21.07.06 20:47 Uhr
 1.498
 

Nigeria: Dieb beklaut Multimediageschäft - ein Gericht urteilt auf Handamputation

In Nigeria/Bundesstaat Bauchi hat ein islamisches Gericht für Recht befunden, einem Dieb seine rechte Hand amputieren zu lassen. Der Mann klaute aus einem Laden einen Fernseher, diverse DVDs sowie ein Mobiltelefon.

Schon bei Diebesgut im Wert von zwölf Euro ist es im Bundesstaat Bauchi möglich, die Amputation anzuordnen.

Nicht nur in Bauchi, sondern in weiteren 13 von insgesamt 19 Bundesstaaten Nigerias gilt die sogenannte Scharia. Insbesondere der Norden des Landes ist muslimisch geprägt.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Dieb, Nigeria, Multimedia
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg
Zahl der Salafisten steigt in Deutschland auf Allzeithoch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2006 20:43 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So geht's in anderen Ländern zu. In Europa ist es nicht möglich, jemanden per Körperverletzung zu bestrafen. Das ist das gute.

Das schlechte ist: Würde hierzulande auch die Scharia angewandt, und jeder mit "Handabhacken" bestraft, der bei Karstadt, Saturn, MediaMarkt, MakroMarkt, Kaufhof, usw. etwas im Wert sagen wir auch ab 12 Euro mitgehen läßt, dann sähen wir zigtausende Leute ohne Hand rumlaufen.

Das ist das andere negative Extrem.
Kommentar ansehen
21.07.2006 21:39 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde hierzulande die Scharia angewandt würde ich mir ein Schwert besorgen und den Verantwortlichen diverse Körperteile abhacken.

"Hand ab" für Diebe ist noch irgendwo gerecht, aber was die Scharia sonst noch so sagt...nee, ich will gar nicht dran denken.

Klar, Hand ab für Diebstahl ist ziemlich übertrieben, aber der Dieb stahl nicht aus Hunger und er wusste was ihn erwartete.

Im Übrigen ein Beweis dafür, dass harte Strafen nicht der Abschreckung, sondern nur dem Opferschutz dienen können: Niemand befürchtet erwischt zu werden.
Kommentar ansehen
21.07.2006 23:21 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@artemis: das ist leider nicht ganz richtig ;) die Frage ist nicht das solche Fragen alle abschrecken, sondern wie viele weniger es sind die Verbrechen verüben. Egal bei welche Strafe, null Verbrecher würde es niemals geben.

Und dann könnte man noch sagen .. ist es gerecht einen Mörder mit der Todesstrafe zu belegen, wenn man weiß das durch die Androhung der Todesstrafe 10 Menschen das Leben gerettet wird, weil eben doch ein paar abgeschreckt werden?
Kommentar ansehen
22.07.2006 00:38 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Summertime: Und was ist mit denen, die anderen ihre Schuld in die Schuhe schieben?
Ganz zu schweigen von Politikern, die auch heute noch das Blut von Millionen na den Händen kleben haben..
Kommentar ansehen
22.07.2006 01:02 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Die Verbrechensstatistik beweist, daß hierdurch eben niemand abgeschreckt wird. Im Gegenteil sind im Ländern mit Todesstrafe die Verbrechenszahlen höher.

Außerdem gibt es Untersuchungen, wonach in den USA bis zur Hälfte der Todesurteile unberechtigt sind.
Kommentar ansehen
22.07.2006 02:06 Uhr von Ozora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sowas es in Europa gäb , dann gäbs nich nur viele mit nur einer oder gar keiner ? Hand . die sind dann körperbehindert und können nich mehr jede arbeit annehmen, hm wäre sehr teuer für den Staat.
ist nigeria nich auch so ein land ,wo ein vergewaltiger bzw.. auch einer der es versucht hat ein bestimmtes Körperteil abgehackt kriegt??

ich glaub auch nich das drastische drakonische Strafen am Verhalten von Kriminellen etwas ändert, denke eher je furchtbarer die erwartete strafe umso brutaler werden die gangster.

irgenwie hab ich jetzt Angst...
Kommentar ansehen
22.07.2006 10:12 Uhr von Clochard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
....und warum nur da? Ich schwöre euch - wenn man dies in Deutschland einführen würde, könnte man die dicken Fische aus Politik und Wirtschaft nicht mehr unbedingt nur an ihren dicken Auto´s erkennen.....
Kommentar ansehen
22.07.2006 12:03 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
clochard: und genau das stimmt nicht.

denn auch hier wie in nigeria un düberall gilt:
die kleinen hängt man die großen lässt man laufen
Kommentar ansehen
22.07.2006 13:17 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens: wird sie nicht abgeschlagen sondern amputiert. Harte Strafe, würde sich hier für Wiederholungstäter auch anbieten...
Kommentar ansehen
22.07.2006 13:27 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und beim 2. Vergehen wird die Hand wieder drangenäht und dann nochmal amputiert
Kommentar ansehen
22.07.2006 16:43 Uhr von Inserv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hand ab für Diebe würde auch hier nicht schaden. Zunge weg bei einer Lüge und bei falschen Versprechen müsste man dies wieder gut machen.

Ach ne, das würde ja die Politiker treffen, abe die sind ja sowie unschuldig und nicht haftbar zu machen, hehe
Kommentar ansehen
22.07.2006 20:49 Uhr von HackMac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wird mir was klar das Körperteil mit dem das Verbrechen begangen wurde wird amputiert. Jetzt weiß ich auch was mit den meisten Politikern los ist: "Gehirnamputiert"
Kommentar ansehen
23.07.2006 14:18 Uhr von bigdaddy2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geil: schickt mal unsere politiker hin, die beklauen schon seit Jahren das Volk ;-))
Kommentar ansehen
23.07.2006 21:17 Uhr von tobi-89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
echt lässig die sind echt aufn neuesten stand dort. Was kriegt man da denn nur, wenn man bei schlimmeren sachen erwischt wird! ^^
Kommentar ansehen
05.12.2006 00:47 Uhr von gBallay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hole diesen Beitrag nach vorne, weil aktuell . Kriminalität ist auch hier in Deutschand eine üble Sache und wird meiner meinung nach viel zu sanft bestraft. Der Mensch in Nigeria hat seine Hand verloren.Das ist in diesen Ländern üblich und normal. Soll er froh sein, das ihm nicht der Kopf abgehackt wurde !

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?