22.07.06 11:34 Uhr
 316
 

Kontaktpersonen von Lassa-Fieber Erkrankten gesucht

Wie jetzt bekannt wurde, wurde bereits am 11. Juli ein mit dem gefährlichen Lassa Fieber erkrankter Mann in die Universitätsklinik Münster verbracht.

Der aus Sierra Leone stammende und in Deutschland lebende Mann flog am 10. Juli von Freetown über Abijan nach Brüssel. Bei dem Lassa-Fieber handelt es sich laut dem Robert-Koch-Institut Hamburg um eine seltene, jedoch sehr gefährliche Krankheit.

Da das Lassa-Fieber auch von Mensch zu Mensch übertragen werden kann, ruft das Robert-Koch-Institut jetzt dazu auf, dass sich alle Mitreisenden des Erkrankten mit dem Robert-Koch-Institut unter der Rufnummer 0172/6955458 in Verbindung setzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: teledealer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kontakt, Fieber
Quelle: www.lycos.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hormonfreies Verhütungsmittel für beide Geschlechter entwickelt
Italien: Nach Masern-Epidemie gilt nun eine Impfpflicht für Kinder
Deutschland beim weltweiten Vergleich von Gesundheitssystemen auf Platz 20

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2006 22:24 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so schnell kanns gehn... einer ist mit einer hochansteckenden und schweren Krankheit im Flugzeug unterwegs und wenn man Pech hat, dann geht es nur wenige Wochen und auf allen fünf Kontinenten gibt es massenhaft infizierte.. KANN so ablaufen-MUSS natürlich nicht..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?