistin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Antwort ist meiner Meinung nach das Dümmste, was man tun kann.
Auch wenn völlig verquere Ansichten in dem Brief stehen sollten (was wir nicht mit Sicherheit wissen!), so ist ein Brief immerhin eine Möglichkeit einer nicht-kriegerischen Kommunikation!
Vor allem: einer beiderseitigen Kommunikation.
Nicht das Bush-übliche: ich verkünde, Du tust oder ich greife an.

Und diese Möglichkeit zu nutzen, statt dem grössten Aggressor der Welt (für den ich die USA momentan halte) nach dem Mund zu reden, wäre allemal sinnvoll.

Gerade, wenn der angebliche(!) Inhalt des Briefes richtig wiedergegeben wurde, kann man klarmachen, dass der Holocaust stattgefunden hat. Man könnte Mr. Ahmadinedschad ja sogar einladen, mal ein Konzentrationslager zu besichtigen.
Was Israel betrifft, so hat es meiner Meinung nach tatsächlich keine Existenzberechtigung. Aber da es nun mal da ist und seit 60 Jahren existiert, kann man es auch nicht wieder einfach auslöschen. Das ist Fakt, und damit müssen sich die Parteien jetzt arrangieren.
Also kann ein Brief, der am Existenzrecht Israels zweifelt, ein Anfang eines Dialogs sein, der vielleicht irgendwann zu einer akzeptablen Lösung für alle führt.
Kommentar ansehen
22.07.2006 17:51 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin dafür das man gewisse sachen nicht: einfach ignorieren sollte, soll er doch z.b. seine untersuchund ob es den holocaust gab bekommen wenn doch alles so sicher und unwiederlegbar ist wovor fürchten sich die leute dann .
damit währ das thema ein für alle mal aus der welt.
Kommentar ansehen
22.07.2006 18:02 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
außerdem schafft man sich die holocaustleugner: selbst indem man die diskusion darüber verbietet sobald sie in die richtung geht das jemand behaubtet das nichts alles so war, z.b. wenn ein deutscher wissenschaftler untersucht ob es den holocaust gab um z.b. zweifler zu überzeugen wird er dies wohl nicht schaffen wenn das ergäbnis dieser untersuchung von anfang an feststehen muss da dieser wissenschaftler sollte er etwas anderes beweisen als das vorgeschriebene in den knast wandert und seine unterlagen dann illegal sind . man sollte sich mal gedanken machen ob das der richtige weg ist, denn auch wenn es eine frechheit ist soetws zu leugnen und die meisten die soetwas höhren das warscheinlich nicht all zu toll finden, sind doch diese methoden diskusionen über gewisse themen zu vermeiden methoden die in den übelsten diktaturen verwendet werden und sprechen nicht grad für ein "freies" land.
Kommentar ansehen
22.07.2006 18:13 Uhr von Stiba441
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde erst mal das es eine Frechheit ist den Brief nicht zu veröffentlichen??
Warum darf in einer Demokratie soetwas bedeutsames (vieleicht Vorgund für nen Krieg) dem Volk vorenthalten werden...

aber naja Vorenthaltungen präsentiern uns die Medien ja zu Zeit sowieso nur noch..

schade schade...
Kommentar ansehen
22.07.2006 19:33 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bush warum hoeren eigendlich alle auf diesen kerl, der macht einen fehler nach den anderen und alle laufen hinter ihm her als ob sie ihn anbeten.
der mann hat mehr fehler gemacht in seiner amtszeit als alle praesidenten zusammen
Kommentar ansehen
22.07.2006 20:08 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut! Egal was sie geantwortet hätte, sie hätte Mahmud Ah..... damit ersntgenommen. Und das kann doch kein normaldenkender Mensch von ihr verlangen.

Außerdem muß in Deutschland gespart werden und beim Antwortverzicht spart man eine Briefmarke. Merkel geht also mit gutem Beispiel voran!!
Kommentar ansehen
22.07.2006 21:20 Uhr von head-collector
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ stellung69: "Egal was sie geantwortet hätte, sie hätte Mahmud Ah..... damit ersntgenommen. Und das kann doch kein normaldenkender Mensch von ihr verlangen."

Aha, aber den Bush ernstnehmen...
Bush und Merkel scheinen ja dicksten Freunde zu sein.

"Außerdem muß in Deutschland gespart werden und beim Antwortverzicht spart man eine Briefmarke. Merkel geht also mit gutem Beispiel voran!!"

Aber Millionen von Steuergeldern für den Besuch des amerikanischen Präsidenten ausgeben, inklusive Grill-Abend.

Angela ist bei mir unten durch
Kommentar ansehen
22.07.2006 23:49 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erw: genau und da alles so feststeht verstehe ich nicht das man so handelt und den holocaustleugnern neue munition gibt.
Kommentar ansehen
23.07.2006 01:48 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schlau, typisch Politiker: "Der Brief soll weder veröffentlicht, noch beantwortet werden."

Über einen Brief dessen Inhalt das Volk nicht kennt, kann die Regierung viel behaupten. Auch sehr viel Unwahres.
Kommentar ansehen
23.07.2006 17:06 Uhr von Stiba441
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ verdamten Vorurteiltypen hier: Wie kann man so einen Brief nur nicht ernst nehmen wollen?? "Keine Antwort ist auch ne Antwort"
wasn scheiss!
Es geht hier um nen Krieg der wahrscheinlich wieder unzähligen unschludigen Opfern mit sich brignen wird. Nur dies mal wird die "DE Regierung" wohl auch mit dabei sein wird!
Und alles nur wegen verdamter Vorurteile.. Denkste der Typ ist nur durchgenallt und sein Ziel ist alles zu zerstören?
OH man
Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen möchte..

ES GEHT UM BEI DEM KONFLIKT MEHR ALS NUR UM NE KLEINE KRIESE IM NAHEN OSTEN!


ACH JA!! Alles ist verhaldebar!! ALLES! EGAL MIT WEM!

Selbst Saddam wär damals unter bestimmten, sogar annehmbaren, Bedingugen bereit gewesen zu kapitulieren!
Kommentar ansehen
23.07.2006 19:33 Uhr von Stiba441
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ah ja den art. wollte ich noch nachschieben...

http://www.uni-kassel.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
Angela Merkel zu Jamaika-Aus: "Es ist ein Tag mindestens des tiefen Nachdenkens"
Forbes-Liste: Angela Merkel zum siebten Mal in Folge "mächtigste Frau"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?