21.07.06 20:28 Uhr
 883
 

Anhaltende Hitzewelle: Hohe Ozonwerte gefährden die Menschen

Das bundesdeutsche Ministerium für Umwelt warnt bei der anhaltenden Hitzewelle vor den daraus resultierenden ansteigenden Ozonwerten.

Eine zu hohe Ozonbelastung kann die Atemwege beeinträchtigen und in schlimmeren Fällen sogar die Lunge schädigen. Besonders stark sind derzeit Teilbereiche im Westen und Südwesten Deutschlands sowie einige Regionen Ostdeutschlands betroffen.

Aber auch andere Länder in sind den hohen Temperaturen ausgesetzt. So fielen alleine am gestrigen Tage sechs Menschen der Hitze zum Opfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Hitze
Quelle: www.mdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2006 20:24 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, die Temperaturen machen derzeit wohl jedem zu schaffen. Naja, ich bin jedenfalls froh jetzt erstamal Urlaub zu haben :)
Kommentar ansehen
21.07.2006 20:38 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt aber besonders gefaehrdet sind alte menschen, kranke und gerade kinder die ja dieses wetter besonders lieben
Kommentar ansehen
21.07.2006 21:43 Uhr von 0_o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: soll man jetzt die luft anhalten oder was...
Kommentar ansehen
21.07.2006 22:47 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird empfohlen die Autos stehen zu lassen - insbesondere Diesel, oder Zweitakter, weil dadurch die Ozonwerte noch mehr steigen.

Hier in Süddeutschland ists wirklich sehr extrem mit dem Ozon, wir haben hier den ganzen Tag Augenbrennen und Kopfschmerzen.

Sollte einem wirklich zu denken geben, ist alles von der Umweltverschmutzung - durch den Treibhauseffekt wirds immer heisser und heisser..
Kommentar ansehen
21.07.2006 23:56 Uhr von seehoppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja lasst uns weiterhin fleißig den pseudo-naturschützern glauben!
wie war das mit dem FCKW?
fckw vernichtet ozon? wo wurde das fckw denn ausgestoßen? in bodennähe oder irgendwo in der stratosphäre?
ich persönlich bin der meinung man sollte fckw wieder erlauben, da es net wirklich so viel schaden in der stratosphäre anrichtet und bei uns in bodennähe das ozon regulieren würde.
aber jetzt kommen garantiert wieder ein paar möchtegern-naturschützer, die alles nachplappern was sie vom fernsehen und von greenpeace vorgelogen bekommen.
wünscht mich zum teufel, aber ich hab meine eigene meinung :)
Kommentar ansehen
22.07.2006 00:06 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: @seehoppel:

Es gibt zwei "Arten" von Ozon. Ozon ist dreifach gebundener Sauerstoff (O3). Während O3 in der Stratosphäre eine nützliche Funktion hat, indem es UV-Licht ausfiltert und reflektiert, sind seine Wirkungen auf den menschlichen Körper jedoch mehr als bedenklich. Das O3 in der Stratosphäre wird jedoch nicht vom Menschen konsumiert, da es zu weit entfernt ist.

Bodennahes Ozon entsteht durch die Verbrennung von Stickstoffoxiden unter Einwirkung von radikalen Sauerstoffen, die in Bodennähe durchaus anzutreffen sind. Die Stickstoffoxide verbinden sich mit den Radikalen und dabei entsteht O3 in Bodennähe, welches hochgiftig ist.

FCKW als Treibgas steigt hingegen nach oben und zersetzt das O3 in Flourkohlenwasserstoffoxide.

Ohne das O3 in der Atmosphäre wird das UV Licht nicht mehr reflektiert oder absorbiert und dringt ungehemmt auf die Oberfläche vor. Die cancerogene Wirkung von UV muss ich aber nicht weiter erläutern, oder?

Also merke:
Es gibt "guten" Ozon (in der Stratosphäre) und "schlechten" Ozon (in unserer Hemisphäre). Bitte nicht verwechseln - man sieht so ungescheit aus, wenn man diesen Unterschied nicht kennt!
Kommentar ansehen
22.07.2006 00:07 Uhr von Trollcollect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seehoppel: Ozon sinkt zu Boden, FCKW steigt - da kann sich nix ausgleichen ;)

Wohne hier auch in Süddeutschland, glücklicherweise eher ländliches Gebiet. Hier ist eigentlich kaum bis gar keine Ozonbelastung. :)
Kommentar ansehen
22.07.2006 00:08 Uhr von Trollcollect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arg: da war ich mit meiner "super-ausführlichen" Erklärung wohl ein paar Sekunden zu spät dran. ;)
Kommentar ansehen
22.07.2006 00:13 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: @Trollcollect:

I. Ü. sind die Ozonwerte auf dem Umland von Städten höher als in Städten selbst.

Zwar werden Stickstoffoxide (NOx) grösstenteils in Städten produziert, es weicht aber über Nacht auf ländliche Gebiete aus. Hier verbindet es sich dann am Morgen mit zunehmender Hitze mit radikalen Sauerstoffen und entwickelt sich zu O3. Aufgrund der hohen Stickstoffkonzentration ist nämlich der Anteil radikaler Sauerstoffe in Städten bereits gesenkt, so dass die Stickstoffoxide genügend Zeit zum "Wandern" haben...
Kommentar ansehen
22.07.2006 04:45 Uhr von Jarfar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach mir die Sindtflut, weil fast alle Menschen so denken wird es immer schlimmer auf Erden. Wetter spielt verrückt Arktis taut ab aber was soll’s haben ja noch den Mond der soll recht gemütlich sein wenn er nicht so Tödlich währe. Und der Knaller wir machen und tun und die AMIS pumpen uns weiter ihren Müll durch die Luft rüber.
Kommentar ansehen
22.07.2006 05:52 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jop: Die Amis sind die größten Umweltschweine.
Da gibts auch garnichts zu diskutieren, das ist einfach so.
Kommentar ansehen
22.07.2006 06:50 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und keiner kommt auf die Idee, mal ein paar Tage auf das Auto oder den anderen mototisierten Untersatz zu verzichten. Machen wir einfach weiter so, unsere Kinder und Kindeskinder müssen ja nicht mehr atmen können, wir tuns dann doch auch nicht mehr. Und wirklich: Ich wohne mitten in der Stadt und freue mich über jeden Ampelstau, der mir mehr und mehr die Luft wegnimmt. Die Gedankenlosigkeit der Menschen ist zum Kotzen, und das hat das Universum längst erkannt...
Kommentar ansehen
22.07.2006 07:52 Uhr von 0_o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@webschreck: nene es is nicht die gedankenlosigkeit sondern die raffgier und provitgier
Kommentar ansehen
22.07.2006 17:14 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur noch bis Sonntag: Montag gibt es wieder normale Temperaturen.
Gewitter und 19° sind angekündigt.
Das wars dann auch mit diesen unnatürlichen Temperaturen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?